Kulturpalast Dresden (Dresden)

Maßarbeit im Reich der Klänge

Bei der Modernisierung der Dresdner Philharmonie hat es der Bauausführende mit schwierigen Geometrien zu tun.

Bauherr:
Kommunale Immobilien Dresden GmbH & Co. KG

Architekt:
gmp Generalplanungsgesellschaft mbH

Projektsteuerung:
Drees & Sommer GmbH

Betonbau:
Otto Heil GmbH & Co. KG

Tragwerksplanung:
Professor Preifer und Partner

Bruttogeschossfläche:
37.062 m²

Konzertsaal Dresdner Philharmonie:
1.818 Sitzplätze

Kabarettsaal „Herkuleskeule“:
260 Sitzplätze

Zentralbibiliothek:
5.463 m²

Sanierungszeit:
2013 bis 2017

Sanierungsbudget:
ca. 90 Mio. Euro

Seit 1969 ist der Kulturpalast das zentrale Veranstaltungshaus in Dresden. Über 40 Jahre nach seiner Eröffnung muss das Gebäude dringend modernisiert werden – immer stärker traten die Mängel in den vergangenen Jahren hervor. Mit Fachwissen und handwerklichem Können verwandelt das Bauunternehmen Otto Heil das in die Jahre gekommene DDR-Bauwerk in ein zeitgemäßes Kulturzentrum. Schalungen und Gerüstkonstruktionen von Hünnebeck helfen dabei, hinter der verbliebenen Fassade ein modern ausgestattetes neues Gebäude zu errichten.

Weitere Baustellen:

Gebäudekomplex „PANDION THE SHELF“ (Berlin)

Stadtregal für Zukunftstüftler

bpz0620BaustelledesMonats3
Investor baut in Berlin einen Gewerbehof 2.0 mit Flächen für Unternehmen und Start-ups

Parkhotel (Heilbronn)

Bauen im Baukastensystem

o_bpz0520BaustelledesMonats4
Innovative, vorgefertigte Betonfassade am neuen Parkhotel Heilbronn sorgt für eine Beschleunigung im Bauablauf

Projekt "Club Traube" (Stuttgart)

Unauffällig auffallend

bpz0320BaustelledesMonats2
Schlicht, aber optisch ansprechend: wirtschaftliches Gebäudekonzept aus Betonfertigteilen

Variowohnen Kassel (Kassel)

Von Beginn an auf Effizienz getrimmt

bpz0220BaustelledesMonats4
Studentenwohnheim Variowohnen Kassel wird nach den Anforderungen eines BIM-Projekts geplant

Wohnprojekt Atrium Senefelder (Offenbach)

Urbanes Wohnen trifft Natur

bpz0120Poroton6
In unmittelbarer Nähe zur Offenbacher Innenstadt entstand ein Wohnquartier in monolithischer Ziegelbauweise

Die neue Continental-Zentrale (Hannover)

Baubeschleuniger gesucht

bpz1119BaustelledesMonats2
Beim Neubau der Continental-Unternehmenszentrale werden dank schneller Deckenschalung kurze Schalzeiten erreicht

Benediktinerabtei (Seckau)

Solide Basis für ein Stück Geschichte

0919BaustelledesMonats1
Bei einer Kirchensanierung wurde Schaumglasschotter als ökologische Dämmung gegen das Erdreich eingebaut