Variowohnen Kassel (Kassel)

Von Beginn an auf Effizienz getrimmt

Studentenwohnheim Variowohnen Kassel wird nach den Anforderungen eines BIM-Projekts geplant

Bauherr:
Variowohnen Kassel GmbH, Kassel

Architekt:
Schulze Schulze Berger Architekten, Kassel

Bauplanung:
Eisfeld Ingenieure AG, Kassel

Grundstücksgröße:
1.905 m²

Wohnfläche:
3.300 m² auf 41 Apartments

Gewerbefläche:
100 m²

Energiestandard:
Aktueller EvEV-Standard 2016

Baustoffe Außenwände:
Beton (24 cm) im UG, darüber Ytong
Porenbeton Systemwandelemente (36,5 cm)

Baustoffe Wohnungstrennwände:
Silka Kalksandstein (24 cm)

Bauzeit:
12 Monate, Fertigstellung (geplant) Mitte 2020

Baukosten:
ca. 9 Mio. Euro

Weil der Wohnraum für die rund 25.000 Studierenden der Uni Kassel langsam knapp wird, sind die Stadt und Investoren gefordert, für ein größeres Angebot an preiswerten Wohnungen in Campusnähe zu sorgen. Eines dieser geförderten Projekte ist das moderne Variowohnen-Studentenwohnheim auf dem Gelände der ehemaligen Martini-Brauerei. Das Besondere an diesem Bauvorhaben ist nicht nur die variable Nutzung der 50 bis 120 m² großen Wohnungen, sondern auch die Tatsache, dass dieses Projekt durchgehend mit BIM (Building Information Modeling) geplant wurde. Als Baustofflieferant ist Xella mit von der Partie – ein Hersteller, der auf Erfahrungen im Bereich der digitalen Planung zurückgreifen kann.

Weitere Baustellen:

Projekt "Club Traube" (Stuttgart)

Unauffällig auffallend

bpz0320BaustelledesMonats2
Schlicht, aber optisch ansprechend: wirtschaftliches Gebäudekonzept aus Betonfertigteilen

Wohnprojekt Atrium Senefelder (Offenbach)

Urbanes Wohnen trifft Natur

bpz0120Poroton6
In unmittelbarer Nähe zur Offenbacher Innenstadt entstand ein Wohnquartier in monolithischer Ziegelbauweise

Die neue Continental-Zentrale (Hannover)

Baubeschleuniger gesucht

bpz1119BaustelledesMonats2
Beim Neubau der Continental-Unternehmenszentrale werden dank schneller Deckenschalung kurze Schalzeiten erreicht

Benediktinerabtei (Seckau)

Solide Basis für ein Stück Geschichte

0919BaustelledesMonats1
Bei einer Kirchensanierung wurde Schaumglasschotter als ökologische Dämmung gegen das Erdreich eingebaut

BLINK YOUR EYES (Frankfurt)

Was fürs Auge, nichts fürs Ohr

bpz0819Schoeck5
Beim modernen Frankfurter Wohnprojekt BLINK YOUR EYЕS waren Lösungen für einen hohen Wärme- und Trittschallschutz gefordert.

Augustinerhof (Nürnberg)

Kultur und Technik statt Verfall

bpz0619BaustelledesMonats4
Auf einem brachliegenden Grundstück im Herzen Nürnbergs soll bis 2020 die Zweigstelle des Deutschen Museums entstehen