Paschal:Leichtschalung Neor

Gewicht reduziert bei zugleich höherer Druckaufnahme

PASCHAL-Werk G. Maier GmbH

Anschrift:
Kreuzbühlstraße 5
77790 Steinach
Deutschland

Kontakt:

07832-71-0

07832-71-209

» zur Internetseite

» per E-Mail kontaktieren

Die PASCHAL-Gruppe ist ein internationaler Spezialist für Betonschalungen, Unterstützungssysteme und Schalungsplanungs-Software. Die Unternehmensgruppe ist in mehr als 40 Ländern präsent und bietet auf der Basis ihrer 50jährigen Erfahrung ein umfassendes Leistungsspektrum für den Betonbau an: Von der Entwicklung und Produktion leistungsstarker Schalungs- und Rüstungssysteme über einen weltweiten Vertrieb bis hin zum zuverlässigen Service. Das Produktspektrum von PASCHAL umfasst Systeme für die moderne Wand-, Decken- und Stützenschalung, Sonderschalungen, Kletter- und Bühnensysteme, Traggerüste und Abstützungen sowie spezialisierte Software-Systeme für die Planung, Organisation und Verwaltung im Betonbau. 

Die neue Paschal Leichtschalung Neor ist speziell für die Ansprüche der Kunden und aktuellen Anforderungen im Baugewerbe entwickelt. Im Fokus bei der Entwicklung stand die erhöhte Nachfrage nach einem Produkt im Segment Leichtschalung. Herausgekommen ist eine Schalung, die die Vielseitigkeit der bewährten Raster sowie alle Systemeigenschaften einer modernen Leichtschalung vereint.

Die Kleinflächenelemente der Paschal Neor Leichtschalung haben ein Maximalgewicht von 40 kg und können somit von Hand, ohne Kran oder andere Transporthilfen auf der Baustelle montiert und bewegt werden. Soll die Schalung alternativ doch mit dem Kran transportiert werden, können die Krananhängungen der Paschal Universalschalung Raster/GE an den Seitenteilen der Leichtschalung angebracht werden. Ein weiterer Bonus des neuen Schalsystems ist die geringe Bauhöhe von nur 7,5 cm, die dafür sorgt, dass Lager- und Transportvolumen besonders gering bleiben.

Die Neor zeichnet sich durch eine erhebliche Gewichtsreduktion von ca. 25 % im Vergleich zur Paschal Universalschalung Raster/GE aus. Gleichzeitig verfügt die Neor Leichtschalung über eine deutlich höhere Frischbetondruckaufnahme. Mit 50 kN/m² ist die Frischbetondruckaufnahme ca. 40 % höher als bei der Paschal Universalschalung Raster/GE.

Mehr Flexibilität und Schnelligkeit

Die neue Neor Leichtschalung lässt sich universell einsetzen und ist bestens geeignet für die Herstellung von Fundamenten, Unterzügen und Wänden. Wie auch die Schwester-Modelle Wandschalung LOGO.3 und Universalschalung Raster/GE zeichnet sich die neue Leichtschalung durch eine optimale Elementsortierung aus. Das Grundelement 90 x 150 cm ist für die Herstellung von Fundamenten, Unterzügen und Wänden bestens geeignet. Dank innenliegender Spannstellen können die Elemente sowohl stehend als auch liegend eingesetzt werden. Mit nur einmal Aufstocken kann eine Stockwerkshöhe von bis zu 3 m geschalt werden. Ergänzt wird die Schalung zudem durch ein Großflächenelement von 180 x 300 cm, mit dem sich auch große Flächen schnell und wirtschaftlich schalen lassen.

Durch die geringe Anzahl an Spannstellen lassen sich mit der Neor-Leichtschalung Zeit und Lohnkosten sparen. Mit nur drei Spannstellen auf einer Betonierhöhe von 3 m lässt sich mit der Leichtschalung besonders schnell und wirtschaftlich arbeiten. Beim Überspannen (Distanzlasche) mit dem Großflächenelement auf 3 m werden sogar nur zwei Spannstellen benötigt.

Auch das Thema Höhenversatz wurde bei der Entwicklung der Leichtschalung berücksichtigt. Die im Rahmen integrierten Langlöcher ermöglichen einen Höhenversatz der Schalungselemente zueinander.

Als Verbindungsmittel kommt der von der Universalschalung Raster/GE bekannte Verbindungbolzen als leichtes, kraftschlüssiges und zudem kostengünstiges Verbindungsmittel zum Einsatz. Zukünftig wird es auch die Möglichkeit der Klammerverbindung geben. Ein entsprechendes Verbindungsteil befindet sich bereits in der Entwicklung.

Funktionell und belastbar

Die Neor-Leichtschalung ist mit ähnlichen Hutprofilen wie die bereits von der Paschal Wandschalung LOGO.3  bekannten Profilen versehen. Diese lassen sich als praktische Funktionsleisten zur Anbringung von Zubehörteilen wie z.B. der Richtstrebenbefestigung oder dem Multigurt nutzen. Am Hutprofil der neuen Leichtschalung lassen sich Zubehörteile der LOGO.3 befestigen. Ein weiterer Vorteil in puncto Flexibilität liegt zudem darin, dass sich die neue Leichtschalung problemlos mit der Systemschalung Raster kombinieren lässt.

Paschal setzt auch bei der Neor Leichtschalung auf den resistenten, schlagunempfindlichen Flachstahlrahmen, die für Produktlanglebigkeit und Qualität stehen.

Auch im Bereich Schalhaut setzt Paschal statt auf Kunststoffe auf den nachwachsenden Rohstoff Holz: Die Leichtschalung ist mit einer 12 mm dicken, mehrschichtigen und besonders belastbaren Birkensperrholzplatte aus nachhaltiger Forstwirtschaft ausgestattet. Neor wird voraussichtlich ab 2020 ausgeliefert werden.