Transporter und Kleinkipper

VW: Transporter I.D. Buzz Cargo
Bisher nur als Studie verfügbar, ab 2022 in Serie: der VW I.D. Buzz Cargo. (Bild: Volkswagen)
e-Bulli geht 2022 in Serie

Der I.D. Buzz Cargo feierte im September 2018 auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover seine Weltpremiere. Es handelt sich um die Studie eines vollelektrischen "Bulli". Die Studie ist ein besonders umweltfreundliches und avantgardistisches Modell unter den Nutzfahrzeugen, welches über einen leistungsstarken Elektromotor verfügt, der die Hinterachse antreibt. Nun hat VW entschieden, dass der I.D. Buzz Cargo 2022 in Serie gehen soll.

MAN: Transporter TGE 6.180 und 6.100
Der TGE 6.180 spricht vor allem Kunden an, die schwere Transportaufgaben zu erledigen haben. (Bild: MAN)
5,5-Tonner mit einer halben Tonne mehr Nutzlast

Mit dem MAN TGE 6.100 und dem MAN TGE 6.180 baut MAN seine Transporter-Range in punkto Gewichtsklassen weiter aus. Als 5,5-Tonner (zulässiges Gesamtgewicht) bringen die Fahrzeuge ein Nutzlastplus von fast einer halben Tonne im Vergleich zum TGE 5-Tonner mit. Der neue 5,5-Tonner wird dabei in den gleichen Längen und Varianten verfügbar sein. Dies spricht vor allem Kunden an, die schwere Transportaufgaben zu erledigen haben, wie zum Beispiel Kastenwagen mit Werkstatteinbauten für Handwerker. Aber auch Aufbauten mit höherem Eigengewicht, Kipper-Pritschen für das Baugewerbe etwa, sind kein Problem.

Bell Equipment: Knickgelenkte Muldenkipper B30E und B45E 4x4
Der B30E 4x4 ist die Alternative für kleinere Steinbrüche oder andere Betriebe der Gewinnungs- und Baustoffindustrie. (Bild: Bell Equiment)
Reifenverschleiß erheblich reduziert

Bell Equipment ist jetzt mit neuen knickgelenkten Muldenkippern auf dem Markt gekommen. Nach der erfolgreichen Einführung des Sechzigtonners Bell B60E vor zwei Jahren folgt in diesem Jahr zunächst der B30E 4x4. Auf der bewährten Basis des herkömmlichen 30-t-Dreiachsers bietet der neue Zweiachs-Muldenkipper wichtige Vorteile für Anwender, die keine extremen 6x6-Geländeeigenschaften benötigen.

Volkswagen Amarok Trendline
Amarok Trendline im aktuellem Volkswagen Design: Mit seinem 120 kW oder 163 PS starken V6- Aggregat verfügbar.
Einziger Pickup mit Sechszylinder-Turbodiesel

Volkswagen hat jetzt neuen Pickup Amarok Trendline auf den Markt gebracht. Der Pickup ist dabei ab sofort mit dem V6-Einstiegsdiesel der neuesten Generation verfügbar. Mit 120 kW oder 163 PS Leistung und V6- TDI-Triebwerk ist der Amarok Trendline ab sofort im Handel bestellbar. Wahlweise mit reinem Heckantrieb oder zuschaltbarem 4x4-4MOTION-Antrieb ist der turbogeladene Selbstzünder mit 120 kW Leistung zu bekommen. Diese 163 PS stellen beim kleinsten Sechszylinder die Einstiegsmotorisierung in die V6-Welt beim Volkswagen Amarok dar. Die 450 Nm Drehmoment stehen dabei bereits ab 1.250 Umdrehungen pro Minute zur Verfügung.

Mercedes-Benz: Vans der V-Klasse „RISE“
Das neue V-Klasse Modell von Mercedes-Benz Vans
Bessere Sicherheitsausstattung und Vernetzung

Seit September ist V-Klasse „RISE“ von Mercedes-Benz im Handel verfügbar. Das neue Modell von Mercedes-Benz Vans verbindet die klassischen Attribute der V-Klasse mit einem nach Herstellerangaben attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis. Besonders sticht die umfangreiche Sicherheitsausstattung und die verbesserten Vernetzungsmöglichkeiten hervor. Das Modell ist schon ab 34.990 Euro erhältlich (inklusive 19 % MwSt.).

