Saint-Gobain Weber: Wärmedämmverbundsystem weber.therm A 100

Neu mit nicht-brennbarem Sockelsystem

Saint-Gobain Weber GmbH

Anschrift:
Schanzenstr. 84
40549 Düsseldorf
Deutschland

Wenn es um Brandschutz geht, sind vollmineralische Wärmedämm-Verbundsysteme auf Basis von Mineralwolle erste Wahl. Im Perimeterbereich ist allerdings aufgrund der besonderen Anforderungen an den Feuchteschutz eine Ausführung mit Mineralwolle-Dämmplatten nicht möglich. Hier konnten bislang praktisch ausschließlich EPS-basierte Systeme eingesetzt werden. Nun bietet Saint-Gobain Weber mit einem geprüften Sockelsystem auf Basis von Schaumglas auch für den Perimeter- und Sockelbereich eine mineralische, nicht brennbare Alternative.

Als Dämmstoff wird Foamglas W+F des Herstellers Deutsche Foamglas GmbH verwendet. Dieser mineralische Dämmstoff erfüllt die Anforderungen der Baustoffklasse A1. Schaumglas besteht aus einer hermetisch geschlossenen Struktur aus Glaszellen, die den Platten hohe Druckfestigkeit und Formstabilität verleiht. Das Material ist unempfindlich gegen Feuchtigkeit und garantiert sicheren, lang anhaltenden Wärmeschutz.

Beim Rückbau kann Schaumglas wie andere mineralische Baustellenabfälle unproblematisch entsorgt werden. In Kombination mit dem vollmineralischen Wärmedämm-Verbundsystem weber.therm A 100 ist das Sockelsystem somit eine nachhaltige Lösung, die zugleich höchsten Brandschutz bietet.

Im Zuge einer Neuregelung des baulichen Brandschutzes für WDVS in 2016 rückte insbesondere das Sockelbrand-Szenario stärker ins Blickfeld. An gewissen kritischen Bauteilen wie der Brandwand wird die Nicht-Brennbarkeit mittlerweile explizit gefordert. Darüber hinaus ist ein nicht brennbares Wärmedämm-Verbundsystem – inklusive eines brandsicheren Sockelsystems - generell sinnvoll, insbesondere an Gebäuden mit besonders schutzbedürftigen Nutzern wie Kindergärten, Schulen, Krankenhäusern und Pflegeheimen. Architekten und Handwerker können nun Bauherren gegenüber schlüssig argumentieren und konsequent mit einer häufig geforderten, komplett nicht brennbaren Gebäudehülle planen.