Fränkische: Regenwasserspeicher Rigofill ST und ST-B

Mehr als 96 % Speichervermögen

FRÄNKISCHE Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG

Anschrift:
Hellinger Str. 1
97486 Königsberg/Bayern
Deutschland

Kontakt:

09525 88-8357

» zur Internetseite

Die Kunststoff-Füllkörper Rigofill ST und Rigofill ST-B von Fränkische sind besonders leistungsstarke Regenwasserspeicher. Sie bieten für jede Aufgabe in der Regenwasserbewirtschaftung die optimale Lösung: Die stapelbaren, wartungsfreundlichen und äußerst langlebigen Rigolen- Blöcke sind ausgelegt für Verkehrslasten bis SLW 30 oder SLW 60 und können als Ganz- oder Halbblöcke zu beliebig großen Anlagen zusammengefügt werden.

Die stetig wachsende Bebauung und Versiegelung von Flächen verhindert, dass Regenwasser natürlich versickern kann. Deswegen kommen überall dort, wo Baumaßnahmen den natürlichen Wasserkreislauf unterbrechen, Versickerungs- und Rückhalterigolen zum Einsatz. Sie fangen das Regenwasser vorübergehend auf, speichern es und geben es zeitverzögert wieder an die Natur ab. Die bislang üblicherweise verwendeten Kiesrigolen speichern ca. 30 % ihres Volumens an Wasser, benötigen dafür jedoch die dreifache Menge an Erdaushub. Gerade in Städten ist dies aufgrund des Platzmangels ein enormes Problem. Eine ökonomisch und ökologisch sinnvollere Alternative sind die Kunststoff-Füllkörperrigolen von Fränkische.

Spitzenreiter im Speichervolumen

Die Füllkörperrigolen Rigofill ST und Rigofill ST-B haben ein extrem hohes Speichervermögen von mehr als 96 %: Mit den handlichen Maßen von 80x80x66 cm pro Vollblock können die Rigolen-Blöcke bei einem Bruttovolumen von 422 l 406 l Wasser speichern. Für flache Baukonstruktionen, zum Beispiel bei hohen Grundwasserständen, bietet Fränkische den Halbblock mit einer Höhe von 350 mm an. Er speichert 212 l bei einem Bruttovolumen von 224 l. Der speziell konstruierte Säulenhohlraum dient zu 100 % als Speicherraum. Große Öffnungen an der Säulenbasis sorgen dafür, dass sich die Säulen ungehindert befüllen und entleeren können. Mit Rigofill ST und Rigofill ST-B vermindert sich die Rigolengröße – im Vergleich zu Kiesbauwerken – auf ein Drittel.

Die Einsatzmöglichkeiten der Füllkörper ST-B und ST sind vielfältig: Sie können Niederschläge verzögert versickern lassen oder Regenwasser bei ungünstigen Untergrundverhältnissen rückhalten und anschließend kontrolliert abfließen lassen. Selbst dort, wo die örtlichen Gegebenheiten sich schwierig gestalten –bei geringer Überdeckung oder wenig Platz – kann das Rigofill- Baukastensystem eine nachhaltige Anlage realisieren. Die statischen Eigenschaften und die Baugeometrie ermöglichen auch eine Nutzung als unterirdisches Löschwasserbecken. Gegenüber herkömmlichen Betonbehältern punktet die Löschwasserbevorratung mit Rigofill ST und Rigofill ST-B damit, dass die Anlage auch im gefüllten Zustand überprüft werden kann.

Sicherheit für alle Anforderungen

Die Rigofill-Füllkörperrigole kann direkt unter Nutzflächen eingebaut werden und spart so kostbaren Baugrund. Die Voraussetzungen dafür – Stabilität und sehr hohe statische Belastbarkeit – erfüllen die Blöcke von Fränkische mühelos: Die durchdachte Säulenkonstruktion verleiht der Rigole eine sehr hohe Stabilität und Belastbarkeit. Die grünen Blöcke Rigofill ST sind für Verkehrslasten bis zu SLW 60/GVW 60 t entwickelt und können einfach unter viel befahrenen Flächen eingebaut werden. Die schwarzen Rigofill-ST-B-Blöcke sind bis SLW 30/GVW 30 t belastbar und eignen sich ideal für weniger belastete Flächen wie Sportanlagen, Parkplätze oder Grünflächen. Das System hat eine garantierte Mindestlebensdauer von 50 Jahren.

Um ihre Langlebigkeit sowie die störungsfreie und sichere Funktion zu gewährleisten, sind Rigofill ST und Rigofill ST-B zu 100 % inspektionsfähig. Kameras können die Rigole mit ihrer offenen Konstruktion durch den kreuzförmigen Inspektionstunnel in vier Richtungen befahren und inspizieren. So lassen sich alle statisch tragenden Elemente sowie der gesamte Innenraum der Rigole bis zum Filtervlies begutachten. Über den zugehörigen QuadroControl ST Schacht ist die Anlage für Standardkanalkameras leicht zugänglich.

Praktisches Baukastenprinzip

Fränkische liefert die Rigofill-Blöcke kompakt gestapelt, 34 Halbelemente für 17 Blöcke pro Palette. Bauunternehmen können sie so auf geringstem Raum lagern: Die Nutzer sparen 88 % Platz im Vergleich zu nicht stapelbaren Rigolenfüllkörpern. Das ist ein enormer Vorteil auf beengten Baustellen. Für den Einbau fügen Monteure jeweils zwei Halbelemente – innerhalb der Baugrube oder außerhalb – über eine sichere Rastverbindung zu einem Vollblock zusammen. Anschließend stecken sie die vormontierten Blöcke innerhalb kürzester Zeit und ganz ohne Werkzeug zu einer beliebig großen Anlage zusammen. Verbindet man ein einzelnes Halbelement mit einer speziellen Deckenplatte, ergibt sich ein Halbblock für flache Einbausituationen.

Weitere Systemkomponenten sind einfach zu befestigende Seitenwandgitter als äußere Begrenzung der Kunststoffrigolen, ein Stufenadapter für einen strömungsoptimierten Zulaufanschluss sowie das Rigolenvlies RigoFlor. Mit den Rigolen-Blöcken Rigofill ST und Rigofill ST-B hat Fränkische eine flexibel einsetzbare und einfach zu montierende Generation an Kunststoff- Füllkörperrigolen auf den Markt gebracht. Das langlebige, belastbare und wartungsfreundliche System ist für jede Aufgabe in Versickerung, Rückhalt und Nutzung von Niederschlägen die richtige Lösung.