MaGaZiN

Aktuelle Meldungen aus der Baubranche

22. Mai 2020
Züblin 2019

Züblin: Bauleistung 2019 auf neuem Höchststand

Die Ed. Züblin AG, Stuttgart, Deutschlands Marktführerin im Hoch- und Ingenieurbau, meisterte im vergangenen Geschäftsjahr 2019 eine Vielzahl anspruchsvoller Projekte und konnte sich über volle Auftragsbücher und einen hohen Auslastungsgrad freuen. Das Unternehmen steigerte die Bauleistung 2019 um gut 4 % von rd. 4,4 Mrd. € auf rd. 4,6 Mrd. €. Davon entfielen ca. 76 % auf das Inland und 24 % auf das europäische sowie außereuropäische Ausland.

mehr lesen

21. Mai 2020

Verbände fordern Konjunkturprogramm für kommunales Grün

Der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. (BGL), der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla), der Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V. und der Zentralverband Gartenbau e.V. (ZVG) fordern gemeinsam mit dem Umweltdachverband Deutscher Naturschutzring (DNR) ein wirksames Förderprogramm für kommunales Grün. Das Verbändebündnis unterstreicht, dass Parks und Grünflächen systemrelevant sind. „Die Flächen sind nicht nur grüne Lungen für den Menschen, sondern haben auch eine hohe Bedeutung als Lebensraum und Vernetzungsstruktur für städtische Biodiversität“, so DNR-Geschäftsführer Florian Schöne.

mehr lesen

20. Mai 2020

Zahl der Baugenehmigungen gestiegen

Von Januar bis März 2020 wurde in Deutschland der Bau von insgesamt 78.600 Wohnungen genehmigt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Angaben weiter mitteilt, waren das 4,0 % mehr Baugenehmigungen als im Vorjahreszeitraum. In den Zahlen sind sowohl die Baugenehmigungen für neue Gebäude als auch für Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden enthalten.

mehr lesen

19. Mai 2020

Tarifrunde: Verhandlung vertagt

Die Auftakttarifverhandlung für die rund 850.000 Beschäftigten im Bauhauptgewerbe wurde am 19. Mai 2020 ohne Ergebnis vertagt. Ein Knackpunkt der Verhandlung war die Entschädigung der Wegezeiten. Dabei geht es um die Fahrten von den Betriebsstätten bzw. Sammelstellen zu den Baustellen. „Hier steht uns noch eine intensive Überzeugungsarbeit bevor, obwohl es selbstverständlich ist, dass diese Fahrten fremdnützig und damit vergütungspflichtig sind“, sagte IG BAU-Bundesvorstandsmitglied und Verhandlungsführer Carsten Burckhard.

mehr lesen

18. Mai 2020
Volvo CE Absatzrückgang

Volvo CE verzeichnet Absatzrückgang

Die rapide Verschlechterung der weltweiten Nachfrage, die mit den Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus einherging, wirkte sich zwangsläufig negativ auf die Finanzergebnisse von Volvo Construction Equipment (Volvo CE) im ersten Quartal 2020 aus. Sowohl in den Bereichen Umsatz und Rentabilität als auch bei den Auslieferungen und Auftragseingängen gab es in diesem Zeitraum Rückgänge zu verzeichnen.

mehr lesen

18. Mai 2020
GaLaBau 2020

GaLaBau 2020: Messevorbereitungen laufen

In einer turbulenten Zeit bietet die NürnbergMesse allen ihren Kunden und Messe-Teilnehmern so viel Planungssicherheit und Transparenz wie unter diesen Umständen möglich. Für die GaLaBau, Internationale Leitmesse für Planung, Bau und Pflege von Urban-, Grün- und Freiräumen, werden derzeit Sicherheits- und Hygienemaßnahmen entwickelt, die einen reibungslosen Ablauf vom 16.-19. September im Messezentrum Nürnberg unterstützen sollen. Die Stimmung in der Branche sowie der Anmeldestand sind weiterhin sehr positiv.

