Iveco Baustellenfahrzeuge

Fahrzeuge für den Offroad-Einsatz

Der 15-Tonner Eurocargo 4x4 von Iveco wurde für anspruchsvolle Offroad-Arbeiten entwickelt und ist besonders für Baustellen in der Stadt geeignet. Das Baufahrzeug ist mit Normalfahrerhaus oder Fernfahrerhaus verfügbar. Es hat ein zulässiges Gesamtgewicht von 11,5 oder 15 t und bietet eine Reihe von Radständen von 3.240 bis 4.150 mm an. Sein Tector 7 Motor ist in 220 und 250 PS Varianten bei der 11,5 Tonner-Version und 250 und 280 PS-Varianten bei der 15 Tonner-Version verfügbar. Er ist das einzige Fahrzeug der mittleren Baureihe, das die Euro-VI-Abgasnormen mit einem einzigen Abgasnachbehandlungssystem, dem Hi-SCR-System mit passiv reinigendem Dieselpartikelfilter, erfüllt.

Der Eurocargo 4x4 umfasst mehrere Schutzvorrichtungen für den Off-Road-Einsatz wie z.B. Stahlstoßstangen, einziehbare Trittstufen und einen speziellen Kühlerschutz. Außerdem verfügt er über ein vorderes Zugmaul und ist mit verschiedenen Nebenabtrieben erhältlich. Die ZF Sechsgang- Schaltgetriebe weisen ein Servoshift-System für einfache Gangwechsel auch unter anspruchsvollsten Arbeitsbedingungen auf. Für den permanenten Allradantrieb sorgt ein Längsdifferenzial, welches das Drehmoment zwischen Vorder- und Hinterachse verteilt. Je nach Bedingungen kann eine schnelle oder langsame Gangübersetzung (Onroad/Offroad) ausgewählt werden. Darüber hinaus garantieren drei Differenzialsperren selbst bei schlechter Bodenhaftung eine optimale Traktion. Der außergewöhnlich kleine Lenkwinkel zwischen 40 und 48 Grad (je nach Bereifung) bedeutet, dass sich der Eurocargo in der Stadt ebenso wendig fährt wie im Gelände.

Für schwieriges Terrain geeignet

Auch der Neue Daily 4x4 ist für den Offroad-Einsatz gerüstet. Dieses Fahrzeug ist für alle Bedingungen auf Baustellen, für Bau- und Instandhaltungsunternehmen geeignet. Für seine Stärke und Robustheit sorgt das spezielle Offroad-Fahrgestell. Das Leiterrahmen-Fahrgestell mit C-Profil ermöglicht einfache Karosserieaufbauten.

Sein leistungsfähiger 4 Zylinder-F1C Euro VI-Motor mit 3 l Hubraum und Common Rail sorgt für eine maximale Leistung von 170 PS (125 kW) bei einem max. Drehmoment von 400 Nm. Das Sechsgang-Getriebe mit Splitgruppe ist mit dem zentralen Verteilergetriebe mit vier langsamen Gangbereichen gekoppelt, um 24 Gangübersetzungen zu erzielen. Dank seiner drei Differenzialsperren nimmt es der Neue Daily 4x4 mühelos mit jeder Steigung auf und bewältigt selbst schwierigstes Terrain ohne Kompromisse in punkto Fahrkomfort. Das Fahrzeug eignet sich mit einer großen Auswahl an Nebenabtrieben am Getriebe und dem zentralen Verteilergetriebe, der Kompatibilität mit Straßen- als auch Offroad-Reifen und der Möglichkeit einer Frontmontage von anderem Zubehör (z.B. Winden und Schneepflüge) für alle Arten von Einsätzen.

Der Neue Daily ist in zwei Versionen erhältlich - Einzelkabine mit zwei Radständen (kürzere 3.050 mm-Variante und längere 3.400 mm-Variante) und Mannschaftskabine mit 3.400 mm Radstand, die Platz für eine siebenköpfige Mannschaft bietet.