Schwenk Putztechnik: Dicht- und Sockelputz UNI-SD

Einfacher Feuchteschutz am Sockel

quick-mix Putztechnik GmbH & Co. KG

Anschrift:
Hindenburgring 15
89077 Ulm

Der neue einkomponentige Spachtel- und Dichtputz UNI-SD der Schwenk Putztechnik verspricht das Ende von Feuchteschäden im Sockelbereich. Das Produkt der Premiummarke der quick-mix-Gruppe ist hochgradig wasserabweisend sowie frost- und tausalzbeständig und beugt so Feuchteschäden im Sockelbereich vor. Bei Gesamtschichtdicken ab 7 mm ist er ohne zusätzlichen Feuchteschutz einsetzbar. Weitere Maßnahmen im Sockel- und erdberührtem Übergangsbereich sind damit überflüssig. Auch im Laibungsbereich bodentiefer Fenster oder als zweite wasserableitende Schicht unter Fensterbänken bietet der UNI-SD einen effizienten Feuchteschutz.

Faser- und Haftzusätze sorgen dafür, dass der neue Sockel- und Dichtputz auf fast jedem Untergrund problemlos haftet: Mauerwerk, Beton und sogar Bitumen oder massiv mineralische Untergründe sind kein Problem. Damit empfiehlt er sich für ein breites Anwendungsspektrum: Neben dem Einsatz als klassischer Sockelputz fixiert der UNI-SD als Klebemörtel zuverlässig Dämmplatten im Perimeter- und Sockelbereich. Darüber hinaus kann er als Armierungsmörtel und als gefilzter Oberputz eingesetzt werden. Zudem ist er als zweilagiger Sockelputz mit einer Gesamtputzdicke bis 20 mm oder als Klebe- und Beschichtungsmörtel für EPS-Fensterkeile gut geeignet.

Auch bei der Optik zeigt sich der UNI-SD flexibel. Der hellgraue, faserarmierte Sockelputz lässt sich problemlos mit geeigneten Dispersions- und Silikonharzfarben oder sogar Buntsteinputz überarbeiten und fügt sich damit nahtlos in das Gesamtbild eines Gebäudes ein.

Weiteres Plus: Als einkomponentige Sackware kann der UNI-SD auf der Baustelle bedarfsgerecht angemischt werden und vereinfacht auch die Lagerlogistik im Baustofffachhandel, da ein Warmlager für die Flüssigkomponente nicht erforderlich ist.