mehr lesen

18. Mai 2020
 Rheinbrücke Duisburg-Neuenkamp

Hochtief gewinnt 500-Mio.-Euro-Auftrag

Hochtief hat den Zuschlag für den Ersatzneubau der A40-Rheinbrücke in Duisburg-Neuenkamp mit einem Gesamtvolumen von rund 500 Mio. Euro erhalten. Der Konzern wird Deutschlands längste freispannende Schrägseilbrücke als technischer Federführer einer Arbeitsgemeinschaft ausführen. Auftraggeber ist die DEGES, die als Projektmanagementgesellschaft für ihre Gesellschafter – den Bund und zwölf Bundesländer – Bundesfernstraßen plant und realisiert.

mehr lesen

15. Mai 2020

Bruttoinlandsprodukt bricht ein

Die Corona-Pandemie trifft die deutsche Wirtschaft stark. Obwohl die Ausbreitung des Coronavirus die Wirtschaftsleistung im Januar und Februar nicht wesentlich beeinträchtigte, sind die Auswirkungen der Pandemie bereits für das 1. Quartal 2020 gravierend: Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist gegenüber dem 4. Quartal 2019 – preis-, saison- und kalenderbereinigt – um 2,2 % gesunken.

mehr lesen

07. Mai 2020
Schreiber Baumaschinen

Schreiber Baumaschinen erweitert Produktangebot

Schreiber Baumaschinen ist neuer Vertragshändler in Norddeutschland für Kramer und bietet seit dem 1. Mai 2020 Radlader des Herstellers an. Kramer steht für allradgelenkte Radlader, Teleradlader und Teleskoplader mit extremer Wendigkeit, Geländegängigkeit und hoher Effizienz. Der Bremer Händler freut sich, mit diesen hochwertigen Maschinen das umfangreiche Angebot noch weiter auszubauen.

mehr lesen

06. Mai 2020
Meiller Werk

Meiller nimmt die Produktion wieder auf

Am Montag, 4. Mai 2020, ist die Kipper-Montage von Meiller an den beiden deutschen Standorten in München und Karlsruhe wieder angelaufen. Ein Großteil der im Produktionsbereich beschäftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind mittlerweile wieder an ihren Arbeitsplatz zurückgekehrt. „Die Kollegen freuen sich, dass es endlich wieder losgeht“, betont Dr. Sebastian Simon (Geschäftsführer Produktion) und ergänzt: „Das Team zur Sicherstellung der Ersatzteil-versorgung und der Bereich Service war ohnehin durchgehend im Einsatz.“

mehr lesen

04. Mai 2020

Immobilienwirtschaft zeigt sich robust

Die Immobilienwirtschaft zeigt sich weiterhin wenig beeindruckt von der Coronakrise. Die zuletzt beobachteten leichten Engpässe bei Material und Personal auf deutschen Projektentwicklungs-Baustellen haben sich kaum verändert. Das sind die Ergebnisse des aktuellen Corona-Immobilien-Index von baumonitoring.com, dem Netzwerk aus renommierten Unternehmen der Immobilienwirtschaft. Bei der Personalversorgung haben die beobachteten leichten Einschränkungen im Vergleich zur Vorwoche zugenommen – 70 % der Teilnehmer registrieren leichte Einschränkungen durch Personalmangel (Vorwoche 65 %). Kein Teilnehmer des Corona-Immobilien-Index meldet in dieser Woche jedoch mittlere oder gar starke Einschränkungen durch Personalmangel auf den Baustellen.

mehr lesen

30. April 2020

BAU 2021: Gute Buchungslage

Die BAU stemmt sich erfolgreich gegen die Auswirkungen der weltweiten COVID-19 Epidemie. Trotz der schwierigen Situation weckt die gute Buchungslage die Zuversicht bei Messe-Organisatoren und Ausstellerbeirat. Bereits drei Viertel der verfügbaren Netto-Ausstellungsfläche sind fest gebucht. Das Projektteam der Messe geht aktuell davon aus, wieder alle 18 Messehallen mit insgesamt 180.000 m² Ausstellungsfläche belegen zu können.

mehr lesen

29. April 2020
VDPM

VDPM: 2020 bringt Ungewissheit

Der Verband für Dämmsysteme, Putz und Mörtel (VDPM) hat in Zusammenarbeit mit der B+L Marktdaten GmbH die Bilanz für WDVS und Mörtelprodukte 2019 vorgelegt und präsentiert zugleich einen Ausblick auf das laufende Jahr. Trotz der Corona-Pandemie sind die Baustellen in Deutschland weiterhin geöffnet. Die im VDPM organisierten Unternehmen hoffen, sich mittel- wie langfristig positiv von der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung abkoppeln zu können.

