Montag, 25. September 2017

Swecon eröffnet neuen Standort

Das Unternehmen Swecon Baumaschinen GmbH, Teil des schwedischen Lantmännen-Konzern mit Sitz in Ratingen, ist seit 2003 das führende Handelshaus und der Importeur für die Bau- und Industriemaschinen der Marke Volvo CE in Deutschland. Das Marktgebiet umfasst etwa 70 % der Bundesrepublik im Norden und der Mitte Deutschlands. Mit dem Standort Düsseldorf ist nun innerhalb eines Jahres bereits der dritte Stützpunkt des Unternehmens modernisiert worden.

Am 13. Oktober wird Swecon seinen komplett neu errichteten Standort in Monheim offiziell eröffnen. Der neue Standort liegt nur einen Steinwurf vom früheren Gelände entfernt. Mit dem Neubau hat sich jedoch einiges geändert. Er ist größer und moderner geworden. Jetzt stehen ca. 500 m² Bürofläche zur Verfügung und das gesamte Areal umfasst eine Fläche von über 7.000 m². Damit ist genug Platz für die mehr als 50 Mitarbeiter, die im Innen- und Außendienst am Standort tätig sind. In der Werkstatt wird nach neuesten Erkenntnissen und Maßstäben der Energieeffizienz gearbeitet. So sind zum Beispiel LED-Leuchtmittel im Einsatz, und es existiert eine Zisterne für Regenwasser zum Waschen der Maschinen. Innerhalb der tageslichtdurchfluteten Werkstatt kommen allerhand technische Raffinessen und durchdachte Details zum Tragen. Alle zu den 10 Reparaturplätzen führenden Kabel wurden beim Bau des Gebäudes in der Bodenplatte verlegt, sodass alle störenden Kabel verschwunden sind. Die Gefahr von Stolperfallen wurde so auf ein Minimum reduziert. Auch die Abgasabsauganlage ist stolperfallenfrei angebracht – sie wird unter der Decke der Werkstatt geführt. Für die Ersatzteilhaltung für Kleinstteile kommt im Werkstattbereich eine hochmoderne Liftanlage mit Paternoster-System zum Einsatz. Früher benötigte man 150 m². Nun konnte die Grundfläche auf 10 m² verkleinert werden. Weiteres Highlight ist ein ausgelagerter Kompressor für Druck- luft - die Geräuschkulisse in der Werkstatt konnte somit deutlich gesenkt werden.

„Unsere Kunden werden deutlich von den Neuerungen profitieren, allein durch die große Zahl an Reparaturplätzen können die Standzeiten der Maschinen deutlich reduziert werden. Wir freuen uns über unser neues Flaggschiff im Rheinland und sind uns sicher, dass unsere Kunden der Region von unserer Investition profitieren werden“, so Swecon-Geschäftsführer Falk Bösche.

Auf die geladenen Gäste anlässlich der Neueröffnung wartet ein außergewöhnliches Programm mit vielen Überraschungen. Der neue Standort kann ausführlich besichtigt werden, und die Mitarbeiter stehen Rede und Antwort. Im Anschluss an diesen offiziellen Teil werden die Gäste mit Shuttle Bussen zur Sanddeponie Braas in Monheim gebracht. Dort findet das Top Event Volvo on Tour statt. Volvo CE und Volvo Trucks präsentieren sich in einer spektakulären Maschinenshow. Natürlich werden auch die neuen Produkte präsentiert. Dem Fachpublikum und den interessierten Besuchern wird ein kleiner Ausschnitt aus dem umfangreichen Volvo-Produktportfolio. Kunden können sich unter anderem auf das neue Modell EWR170E (mobiler Kurzheckbagger) und den Kettenbagger EC220E freuen.

Bei einem Informationsrundgang können sich die Gäste dort über das Vermietungskonzept Swecon smartrent, zur Vermietung von Baumaschinen informieren. Ein weiteres Highlight ist der Bereich Swecon Service. Das Stichwort „Fahrereffizienz“ wird hier in den Fokus gestellt. Damit zeigt Swecon zeigt, dass ein gut geschulter Fahrer die Maschine optimal aus lastet, geringste Leerlaufzeiten produziert und den Kraftstoffverbrauch im Betrieb minimiert. So reduzieren die Kunden wirksam ihre Betriebskosten und erhöhen damit ihre Wettbewerbsfähigkeit.

Anschließend wird es für die Spezialisten ernst, wenn es heißt: Ab auf die Baumaschinen. Wer sich in der Lage fühlt, kann eine Runde mit einem Bagger oder einem Radlader drehen und die Baumaschinen in ihrer Funktionsweise und Fahrdynamik im Gelände testen.