Freitag, 14. April 2017

Architekten erwarten ein gutes Jahr 2017

Die deutsche Baukonjunktur steht unter Volldampf und auch das Auftragshoch der Architekten hält weiter an. Wen wundert es da, dass die deutschen Architekten derzeit vor Optimismus strotzen: BauInfoConsult hat im Frühjahr 141 Architekten in telefonischen Interviews nach ihren Umsatzerwartungen für das laufende Jahr 2017 befragt. 94 Prozent der Planer sind der Meinung, dass sie gleich hohe oder höhere Umsätze wie im Jahr 2016 einfahren werden.

Mit einem Umsatzanstieg rechnen dabei 43 Prozent der Planer. Jeder vierte Architekt erwartet sogar deutlich höhere Erlöse (mit Steigerungen um 5 Prozent oder mehr im Vorjahresvergleich). Mehr als jeder zweite Architekt (51 Prozent) geht davon aus, dass das diesjährige Umsatzergebnis ähnlich wie 2016 ausfallen wird – mit anderen Worten, genauso gut wie in einem Boomjahr für die Baubranche.

Da nimmt es kaum Wunder, dass kaum ein befragter Architekt sich vor einer negativen Umsatzentwicklung fürchtet: Angesichts der guten Binnenkonjunktur und der der nach wie vor niedrigen Zinsen, die praktisch alle Investitionen außer Bauen unattraktiv machen, brauchen sich die Planer keine Sorge um den Neuauftragsnachschub zu machen.