Volvo-Mobilbagger EW160E und EW180E

Individuell konfigurierbare Baumaschinen

Volvo Construction Equipment Germany GmbH

Anschrift:
Oskar-Messter-Str. 20
85737 Ismaning
Deutschland

Der EW160E und der EW180E, die überarbeiteten Mobilbagger von Volvo Construction Equipment (Volvo CE), sind für alle Anforderungen auf Baustellen konzipiert. Beide Modelle lassen sich auf individuelle Bedürfnisse zuschneiden und mit verschiedenstem Zubehör und Anbaugeräten ausstatten. So kann z.B. die Bereifung entsprechend der Untergrundbedingungen aus zwölf verschiedenen Konfigurationen (Einfach- und Doppelbereifung) von acht Anbietern gewählt werden. Aus verschiedenen Unterwagen und einer Palette verschiedener Stiellängen und Bauformen lässt sich gemäß den Anforderungen an die Maschine und deren späteren Einsatz die optimale Kombination wählen.

Der EW160E und der EW180E, die überarbeiteten Mobilbagger von Volvo Construction Equipment (Volvo CE), sind für alle Anforderungen auf Baustellen konzipiert. Beide Modelle lassen sich auf individuelle Bedürfnisse zuschneiden und mit verschiedenstem Zubehör und Anbaugeräten ausstatten. So kann z.B. die Bereifung entsprechend der Untergrundbedingungen aus zwölf verschiedenen Konfigurationen (Einfach- und Doppelbereifung) von acht Anbietern gewählt werden. Aus verschiedenen Unterwagen und einer Palette verschiedener Stiellängen und Bauformen lässt sich gemäß den Anforderungen an die Maschine und deren späteren Einsatz die optimale Kombination wählen.

Die überarbeiteten optionalen hydraulischen Funktionen X1 Hammer/Schere und X3 Drehen/Schwenken erlauben den Betrieb von Anbaugeräten mit Ein- oder Zweiwege-Durchfluss und sind weitere Möglichkeiten, um die Maschine exakt auf die Bedürfnisse des Anwenders anzupassen. Das Programmieren und Speichern von Druck und Volumenstrom der Anbauwerkzeuge sowie die Wahl verschiedener Modi der Ansteuerung und der Feinfühligkeit gehören zum Standard. Eine Vielzahl verschiedener Löffel, Schnellwechsler, der Tiltrotator sowie andere Anbaugeräte runden die Möglichkeiten der Anpassung.

Der EW180E wurde im Rahmen der Entwicklung der E-Serie mit einer neuen Grabausrüstung ausgestattet. Diese ist in Bezug auf Streckung sowie Hublasten optimiert und komplett überarbeitet. Das Resultat ist eine Maschine, die auf den modernen Kanalbau abgestimmt ist.

Der Fahrer kann die Anbaugeräte für alle anstehenden Arbeiten nicht nur schnell und einfach wechseln, sondern auf einem Anhänger auch überall hin mitnehmen. Denn sowohl der EW160E als auch der EW180E sind für den Straßenverkehr zugelassen und lassen sich auf Wunsch mit einer Anhängerkupplung ausrüsten, mit der sie mit einer Auflaufbremse bis zu 8 t und ungebremst bis zu 3 t ziehen dürfen. Dies spart zusätzlich Transportzeit, Aufwand und Kosten. Die Fahrer können darüber hinaus ihr Zubehör, wie Gehänge und Ketten, mitnehmen und in einem herausziehbaren Werkzeugkasten im Fahrgestell verstauen. Dieser neu entwickelte Werkzeugkasten kann bis zu 120 kg Gewicht aufnehmen. Fünffach verstellbare Trennstege sorgen für Ordnung. Zwei Schlösser verhindern, dass sich das Fach während des Transportes oder beim Betrieb öffnet. Die geräuscharme Kabine verfügt neben dem zusätzlichen Stauraum auch über ergonomische Konsolen, einen komfortablen Sitz sowie über ein neues Display und weist eine großzügige Beinfreiheit auf.

