Samstag, 27. August 2016

Kiesel erweitert Vertriebsgebiet für Bell-Produkte

Zum 1. März 2016 hatte die Kiesel Gruppe in einigen Regionen Deutschlands die Verantwortung für den Vertrieb von Produkten der südafrikanischen Marke Bell Equipment übernommen. Nun wurde das Vertriebsgebiet von Kiesel für Bell-Produkte erweitert, so dass die Dumper von Bell nun in weiten Teilen Deutschlands über Kiesel erhältlich sind.

Nach dem erfolgreichen Start der Zusammenarbeit, der auf der bauma 2016 bereits deutlich wurde, ist das Vertriebsgebiet, in dem Kiesel mit und für Bell Equipment agiert, nochmals erweitert worden. In weiten Teilen von Nord-, West- und Süddeutschland wird das Bell-Portfolio, bestehend aus knickgelenkten Muldenkippern in verschiedenen Größen- und Gewichtsklassen, nun über den Systempartner Kiesel vertrieben, in vielen Regionen davon exklusiv.

Mit den Partnern haben sich zwei Unternehmen gefunden, die ähnliche Strukturen und Werte vertreten und sich innerhalb von wenigen Jahrzehnten aus einfachen Anfängen zu international agierenden Unternehmensgruppen entwickelt haben, aber noch immer im Familienbesitz sind. Das Portfolio von Bell Equipment ergänzt das Sortiment von Kiesel in den Bereichen, Erdbau, Tiefbau sowie Gewinnung hervorragend. Aktuell verfügt Bell über das größte Programm an Modellen zwischen 24 und 55 Tonnen Nutzlast. Die Maschinen bewähren sich international unter den härtesten Bedingungen in der Rohstoffgewinnung, dem schweren Erdbau und vermehrt auch in industriellen Anwendungen. Nach der Schulung von Kiesel- Servicetechnikern und der Organisation der Ersatzteil- und Zubehörversorgung konnten in den ersten Monaten bereits zahlreiche Kunden von den Vorteilen der Bell-Maschinen und des Kiesel-Services überzeugt werden. „Wir freuen uns darüber, dass wir im Markt bereits erste Vertriebserfolge erzielen konnten und nun auch unsere Zusammenarbeit mit Bell Equipment weiter ausbauen“, resümiert Lars Kirchner, Gesamtvertriebsleiter der Kiesel GmbH.