mehr lesen

28. April 2020

Zahl der Baugenehmigungen gestiegen

Von Januar bis Februar 2020 wurde in Deutschland der Bau von insgesamt 51.300 Wohnungen genehmigt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Angaben weiter mitteilt, waren das 4,0 % mehr Baugenehmigungen als im Vorjahreszeitraum. In den Zahlen sind sowohl die Baugenehmigungen für neue Gebäude als auch für Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden enthalten.

mehr lesen

28. April 2020

COVID-19 gefährdet Bauprojekte

Abgesagte und zurückgestellte Aufträge sowie verzögerte Genehmigungsprozesse als Folge der Corona-Krise bereiten den deutschen Ingenieuren und Architekten zunehmend Sorgen. Dies ergab eine aktuelle Umfrage des Marktforschungsinstituts Reiß und Hommerich im Auftrag der Bundesingenieur- und Bundesarchitektenkammer. „Der Baubranche stehen die schwierigsten Zeiten erst noch bevor“, meint Prof. Dr. Norbert Gebbeken, der Präsident der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau. „Bauprojekte sind naturgemäß längerfristig angelegt, so dass derzeit viele Büros noch an Projekten arbeiten, die vor der Corona-Krise begonnen wurden. Wir machen uns große Sorgen, dass schon bald neue Aufträge ausbleiben“.

mehr lesen

23. April 2020

Die IFAT 2020 fällt aus

In Abstimmung mit dem Executive Board des Ausstellerbeirats und den ideellen Trägern der IFAT hat die Messe München unter den IFAT-Ausstellern eine Umfrage durchgeführt. Ihr zufolge spricht sich der Großteil der Aussteller gegen eine Durchführung der IFAT vom 7. bis 11. September 2020 aus. Hinzu kommt, dass nach den jüngsten Ankündigungen Großveranstaltungen bis Ende August 2020 nicht durchgeführt werden dürfen. Um allen Kunden eine größtmögliche Planungssicherheit zu gewährleisten, wird die IFAT 2020 in enger Abstimmung mit dem Executive Board des Ausstellerbeirats nicht stattfinden.

mehr lesen

23. April 2020
Renault Trucks Produktion

Renault Trucks fährt die Produktion hoch

Die Desinfizierung von Maschinen, Arbeitsstationen und -geräten, das Tragen von Masken, Handschuhen und Overalls, Social Distancing Regeln, organisiertes Aufhalten in gemeinsamen Bereichen - die Produktion, die in den französischen Werken von Renault Trucks seit dem 18. März stillstand, bereitet sich nun auf einen langsamen, schrittweisen und sicheren Wiederanlauf der Aktivitäten vor. Der Fokus liegt hierbei stets auf der Gesundheit und der Sicherheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

mehr lesen

23. April 2020
Steinexpo

Steinexpo auf 2021 verschoben

Die deutsche Bundesregierung und die Ministerpräsidenten der Bundesländer erklärten am 15. April 2020, dass Großveranstaltungen in der Infektionsdynamik eine enorme Rolle spielen. Infolgedessen wurden derartige Veranstaltungen mindestens bis zum 31. August 2020 untersagt. Dies bedeutet, dass auch die vom 26. bis 29. August 2020 im hessischen Nieder-Ofleiden geplante steinexpo in das Jahr 2021 verschoben werden muss.

mehr lesen

22. April 2020

SOKA-BAU unterstützt Bauunternehmen

Aufgrund der aktuellen Situation bietet SOKA-BAU Bauunternehmen die kostenlose Schaltung von Expressanzeigen auf der Jobbörse bau-stellen.de an. Die Anzeigen gehen innerhalb von 24 Stunden online und sind 30 Tage auf bau-stellen.de verfügbar. Vor dem Hintergrund, dass aufgrund der Corona-Krise manche Baubetriebe ihre Arbeitnehmer nicht mehr ausreichend beschäftigen können, während zugleich andere Baubetriebe händeringend Fachkräfte suchen, möchte SOKA-BAU die Baubetriebe darüber hinaus dabei unterstützen, Kurzarbeit und Entlassungen zu vermeiden und kurzfristig qualifizierte Arbeitskräfte für einen vorübergehenden Einsatz zu gewinnen.

