Dienstag, 12. Januar 2021

Neuer Geschäftsführer bei Leonhard Weiss

Seit 1. Januar wird das familiengeführte Bauunternehmen Leonhard Weiss mit den beiden Hauptstandorten in Göppingen und Satteldorf von acht Geschäftsführern geleitet. Dieter Straub, der das Unternehmen seit 1. August 2018 als Vorsitzender der Geschäftsführung leitet, übergab den Geschäftsbereich Ingenieur- und Schlüsselfertigbau, dem er bereits seit 1998 als Geschäftsführer vorstand, an Steffen Schönfeld. Er selbst hat weiterhin den Vorsitz inne und widmet sich nun neuen Aufgabenfeldern.

„Die bereits über mehrere Monate vollzogene Überleitung des Geschäftsbereichs ist nun mit der Berufung abgeschlossen“, so Dieter Straub. „Kurze Entscheidungswege bleiben so erhalten und machen uns zusammen mit einer modernen Organisationsstruktur zu einem äußerst flexiblen Partner für das Bauen“, ergänzt der Vorsitzende der Geschäftsführung.

Steffen Schönfeld hat seinen beruflichen Grundstein mit einem Studium des Bauingenieurswesens an der Fachhochschule für Technik in Stuttgart gelegt. Er hat sich im Laufe der Jahre umfangreiche Erfahrung in der Leitung operativer Bereiche erworben und zeichnet sich durch hohe Führungsqualitäten aus. Im April 2018 begannen seine Tätigkeiten bei Leonhard Weiss. Er verantwortete bisher als Prokurist und Technischer Leiter den Bereich Ingenieurbau Göppingen, die Bauwerks-Instandsetzung und Gussasphalt sowie das Tochterunternehmen Leonhard Weiss Bau AG in der Schweiz.

Die Geschäftsführung setzt sich seit 1.1.2021 wie folgt zusammen:

Dieter Straub, Vorsitzender der Geschäftsführung:

Als Vorsitzender der Geschäftsführung widmet er sich der strategischen Weiterentwicklung des Bauunternehmens. Insbesondere die Innovationskraft des Familienunternehmens stehen in der nächsten Zeit im Fokus.

Steffen Schönfeld:

Er leitet den Geschäftsbereich Ingenieur- und Schlüsselfertigbau, zu dem auch der Bereich Bauwerks-Instandsetzung und Gussasphalt sowie die Tochterunternehmen Leonhard Weiss Fußbodentechnik und die Leonhard Weiss Bau AG in der Schweiz gehören.

Marcus Herwarth:

Er leitet den Geschäftsbereich Gleisinfrastrukturbau. Hier angesiedelt sind der Gleisbau, der Bereich Infra-Construction International, Generalunternehmer Netzbau und Infrastrukturprojekte sowie die zugehörigen Tochterunternehmen im europäischen Ausland mit den Regionen Skandinavien, Baltikum, Mittel-/Osteuropa und Österreich.

Robert Kreß:

Er leitet den Geschäftsbereich Straßen- und Netzbau. Hier angesiedelt sind der Straßen- und Tiefbau, der Netzbau sowie die zugehörigen Tochterunternehmen in Deutschland.

Christian Ott:

Er führt das Ressort Unternehmenssteuerung. Das Ressort gliedert sich in die Bereiche Finanzen – Rechnungswesen – Controlling, die Informationstechnologie sowie das Integrierte Managementsystem.

Stefan Schmidt-Weiss:

Er sichert mit seinem Ressort Ressourcen und Beteiligungen u. a. die zeitgenaue Bereitstellung wichtiger, baurelevanter Rohstoffe wie Schotter, Asphalt und Beton. Daneben ergeben sich zahlreiche Zukunftsszenarien im Umfeld des Bauens, bei denen das Familienunternehmen aktiv werden und so sein Portfolio weiter ausbauen wird.

Ralf Schmidt:

Er verantwortet das Ressort Technik, das neben der kompletten Maschinentechnik mit Wartung und Instandsetzung eine fundierte Baulogistik bietet. Zusätzlich werden von hier aus die Forschung und Entwicklung sowie die Verwaltung der Liegenschaften des Familienunternehmens gesteuert.

Alexander Weiss:

Er verantwortet das Ressort Personal und Kommunikation. Mit der Gewinnung neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wird die Erfolgsgrundlage für das Familienunternehmen gelegt. Neben dem Marketing und der Forcierung der Arbeitgebermarke Leonhard Weiss zählen weitere Segmente wie Personalbindung und -entwicklung dazu.