Feinfühligkeit und hoher Bedienkomfort

Nicht nur die bequeme Arbeitsumgebung der beiden Mobilbagger erhöht die Produktivität, sondern auch deren Steuerung. So kommt der Fahrer dank der neuen Option Auslegerdämpfung auf holprigen Straßen oder in schwierigem Gelände sicherer, komfortabler und somit schneller voran. Der Vorteil ist, dass dieses System vollständig automatisch aktiviert und deaktiviert wird. Zudem wurde das komplette Hydrauliksystem im Hinblick auf das Ansprechverhalten sowie auf die Performance des Baggers optimiert. Es sorgt für feinfühligere und einfachere Bewegungen der Maschine. Die ergonomisch angeordneten Maschinenschnittstellen (Joysticks, Schalter, Bedienelemente und LCD-Display) lassen sich einfach und intuitiv bedienen.

In der Kabine sorgen die großen Scheibenelemente für eine hervorragende Rundumsicht. Beide Modelle bieten durch das optimierte Layout der Maschine eine verbesserte Sicht nach rechts. Mit der Funktion Volvo Smart View werden die Bilder von drei an Front, Heck und Seite der Maschine positionierten Kameras zusammengefasst, was dem Fahrer in Echtzeit die Sicht auf seinen Bagger aus der Vogelperspektive ermöglicht. Der Fahrer kann je nach Bedarf zusätzlich zur Vogelperspektive auch noch verschiedene Ansichten wie etwa die Rückfahransicht auf dem gut ablesbaren Display in der Kabine aufrufen. Diese intelligente Technologie, die bereits mit einem Safety Award prämiert wurde, gewährt dem Fahrer einen perfekten Überblick und bedeutet ein Maximum an Sicherheit während des Baggerbetriebs.

Sicher und robust

Die Mobilbagger EW160E und EW180E werden den höchsten Standards für Effizienz und Zuverlässigkeit gerecht. Der Überrollschutz (ROPS) der Kabine ist genauso selbstverständlich wie die Tatsache, dass die Volvo‑Motoren die strengen, in Nordamerika und Europa geltenden Abgasrichtlinien gemäß Stufe IV/Tier 4 Final erfüllen. Zusätzlich zur CE-Kennzeichnung, mit der Hersteller bestätigen, dass ihr Produkt den gesetzlichen Anforderungen genügt, hat Volvo CE die neuen Maschinen mit dem Euro Test Zeichen einer weiteren externen Zertifizierung unterzogen. Die Baggerachsen und der Antriebsstrang sind äußerst robust. Mit der automatischen Grabbremse hat der Fahrer den Vorteil, dass die Bremsen und Pendelachsblockierung automatisch betätigt werden. Sobald die Maschine steht, schließt die Bremse, und die Pendelachse wird verriegelt. Somit kann sich der Fahrer auch hier ausschließlich auf seine Arbeiten konzentrieren. Die hohe Bodenfreiheit sorgt nicht nur für gute Geländegängigkeit, sondern schützt auch die im Unterwagen verbauten Komponenten.

Um die Bagger stets in Topzustand zu halten und ihre Verfügbarkeit zu maximieren, wurde bei der Entwicklung ein besonderes Augenmerk auf die Wartungsfreundlichkeit gelegt. Sofort nach dem Start überprüft die Maschine automatisch alle Füllstände, wie Motor- und Hydrauliköl, und weist den Fahrer über das elektronische Display auf eventuelle Fehlstände hin. Die elektrische Tankfüllpumpe befindet sich unter dem Kraftstofftank und fördert 50 Liter Kraftstoff pro Minute. Sie ermöglicht das bequeme Betanken vom Boden aus. Filter und Schmierpunkte sind ebenfalls vom Boden aus zugänglich und in Gruppen zusammengefasst.