mehr lesen

21. April 2020

Autobahn GmbH bündelt Kompetenzen für neues Baumanagement

Staus sollen künftig spürbar reduziert werden. Dafür hat die Autobahn GmbH des Bundes zusammen mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur einen Runden Tisch mit hochrangigen Vertretern aus Wirtschaft, Verwaltung und Verbänden ins Leben gerufen. Bundesminister Andreas Scheuer: „Wir müssen angesichts der Corona-Situation mit allen Mitteln dafür sorgen, dass weiter gebaut wird und die Bauwirtschaft arbeiten kann. Dafür machen wir ein Konzept für gutes Baumanagement. Zudem brauchen wir dringend neue Ausschreibungen und Vergaben für Bundesfernstraßenprojekte. Dazu haben wir im BMVI ein Konjunkturpaket vorbereitet, das wir sofort umsetzen könnten: Fahrbahnerneuerungen, Brückenertüchtigungen, Beschleunigung und Beginn von wichtigen Projekten. Dafür benötigen wir dringend zusätzliche Haushaltsmittel.“

mehr lesen

20. April 2020
Konjunktur-Umfrage

Corona-Krise trübt die Geschäftserwartungen am Bau

Die am Bau tätigen bayerischen Ingenieure schätzen die Umsatzentwicklung für 2020 deutlich negativer ein als im Vorjahr. 36 % der Befragten rechnen für 2020 mit sinkenden Umsätzen (Vorjahr 8 %); das entspricht einer Verschlechterung um 28 Prozentpunkte. Dies ist ein zentrales Ergebnis der Konjunkturumfrage 2020 der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau. Die Umfrage wurde im Zeitraum vom 16. März bis zum 9. April 2020 durchgeführt, also in jenen Wochen, als die Auswirkungen der Corona-Krise in Deutschland verstärkt spürbar wurden.

mehr lesen

17. April 2020
Cemex

Cemex startet Produktion von Desinfektionsmitteln

Cemex Deutschland hat mit der Herstellung von Handdesinfektionsmitteln nach den Vorgaben der WHO begonnen: das Baustoffunternehmen will in der gegenwärtigen Krise einen Beitrag leisten und seiner Verantwortung zum Schutz seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gerecht werden. Cemex wird darüber hinaus Desinfektionsmittel auch an lokale Gemeinden spenden und Krankenhäuser bei der Beschaffung von Rohstoffen unterstützen.

mehr lesen

14. April 2020

Baugewerbe mit Umsatzplus im Januar

Im Januar 2020 war der Umsatz im Bauhauptgewerbe 13,0 % höher als im Januar 2019. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, stieg die Zahl der Beschäftigten um 2,3 % gegenüber dem Vorjahresmonat. Die Ausbreitung des Coronavirus in der Welt hatte zumindest zu diesem Zeitpunkt noch keine Effekte auf Umsatz und Beschäftigung im Bauhauptgewerbe.

mehr lesen

14. April 2020

Bauindustrie braucht Einreise-Regelungen

In der aktuellen Corona-Krise ist die deutsche Bauwirtschaft eine Stütze der Volkswirtschaft, die alle erdenklichen Anstrengungen und Maßnahmen unternimmt, um den Baubetrieb aufrechtzuerhalten. Um die Bautätigkeit nach Ostern fortsetzen zu können, braucht die Branche Mitarbeiter und Partnerfirmen aus den europäischen Nachbarländern mit einer Kapazität in fünfstelliger Größenordnung. Die grenzüberschreitende Mobilität von Baufirmen und Bauarbeitern innerhalb der Europäischen Union ist eine wichtige Voraussetzung für die Aufrechterhaltung vieler Baustellen in Deutschland.

