Wacker Chemie: VINNEVA Bitumenbeschichtungen

60 % bessere Haftzugfestigkeit

Wacker Chemie AG

Anschrift:
Hanns-Seidel-Platz 4
81737 München
Deutschland

Kontakt:

+49 89 6279-0

» zur Internetseite

Wacker Chemie hat jetzt seine neue Produktlinie VINNEVA vorgestellt. Das polymere Bindemittel verbessert die Eigenschaften von Bauwerksbeschichtungen, die auf Bitumen basieren und sorgt dafür, dass die Beschichtungen exzellent auf Beton, Ziegelsteinen und Zement haften. Außerdem schützt mit VINNEVA modifiziertes Bitumen Dächer und Keller besonders gut vor eindringendem Wasser.

Polymere machen Bitumenemulsionen flexibler und widerstandsfähiger gegenüber mechanischen Belastungen aller Art. Wacker hat speziell für diesen Einsatzzweck Bindemittel auf Basis von Vinylacetat-Ethylen (VAE)-Copolymeren entwickelt, die der Chemiekonzern unter dem Namen VINNEVA vorstellt. Dass Bitumenbeschichtungen dank der neuen Bindemittel hervorragend am Baumaterial haften, belegen Tests: Die Haftzugfestigkeit stieg um bis zu 60 Prozent gegenüber herkömmlichen Bitumenemulsionen. Unter der Haftzugfestigkeit wird die Kraft verstanden, die benötigt wird, um eine Beschichtung vom Untergrund – in diesem Fall Beton – abzulösen.

Ein weiterer Pluspunkt des mit VINNEVA modifizierten Bitumens zeigte sich bei Wasserdruck-Tests. Es bildet gegenüber Wasser, das einen Tag lang mit hohem Druck auf eine beschichtete Betonplatte presst, eine wirkungsvollere Barriere als beispielsweise Bitumenemulsionen, die mit anderen Zusatzstoffen modifiziert wurden.

VINNEVA-Polymere eignen sich zudem für die Optimierung von Zwei-Komponenten-Systemen, die vor allem in Europa verbreitet sind. Diese bestehen aus einer flüssigen Komponente – einer polymermodifizierten Bitumenemulsion – und einer pulverförmigen Komponente aus Zement und Füllstoffen. Solche Systeme lassen sich in besonders dicken Schichten auftragen. Durch die Verwendung von VINNEVA in der Emulsion reduziert sich die Neigung zur Rissbildung bei diesen Beschichtungen.

Die Eigenschaften von polymermodifizierten Bitumenemulsionen hängen stark von der Herkunft des Erdöls ab, das zur Bitumenherstellung verwendet wird. Außerdem spielen auch die eingesetzten Additive eine Rolle. Für Kunden stimmt Wacker die VINNEVA-Polymere deshalb individuell auf die Bitumenzusammensetzung und die Additive hin ab. So lassen sich Beschichtungen formulieren, die hinsichtlich wichtiger Eigenschaften wie Elastizität, Reißdehnung und Wasserdichtigkeit Produkten auf Basis anderer Polymere überlegen sind.

VINNEVA-Polymere basieren nicht nur auf Erdöl, sondern auch auf Erdgas. Aus diesem Grund schwankt ihr Preis langfristig gesehen weniger als der von anderen Polymeren, die für die Bitumenmodifizierung verwendet werden. Außerdem enthalten sie kein Chlor.