Die Trinitatiskirche (Hainichen)

Sonderverfugung sperrt Feuchtigkeit aus

Geneigte Klinkerflächen der Trinitatiskirche mit Spezialmörtel gegen Wassereintritt abgedichtet

Bauherr:
Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde, Hainichen

Ausführung:
Hollerung Steinmetze & Restauratoren, Reichenbach

Bauleitung:
Dipl.-Ing. (FH) Heiko Roßberg, Hainichen

Architekt:
Ingenieurbüro Heiko Roßberg, Hainichen

Baustoffproduzent:
Tubag Trass Vertrieb GmbH & Co. KG, Kruft

Produkte im Einsatz:
tubag NHL-F Historischer Fugenmörtel, TWM-s Trass-Werksteinmörtel spezial, TNH-flex Trass-Naturstein-Haftschlämme flex, FTD Flexo-Trass-Dispersion

Die Trinitatiskirche in Hainichen besitzt eine außergewöhnliche Ziegelfassade: Viele verklinkerte Bereiche an den Außenwänden bilden deutliche Schrägen aus. Um die höhere Beanspruchung durch langsamer ablaufendes Wasser oder liegenbleibenden Schnee abzufangen, wurden diese schrägen Flächen mit glasierten Ziegeln ausgeführt. Allerdings erwies sich die Glasur als Schwachstelle, die zu einem allmählich schwindenden Verbund zwischen dem Fugenmörtel und den Ziegeln führte. Nach über 115 Jahren Standzeit erforderte der Zustand von Mauerwerk und Fugen dringend eine umfassende Sanierung.