mehr lesen

11. April 2020
Zeppelin Geschäftsführung

Zeppelin-Geschäftsführer im Amt bestätigt

Der Aufsichtsrat der Zeppelin GmbH hat am 2. April 2020 den Vertrag von Christian Dummler als Geschäftsführer und CFO zum 1. Januar 2021 um weitere fünf Jahre verlängert. Damit wurde der Bankfachwirt bis zum 31. Dezember 2025 im Amt wieder bestellt. Mit Inkrafttreten des neuen Geschäftsverteilungsplans für die Geschäftsführung des Zeppelin Konzerns zum 1. Januar 2020 verantwortet er nun weiterhin die Bereiche Finanzen, Controlling, Immobilienmanagement und Recht sowie das neu geschaffene Ressort Corporate Social Responsibility. Zusätzlich hat er die Verantwortung für die Strategische Geschäftseinheit Power Systems übernommen.

mehr lesen

09. April 2020

BG BAU beschließt Beitragserleichterungen

Die Wirtschaft spürt die Auswirkungen der getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie ganz besonders und unmittelbar. Auch wenn die Unternehmen der Bauwirtschaft und der baunahen Dienstleistungen noch weiterarbeiten, müssen sie mit Auftragsausfällen, Messeabsagen, offenen Außenständen und vielem mehr kämpfen. Daher hat die BG BAU umfangreiche Beitrags- und Zahlungserleichterungen für ihre Mitgliedsbetriebe beschlossen.

mehr lesen

09. April 2020
Jakob Noe wird Hyundai-Händler

Hyundai gewinnt neuen Vertragshändler

Seit dem 1. Januar 2020 ist die Jakob Noe Nachfolger GmbH mit Sitz in Möglingen bei Ludwigsburg neuer Vertragshändler für Hyundai-Baumaschinen. Das über 100 Jahre alte Unternehmen ist im Familienbesitz und beschäftigt 25 Mitarbeiter. Geschäftsführer Dennis Koppenhöfer ist zuversichtlich: „Dass wir mit den Hyundai-Maschinen unser Tiefbau-Portfolio vernünftig abrunden können.“

mehr lesen

08. April 2020
Unfallverhütungsvorschrift (UVV)

Neue Unfallverhütungsvorschrift Bauarbeiten

Das grundlegende Regelwerk für den Arbeitsschutz auf Baustellen, die „Unfallverhütungsvorschrift (UVV) Bauarbeiten“, ist neu erschienen. Sie wurde vollständig überarbeitet und aktualisiert. Seit 1. April 2020 gilt die neue Fassung, die alte UVV Bauarbeiten tritt damit außer Kraft. Die neue Regelung formuliert klarer, übersichtlicher und präziser die Anforderungen für ein sicheres Arbeiten am Bau. Neu ist, dass die UVV künftig auch für so genannte Solo-Selbständige gilt.

mehr lesen

08. April 2020
Architektenkammer NRW

Was läuft noch auf unseren Baustellen?

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie lassen sich auch auf den Baustellen im Lande ablesen. Viele Bauherren fragen sich: Darf eigentlich noch gebaut werden? Unter welchen Bedingungen? Was ist zu beachten? – Ein Gespräch mit Ernst Uhing, dem Präsidenten der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen.

mehr lesen

08. April 2020
Heinrich Singer

43 Jahre bei einem Arbeitgeber

Meldungen ohne Bezug zum Coronavirus sind derzeit eher die Ausnahme. Ein Aspekt beeinflusst allerdings auch diese, denn ob die Abschiedsfeier für Heinrich Singer, der sich offiziell ab 1. Mai 2020 als Rentner bezeichnen darf, im gebührenden Rahmen stattfinden wird, steht heute noch in den Sternen. Bis dahin kann er sich im häuslichen Resturlaub schon mal auf den kommenden Lebensabschnitt einstellen.

mehr lesen

07. April 2020
Mietstation Hald & Grunewald

Hald & Grunewald eröffnet neue Mietstation

Der Herrenberger Maschinenspezialist Hald & Grunewald verdichtet sein Netz an Mietstationen in Baden-Württemberg. Ab 1. Mai 2020 wird eine weitere Mietstation in Münsingen (Graf-Zeppelin-Straße 9/2), nahe Reutlingen, ihren Betrieb aufnehmen. Die Zweigstelle führt, ebenso wie die bereits etablierte Mietstation in der Nähe von Karlsruhe, das gesamte Sortiment des Hald & Grunewald Mietparks – Gabelstapler, Teleskoplader, Arbeitsbühnen, Radlader und Container-Raumlösungen.

