Wohnprojekt 55 Frames (Köln)

Wie bunte Schubladen

Dank tragender Wärmedämmelemente konnte bei einem Kölner Wohnprojekt die gestalterische Idee mit weit auskragenden Balkonen realisiert werden

Bauträger:
S.I.E. Soini Immobilienentwicklung GmbH

Projektsteuerung:
BerloReal GmbH, Köln

Bauausführung:
Peter Gross Bau GmbH, St. Ingbert

Architekt:
Boris Enning Architekt BDA Stadtplaner, Köln

Tragwerksplaner:
Bauwerk Ingenieurbüro GmbH & Co.KG, Köln;
Ingenieurbüro Klär & Kühnrich, Ötigheim

Produkte im Einsatz:
Schöck Isokorb Typ WXT und Typ KXT, Schöck Isokorb Ergänzungstyp HP-XT, Schöck Tronsole

Baukosten:
ca. 34 Mio. Euro

Bauzeit:
März 2015 bis November 2017

Stadträumliche Qualität statt triste Zweckbauten: Nachdem ein Areal mitten in der Kölner Innenstadt den Eigentümer gewechselt hat, begann seine architektonische Aufwertung. Das ehemalige Zollkriminalamt, das über 50 Jahre ungenutzt brachlag, musste weichen und es entstand ein hochwertiger Wohnraum mit der Abgeschlossenheit eines kleinen Stadtquartiers. Die spannungsvoll gegliederte Fassade repräsentiert das architektonische Konzept. Akzentuiert durch gerahmte Balkone – sogenannte „Frames“ aus Sichtbeton – die durch Wandscheiben mit Hilfe des Schöck Isokorb Typ WXT gehalten werden.