Der neue Pickup-Truck D-Max von Isuzu
Bild 1
Jetzt mit 6-Gang-Automatikgetriebe für alle Varianten

Isuzu hat das neue Modell seines Pickup-Trucks D-Max in den Handel gebracht. Es glänzt vor allem durch Variantenreichtum und geringeren Verbrauch. So ist das 6-Gang-Automatikgetriebe ab sofort auch in der Ausstattungsvariante Basic verfügbar. Bei gleichbleibender Leistung ist der Motor sparsamer und umweltfreundlicher geworden.

Renault Master Euro 6
RT_Renault Master_Euro 6.jpg
Mehr Komfort, weniger Kraftstoff

Für die Anforderungen in verschiedenen Branchen wurden die Master-Modelle von Renault Trucks mit Euro 6 Motorisierung ausgestattet. Zur Erfüllung der Schadstoffvorschriften verwendet das Fahrzeug die SCR-Technologie (selektive katalytische Reduktion). In Verbindung mit der AdBlue-Einspritzung in die Abgase sorgt das SCR-System für eine deutliche Senkung der Schadstoffemissionen. Der AdBlue-Tank des Renault Master erlaubt mit seiner Kapazität von 22 l eine Reichweite von bis zu 12.000 km. Um Verwechselungen zu verhindern, wurde dieser Tank auf der gegenüberliegenden Seite des Kraftstofftanks angebracht.

VW Nutzfahrzeuge
VW-Transporter.jpg
Sparsame Motoren

Der Bulli der sechsten Generation der T-Baureihe von Volkswagen Nutzfahrzeuge bietet technische Neuerungen für mehr Sicherheit, verbesserten Komfort und mehr Fahrdynamik bei gleichzeitig geringeren Verbrauchswerten (ab 5,5 l) und niedrigeren Einstiegspreisen. Dazu gehören hohe Sitzposition für bessere Übersichtlichkeit, maximales Platzangebot auf kompakten Abmessungen kombiniert mit besonders sparsamen wie leistungsstarken Motoren, agilem Fahrwerk und modernem Infotainment.

Iveco Daily
Iveco Daily
Zwischen Tradition und Innovation

Nach seinem internationalen Launch zeigte Iveco auf der IAA in Hannover den Neuen Daily 2014 als Hauptdarsteller auf dem Messestand. Das Fahrzeug präsentiert sich mit dem Komfort und der Bequemlichkeit eines rundum erneuerten leichten Kastenwagens, behält aber seine Werte wie Zuverlässigkeit, Effizienz und Vielseitigkeit bei. 80% der Komponenten wurden umgestaltet, aber der Daily punktet nach wie vor mit seinem klassischen Leiterrahmenfahrgestell.

Transit-Baureihe
Ford Transit 1
Produktangebot ausgebaut

Ford erweitert das Lieferprogramm der erfolgreichen Transit-Baureihe für seine europäischen Kunden auf mehr als 450 Modell-Varianten. Darunter befinden sich Personentransporter wie Variobus (M1) und Minibus (M2) in Kombi- oder Bus-Ausführung (M2) ebenso wie Kastenwagen sowie Pritschenwagen und Fahrgestelle.

Der neue VW Caddy
Volkswagen Caddy
Weltpremiere der vierten Generation

Volkswagen Nutzfahrzeuge zeigt erstmals die vierte Generation des Bestsellers Caddy. Weltweit verkaufte sich die preisgekrönte Vorgänger-Generation in elf Jahren rund 1,5 Millionen Mal. Ein Erfolg, an den der neue Caddy nahtlos anknüpfen soll.

Neuer Fiat Doblo Cargo
Fiat Doblo Cargo 1
Nutzlast bis zu einer Tonne

Auf der IAA Nutzfahrzeuge präsentierte Fiat Professional die vierte Generation des kompakten Transporters Doblo Cargo, der seit Jahresanfang in vier Karosserievarianten: Kastenwagen, Kombi, Flachboden und  Pritschenwagen zu haben ist.

Der neue Mercedes-Benz Sprinter
Mercedes-Benz Sprinter
Sparsam, umweltschonend und attraktiv

Der Sprinter positioniert sich mehr denn je als Transporter mit der besten Wirtschaftlichkeit. Herausragendes Beispiel dafür ist der Bestwert von 6,3 l/100 km im kombinierten Verbrauch. Das entspricht einer CO2 -Emission von 165 g/km und liegt auf Pkw-Niveau.