mehr lesen

07. April 2020
Ziegelindustrie

Ziegelindustrie zu Corona-Auswirkungen

Nach einem wirtschaftlich guten ersten Quartal 2020 sieht sich die deutsche Ziegelindustrie zunehmend mit Auswirkungen der Corona-Pandemie konfrontiert. Quer durch alle Regionen und Produktbereiche wird ein deutlicher Produktionsrückgang im zweiten Quartal erwartet. Hauptursache sind zunächst geschlossene Baustellen im europäischen Ausland.

mehr lesen

06. April 2020

IG BAU zum Aufenthaltsrecht für Beschäftigte

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) fordert, dass Beschäftigten aus Drittstaaten keine Sonderbelastungen im Zuge der Corona-Krise aufgebürdet werden. Das Aufenthaltsrecht stellt eine Reihe von Anforderungen an Betroffene, die sie derzeit nicht erfüllen können. So macht es der eingeschränkte Zugang zu Ausländerbehörden und deren Schließungen für den Publikumsverkehr teilweise unmöglich, dass Antragsfristen und Antragsformalitäten eingehalten werden können. Ebenso kann eine plötzliche Arbeitslosigkeit dazu führen, dass die Voraussetzungen für den Aufenthaltstitel entfallen.

mehr lesen

06. April 2020

COVID-19: Baustellen weitgehend im Normalbetrieb

Die weltweite Zunahme an Corona-Virus infizierten Personen hat bereits jetzt Auswirkungen auf ver­schiedene Teile der deutschen Wirtschaft. Bei einem Großteil der Bauunternehmen laufen die Projekte ohne Einschränkungen weiter. Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V. geht davon aus, dass die Gefahr für die deutsche Baukonjunktur im laufenden Jahr vermutlich nicht in einem deutlichen Nachfragerückgang besteht. Das Risiko besteht eher darin, dass die Produktion durch Probleme bei den Baustoff- und Baumaterialzulieferern, durch Erkrankun­gen in den Baubelegschaften oder durch behördliche Maßnahmen gebremst wird.

mehr lesen

01. April 2020
BauInfoConsult Studie

Europäischer Architektenmarkt im Sinkflug

Corona hat die europäische Wirtschaft kalt erwischt – das gilt auch für die Architekturbranche, wie die jüngsten Barometerumfrage zeigt. Vor einigen Wochen waren die befragten Planer in den europäischen Kernmärkten wegen Corona noch vielfach unbesorgt, seitdem haben sich ihre Umsatzerwartungen massiv eingetrübt. Auch in Deutschland weist das Architektenbarometer zum ersten Mal seit Q2 2009 ernsthafte Disruptionen auf. Dennoch gehören die deutschen Architekten auch nach Corona immer noch zu den zuversichtlichsten in Europa.

mehr lesen

31. März 2020

Gesundheit an oberster Stelle

Die drei Tarifvertragsparteien der Bauwirtschaft, der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes, der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie und die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt, appellieren in einem gemeinsamen Aufruf an alle Baubetriebe und Bauarbeitnehmer*innen, Abstand zu halten. „Die Gesundheit der am Bau Tätigen steht an oberster Stelle. Dabei sind alle gefordert: die Arbeitnehmer, die Arbeitgeber, die Bauleiter und Poliere auf den Baustellen, die Betriebsräte, Verbandsvertreter und Gewerkschaftssekretäre vor Ort. Wir alle leben vom Bau und müssen mit gutem Beispiel vorangehen!“ So der gemeinsame Aufruf.

mehr lesen

27. März 2020

Tadano setzt Produktion in Deutschland aus

Die Tadano Gruppe wird ihre Produktion an den Standorten Lauf und Zweibrücken vorläufig unterbrechen. Damit will das Unternehmen nach eigener Angabe vor allem seiner gesamtgesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden: „Die Sicherheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, unserer Kunden und unserer Geschäftspartner genießt höchste Priorität in der Tadano Firmen-Philosophie. Die aktuelle Lage mit der nicht kontrollierbaren COVID-19 Situation zwingt uns, die Gesundheit der Menschen und damit der Gesellschaft im Ganzen zu schützen und vor alles andere zu stellen“, erklärt Jens Ennen, CEO der Tadano Demag GmbH und der Tadano Faun GmbH.