Weitere Artikel:

Kombi-Veranstaltung in Kassel verschoben

Schlauchliner- und Reparaturtag
Am 14. und 15. September 2021 finden im Kongress Palais in Kassel der 19. Deutsche Schlauchlinertag und der 10. Deutscher Reparaturtag statt. Die Veranstalter haben die ursprünglich für den 16. und 17. März geplante Kombi-Veranstaltung in der Hoffnung verschoben, den beliebten Branchentreff im Herbst wieder als Präsenzveranstaltung durchführen zu können.

mehr lesen

Anzahl genehmigter Wohnungen steigt

Im November 2020 ist in Deutschland der Bau von 32.531 Wohnungen genehmigt worden. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 8,9 % mehr als im November 2019. Für den Zeitraum Januar bis November 2020 ergibt sich ein Anstieg um 3,9 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum. In den Zahlen sind sowohl die Baugenehmigungen für neue Gebäude als auch für Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden enthalten.

mehr lesen

Starke Beteiligung an der BAU ONLINE

BAU ONLINE
Intensives B2B-Networking und vielfältige Markteinblicke – das Angebot der BAU ONLINE erwies sich als wichtiger Ankerpunkt für die Baubranche in bewegter Zeit. 247 Aussteller boten digitale Live-Präsentationen sowie 1:1-Gespräche an und das Konferenzprogramm beleuchtete die Themen Digitalisierung, Herausforderung Klimawandel, Ressourcen und Recycling, Wohnen der Zukunft sowie die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Architektur und Bauwirtschaft.

mehr lesen

Digitale Branchenplattform im Gerüstbau

Layher Live
Der Systemgerüstspezialist Layher unterstützt seine Kunden neben einer umfassenden Beratung auch mit einem breit angelegten Informationspaket: von der detaillierten technischen Dokumentation über Schulungen, Seminare und verstärkt auch Webinare bis hin zu den Layher Stammtischen. Angebote, die während der Corona-Pandemie nicht wie gewohnt stattfinden können. Layher hat sich deshalb entschlossen, mit „Layher.Live“ in der aktuellen Situation neue Wege zu gehen.

mehr lesen

Steinexpo 2021 endgültig abgesagt

Steinexpo
Nachdem die Verschiebung der steinexpo 2020 in den April 2021 dank der beispielhaften Zusammenarbeit aller beteiligten Partner gelungen und der Termin bekannt gegeben worden war, schien einer erfolgreichen Durchführung nichts im Wege zu stehen. Nun stellt sich heraus: Die Maßnahmen rund um das Pandemiegeschehen lassen eine Messedurchführung nicht zu. Die 11. Internationale Demonstrationsmesse für die Roh- und Baustoffindustrie muss deshalb aufgrund der nicht abschätzbaren Entwicklung für 2021 abgesagt werden. Einen weiteren Termin außerhalb des bewährten Drei-Jahres-Turnus wird es nicht geben.

mehr lesen

Mehr Geld vom Staat für die Sanierung

Um Hausbesitzer, Pächter und Mieter von Wohn- und Nichtwohngebäuden finanziell noch besser bei der Sanierung zu unterstützen, ging am 1. Januar 2021 die neue Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) an den Start. Die BEG verbessert die Förderung von Einzelmaßmaßnahmen bei energetischen Sanierungen. Für Wohngebäude bedeutet das ab sofort staatliche Zuschüsse von bis zu 15.000 Euro pro Maßnahme und für Nichtwohngebäude bis zu 200 Euro pro saniertem Quadratmeter.

mehr lesen

Zertifikat für Ziegel-Recycling

Zertifikat für Ziegel-Recycling
Zertifiziert von der bvse-Entsorgergemeinschaft (Bonn): Die mit Leipfinger-Bader kooperierende Ziegel Recycling Bayern GmbH gilt jetzt offiziell als „Entsorgungsfachbetrieb“. Ausgezeichnet wird mit dem Zertifikat vor allem die innovative Recyclinganlage am Standort Mainburg-Puttenhausen (Landkreis Kelheim), die seit September bundesweit einmalig einen geschlossenen Wertstoffkreislauf für Mauerziegel gewährleistet. Die Anlage darf ab sofort auch sortenreines Ziegelmaterial aufbereiten, das von Fremdanbietern stammt.

mehr lesen

BIP im Jahr 2020 um 5,0 % gesunken

Bruttoinlandsprodukt 2020
Das preisbereinigte Bruttoinlandsprodukt (BIP) war im Jahr 2020 nach ersten Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) um 5,0 % niedriger als im Vorjahr. Die deutsche Wirtschaft ist somit nach einer zehnjährigen Wachstumsphase im Corona-Krisenjahr 2020 in eine tiefe Rezession geraten, ähnlich wie zuletzt während der Finanz- und Wirtschaftskrise 2008/2009. Der konjunkturelle Einbruch fiel aber im Jahr 2020 den vorläufigen Berechnungen zufolge insgesamt weniger stark aus als 2009 mit -5,7 %.

mehr lesen

Poroton mit neuem Vorstand

Vorstand Deutsche Poroton
Die Mitgliedsunternehmen der Deutschen Poroton haben mit ihrer bereits seit mehreren Jahren eingeschlagenen Drei-Säulen-Strategie für den Klimaschutz in der Branche wichtige Impulse gesetzt. Aber auch für 2021 steht einiges auf dem Programm. Zur Unterstützung bei der Bewältigung neuer Aufgaben und zur personellen Stärkung des Poroton-Vorstandes wurde Heidrun Keul, Leiterin Strategisches Marketing & Produktmanagement der Wienerberger GmbH, anlässlich der erstmals digital abgehaltenen Mitgliederversammlung neu in das Gremium gewählt.

mehr lesen