Dautel: Dreiseitenkipper DK 3/DK 4

Mehr Nutzlast, mehr Sicherheit, leichtere Bedienung

Der Dreiseitenkipper von Dautel für Drei- und Vierachsfahrgestelle der Baureihe DK 3/ DK 4 verfügt über bis zu 500 kg mehr Nutzlast als vergleichbare Kipper. Darüber hinaus zeichnen den DK 3/ DK 4 seine besonders robuste Bauweise, seine sehr einfache und zudem sicherere Bedienung sowie die serienmäßige Palettenbreite der Kippbrücke aus, die eine größere Flexibilität im Einsatz gewährleistet. Das Kipperprogramm des Unternehmens umfasst eine Vielzahl von Aufbaulängen und -varianten für Drei- und Vierachser: mit Stahl- oder Alubordwänden, mit oder ohne Verdecksystem, mit Bordwandentlastung oder Bordmatik.

Mit seinen eng stehenden, komplett geschlossenen und durchgeschweißten Rippen bietet der Kipperboden eine sehr hohe Stabilität. Dank der ausgeklügelten und auf dem Prüfstand auf Lebensdauer geprüften Konstruktion wurde gleichzeitig eine Gewichtsreduzierung, je nach Modell um bis zu 500 kg erreicht. Das bedeutet mehr Nutzlast und damit eine höhere Wirtschaftlichkeit für den Betreiber. Der Kipperboden ist serienmäßig aus VS 450 gefertigt, einem hoch belastbaren und verschleißfesten Spezialstahl. Optional ist der Kipperboden auch in Hardox 450 Verschleißstahl erhältlich. Serienmäßig ist dieser 5,0 mm stark, optional sind auch größere Bodenstärken lieferbar.

Die Bordwände sind mit einer leichten Ankantung im Blech versehen, was diesen mehr Stabilität verleiht. Die Innenseiten sind ohne Schmutzfallen ausgeführt, um ein rückstandsfreies Abkippen zu ermöglichen. Die Membranbauweise verleiht der Bordwand eine hohe Elastizität. Dadurch kann sie die beim Beladen auftretenden Stoßbelastungen größtenteils absorbieren und so das Risiko bleibender Verformungen deutlich vermindern. Das Innenblech der Seiten- und Rückbordwand aus VS 450 bietet gute Verschleißeigenschaften. An Rück- und Seitenbordwänden kommt ein fester Obergurt zum Einsatz, der mehrfach gekantet und von innen geschweißt ist.

Neben der Stahl-Membranbordwand sind für die Kipper auch Alu-Bordwände Ausführung erhältlich, die einen zusätzlichen Nutzlastvorteil bieten – beim Vierachser von bis zu weiteren 200 kg Mindergewicht.

Palettenbreiter Aufbau

Dank der serienmäßigen Innenbreite von 2420 mm und damit palettengerechter Belademöglichkeit lassen sich die Dreiseitenkipper nicht nur für Schüttgut, sondern auch für den Transport anderer Baustoffe einsetzen – und das sowohl bei Stahl- wie auch bei Aluminium-Bordwänden.

Ein Kombizertifikat bescheinigt die Aufbaufestigkeit und die Ladungssicherungseignung. Optional können Zurrösen für die Ladungssicherung angebracht werden. Die ausklappbaren Ösen verbinden leichte Bedienbarkeit, hohe Festigkeit und kippertaugliche Anbringung. So sind die Zurrösen am äußersten Rand der Ladefläche flächenbündig in den Kipperboden eingelassen. Schmutzreste können daher nicht an den Ösen hängen bleiben. Zudem lassen sich die Ösen einfach bedienen. Ein leichter Druck genügt, um die Stahlösen aus dem Boden auszuklappen. Werden Sie nicht benötigt, fallen die Ösen selbsttätig wieder in ihre versenkte Ausgangsposition zurück. Weil die Zurrösen zudem von außen zugänglich sind, lassen sie sich selbst bei starker Verschmutzung einfach und zuverlässig ausklappen. Die Zurrösen sind mit 4,0 t und in verstärkter Ausführung mit 8,0 t Zugkraft in den Ecken zu haben.

Bordwandentlastung oder Bordmatik

Der Dreiseitenkipper DK 3/DK 4 ist außerdem mit einer federunterstützten Bordwandentlastung oder mit der von Dautel entwickelten Bordmatik-Bordwand erhältlich. Die mechanische Bordwandentlastung ermöglicht das Öffnen und Schließen der Bordwand vom Boden aus mit gleichbleibend geringer Kraft. Das entlastet den Fahrer und beugt Unfällen und Verletzungen vor. Eine zusätzliche Arbeitserleichterung für den Fahrer, noch mehr Sicherheit sowie eine deutliche Zeitersparnis bietet das hydraulische Öffnen und Schließen mit der Bordmatik. Beim seitlichen Kippen mit der Bordmatik verlagert sich die Schüttkante um die Bordwandhöhe weiter nach außen, was ein Zuschütten des Raums zwischen Vorder- und Hinterachsen verhindert.