mehr lesen

27. März 2020
DGfM

Mauerwerksbranche noch ohne Einbußen

Materialengpässe, Genehmigungsstau, fehlende Bauarbeiter – erste Auswirkungen der Corona-Krise machen sich auch in der Baubranche bemerkbar. Die Deutsche Gesellschaft für Mauerwerks- und Wohnungsbau e.V. (DGfM) ist die Interessevertretung der Mauerstein erzeugenden Industrie. Schwerpunkt des Verbandes ist der Wohnungsneubau, der zu über 70 Prozent mit Mauerwerk errichtet wird. Der Vorsitzende Dr. Hannes Zapf und der Geschäftsführer Dr. Ronald Rast erläutern, warum man in Zukunft stärker auf die regionale Wirtschaft setzen sollte, warum der soziale Wohnungsbau noch wichtiger werden wird und welche ersten Schlussfolgerungen Politik und Wirtschaft aus der Krise ableiten können.

mehr lesen

24. März 2020

BayWa: Materialversorgung weiter gesichert

Trotz COVID-19-Krise und ihrer Folgen ist die Materialversorgung von Baustellen in Bayern, Württemberg, Sachsen und Thüringen weiterhin gesichert. Die Lieferketten funktionieren ohne Einschränkung, so dass auch die in den vergangenen Tagen stark gestiegene Nachfrage nach Baumaterial aus dem Handwerk problemlos bedient werden kann. Neben einem dichten Standortnetz mit einer hohen Lagerkapazität verfügt die BayWa über einen eigenen Fuhrpark mit rund 100 Fahrzeugen sowie viele weitere Logistikpartner, so dass auch im LKW-Verkehr keine Verzögerungen zu erwarten sind und Baustellen weiterhin pünktlich beliefert werden können.

mehr lesen

23. März 2020
Stihl Online-Shop

Stihl startet Online-Shop

Der heimische Garten und die Natur sind in diesen Zeiten für viele ein willkommener Rückzugsort zum eingeschränkten Alltag. Daher hat sich der Gartengerätehersteller Stihl entschieden, den Start seines lang angekündigten Online-Shops vorzuziehen. Seit heute können nahezu alle Stihl-Geräte online bestellt und nach Hause geliefert werden. „Wir haben uns kurzerhand entschieden, den für Frühjahr geplanten Start unseres Online-Shops vorzu-ziehen, um unseren Kunden trotz der flächendeckenden Einschränkungen im Einzelhandel einen Anlauf-punkt für Stihl Gartengeräte, Zubehör und Co. zu bieten.", so Norbert Pick, Vorstand Marketing und Vertrieb bei Stihl.

mehr lesen

20. März 2020

Informationen für GaLaBau-Betriebe

Der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. (BGL) hat auf seiner Webseite die wichtigsten Hinweise rund um das Coronavirus für die Betriebe des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus übersichtlich zusammengestellt. Auf der Seite finden Betriebe Informationen zu Hygiene- und Gesundheitsmaßnahmen sowie zu den Soforthilfemaßnahmen des Bundes und der Länderregierungen.

mehr lesen

20. März 2020
Prognose Baukonjunktur

Coronavirus: Prognose für die Baukonjunktur

Der Coronavirus hat Deutschland fest im Griff. Dabei ist es aktuell schwer abzuschätzen, welche Auswirkung die Pandemie auf die heimische Wirtschaft haben wird. Dies gilt natürlich auch für die Baubranche, die in den letzten Jahren bekanntermaßen auf der Sonnenseite des Wirtschaftslebens gestanden hat. Daher stellen sich für viele in der Brache die Frage, wie die Entwicklung am Bau weitergehen wird: Schrammt die Bauwirtschaft nochmals mit einem blauen Auge vorbei oder kommt es auch am Bau zu massiven Turbulenzen?

mehr lesen

19. März 2020

IG BAU fordert Schutz für Baubeschäftigte

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) fordert die Baubetriebe auf, den umfassenden Schutz ihrer Beschäftigten vor einer Covid-19-Ansteckung sicherzustellen. „Die Arbeit am Bau erfolgt in der Regel unter freiem Himmel und bietet dort Platz für ausreichend Hygieneabstand. Dennoch existieren am Bau besondere Risiken, die ausgeschlossen werden müssen“, sagte IG BAU-Bundesvorstandsmitglied Carsten Burckhardt.

