Die neue Continental-Zentrale (Hannover)

Baubeschleuniger gesucht

Beim Neubau der Continental-Unternehmenszentrale werden dank schneller Deckenschalung kurze Schalzeiten erreicht

Bauherr:
Continental AG, Hannover

Entwurf:
Henn GmbH, Berlin

Roh- und Stahlbau:
Ed. Züblin AG, Stuttgart

Projektsteuerung:
Drees & Sommer, Stuttgart

Tragwerksplanung:
wh-p GmbH, Stuttgart

Bruttogrundfläche:
46.000 m²

Arbeitsplätze:
1.250

Schalsysteme im Einsatz:
4.300 m² Manto Großrahmenschalung, 4.500 m² Deckenmodulschalung Topec, 6.000 m² Stahlrahmen-Deckenschaltische Topmax

Bauzeit:
2018 bis 2021

Investitionsvolumen:
ca. 200 Mio. Euro

Die Automobilindustrie befindet sich in einem tiefgreifenden Wandel, was veränderte Denk- und Arbeitsweisen der Marktteilnehmer erforderlich macht. Für ihre Beschäftigten baut Continental gerade die für vernetztes und flexibles Arbeiten passende Umgebung: nach den Plänen des Architekturbüros Henn aus München entsteht seit Mitte 2018 in Hannover die neue Unternehmenszentrale des Automobilzulieferers. Der Einzug der 1.250 Mitarbeiter soll 2021 und rechtzeitig zum 150-jährigen Firmenjubiläum vollzogen sein.