Aktuelles

IG Bau fordert höhere Sanierungsquote

Vor dem Hintergrund der Debatte um ein Klimaschutzgesetz fordert die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG Bau) deutlich mehr Anstrengungen bei der energetischen Sanierung von Gebäuden. „Mehr als die Hälfte der rund 19 Mio. Wohngebäude in Deutschland wurde gebaut, bevor überhaupt die erste Wärmeschutzverordnung in Kraft trat. Viele Altbauten haben noch immer eine katastrophale CO2-Bilanz. Wenn die Sanierung nicht rasch Fahrt aufnimmt, dürfte der Gebäudesektor die verschärften Klimaziele weit verfehlen“, sagt Gewerkschaftschef Robert Feiger.

weiterlesen

Kommentar

Fahren auf Sicht

Fahren auf Sicht

In § 3 Abs. 1 der Straßenverkehrsordnung ist das sogenannte Sichtfahrgebot niedergelegt. Danach hat der Fahrzeugführer seine Geschwindigkeit u. a. den Sichtverhältnissen anzupassen. Fahren auf Sicht ist auch die Corona-Strategie der Stunde, auf die die Politik seit dem Beginn der Pandemie setzt. Während die Durchhalteparolen die politischen Anheizer genauso penetrant klingen wie zu Beginn der Krise, macht sich bei den Bürgern des Landes eine gewisse Regel-Müdigkeit breit. Wo man sich auf eine ständige Abfolge von Lockdowns und Lockerungen einstellen muss, trifft Entschlossenheitsrethorik nach 14 Monaten Pandemie-Achterbahn auf taube Ohren.

weiterlesen

Trend

Wohnen, wo andere arbeiten

Seit Jahren ist bezahlbares Wohnen in den Städten Wunschdenken. Mehr noch – auch für die Mittelschicht ist der Kauf einer Immobilie in strukturstarken Regionen zu einem Ding der Unmöglichkeit geworden. Bauland ist so gut wie nicht vorhanden, sodass den Familien oft nur noch die Wahl bleibt, weiter aufs Land zu ziehen oder zu abgenutzten und verbrauchten Immobilien aus den 70ern zu greifen, um sie für teuer Geld zu sanieren.

Baustellenequipment

Fassaden zuverlässig vor Wasser schützen

Bei Bau- oder Reparaturarbeiten an Gebäuden wird das Fallrohrsystem oftmals außer Kraft gesetzt und mit Folienschlauch improvisiert. Nicht selten kommt es vor, dass sich der übergangsweise installierte Folienschlauch nach einem starken Regen über Nacht aus der Halterung löst. Warten kann dieses Problem nicht, denn das dann schlimmstenfalls notwendige erneute Streichen und/oder Verputzen der Fassade kostet unnötig Zeit und Geld. Aber selbst, wenn dies nicht eintritt, sind Folienschläuche und ihre Anbringung unten am Wasserablauf problematisch. Ist das Rohr etwas weiter seitlich montiert, führt das zum Problem, dass sich unten Wasser sammelt und nicht abrinnt. Auch hier muss wieder händisch nachgebessert werden. Das ProfiTube Fallrohr-System von Haidl beseitigt die Nachteile des Improvisierens.

Baufahrzeuge

Neue innovative Modelle

Meiller hat jetzt neue Kippermodelle vorgestellt: den Abrollkipper RS21, den Absetzkipper AK16 und den Dreiseitenkipper Typ 9. Darüber hinaus bietet das Unternehmen die neue Funkfernsteuerung i.s.a.r.-control 3. Der Meiller-Abrollkipper RS21 wagt mit innovativer Technik einen großen Sprung nach vorne. Als Schnellster seiner Klasse bietet er mehr Nutzlast und setzt mit seiner Sicherheit neue Standards. Der Abroller bietet eine Hubkraft von 21 t, eine Gewichtsersparnis von bis zu 200 kg und einer niedrigeren Bauhöhe von 20 mm. Diese Vorteile kommen nicht nur der Nutzlast zugute, sondern sorgen auch für eine Verringerung des Kraftstoffverbrauchs sowie einer Steigerung des verfügbaren Ladevolumens.

Von Kollegen empfohlen