mehr lesen

18. März 2020
Insolvenzen Verhindern

Insolvenzen verhindern

Ingenieurbüros und Bauunternehmen aus ganz Deutschland berichten, dass Kommunen Rechnungen für bereits geleistete Aufträge nicht begleichen wollen und dies zum Teil sogar schriftlich mit Hinweis auf laufende Unterstützungsprogramme für die Wirtschaft begründen. Dieses Vorgehen gefährdet ohne Not die Existenz vieler Unternehmen und damit auch die Zukunft der Beschäftigten.

mehr lesen

18. März 2020
Daimler Produktion

Daimler unterbricht Produktion in Europa

Aufgrund der sich zuspitzenden COVID-19-Pandemie hat Daimler heute entschieden, den Großteil seiner Produktion sowie die Arbeit in ausgewählten Verwaltungsbereichen in Europa für zunächst zwei Wochen zu unterbrechen. Der Konzern orientiert sich dabei an den Empfehlungen der internationalen, nationalen und lokalen Behörden. Die Unterbrechung betrifft europäische Pkw-, Transporter- und Nutzfahrzeug-Werke des Unternehmens und beginnt in dieser Woche.

mehr lesen

17. März 2020

Zunahme der Baugenehmigungen in 2019

Im Jahr 2019 wurde in Deutschland der Bau von 360.600 Wohnungen genehmigt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 4,0 % mehr Baugenehmigungen als im Jahr 2018. In den Zahlen sind sowohl die Baugenehmigungen für neue Gebäude als auch für Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden enthalten. Im längeren Zeitvergleich befindet sich die Zahl genehmigter Wohnungen weiter auf einem hohen Niveau. Mehr genehmigte Wohnungen in einem Jahr gab es seit der Jahrtausendwende nur 2016 mit über 375.000.

mehr lesen

17. März 2020

Tarifverhandlungen verschoben

Die drei Tarifvertragsparteien, der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt und der Zentralverband Deutsches Baugewerbe, haben einvernehmlich vereinbart, den für den 19. März 2020 in Berlin geplanten Auftakt der diesjährigen Tarifrunde zu verschieben. Die Aufnahme der Tarifverhandlungen ist für April 2020 vorgesehen, sofern es dann die Umstände erlauben.

mehr lesen

17. März 2020

Baugewerbe von Corona-Virus betroffen

„Die heute vom Statistischen Bundesamt bekannt gegebenen Baugenehmigungszahlen sind trügerisch. Auch wenn die Zahlen aus statistischer Sicht richtig sind, sind sie leider kein Indiz für die weitere Entwicklung der Baukonjunktur.“ Dieses erklärte der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe, Felix Pakleppa, zu den heute bekannt gewordenen Baugenehmigungszahlen aus 2019.

mehr lesen

16. März 2020
Hyundai entwickelt wasserstoffbetriebenen Bagger

Hyundai entwickelt Brennstoffzellen-Bagger

Hyundai Construction Equipment hat kürzlich beschlossen, gemeinsam mit der Hyundai Motor Group die erste wasserstoffbetriebene Baumaschine der Welt zu entwickeln. Im vergangenen Februar haben Hyundai Construction Equipment, Hyundai Motors und Hyundai Mobis eine Absichtserklärung zur gemeinsamen Entwicklung von wasserstoffbetriebenen Baumaschinen im Mabuk-Forschungszentrum in Yongin-si, Gyeonggi-do, unterzeichnet. Die drei Unternehmen werden sich gemeinsam auf die Entwicklung von wasserstoffbetriebenen Gabelstaplern und mittleren/großen Baggern während der nächsten Jahre konzentrieren.

mehr lesen

14. März 2020
IFAT

IFAT: Neuer Termin im September

Aufgrund der zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) in Europa und auf Basis der Empfehlung des Bundesgesundheitsministeriums sowie der Bayerischen Staatsregierung sieht sich die Messe München gezwungen, die IFAT 2020 zu verschieben. Dieser Schritt erfolgt in Absprache mit dem Executive Board des Ausstellerbeirats sowie den ideellen Trägern und in Verantwortung für die Gesundheit von Ausstellern und Besuchern. Die IFAT 2020 wird nun vom 7. bis 11. September 2020 stattfinden.

mehr lesen