Probst: Pflaster- und Plattenverlegemaschine VM-301-Greenline

Weltweit erstes vollelektrisches Modell

Probst Greiftechnik Verlegesysteme GmbH

Anschrift:
Gottlieb-Daimler-Str. 6
71729 Erdmannhausen
Deutschland

Die Probst GmbH hat auf der bauma 2019 die weltweit erste vollelektrische Pflaster- und Plattenverlegemaschine VM-301-Greenline präsentiert. Sieben Stunden ohne Nachladen. Während die Mitarbeiter auf der Baustelle Mittagspause einlegen müssen, könnte die weltweit erste vollelektrische Pflaster- und Plattenverlegemaschine von Probst eigentlich durcharbeiten. Denn ihre Lithium-Ionen-Akkus sind auf Ausdauer ausgelegt. Wird der VM 301-Greenline auch eine Mittagspause mit kurzer Zwischenladung gegönnt, ist sogar ein Betrieb bis zu neun Stunden möglich. Optional kann ein dritter Akku im Fall der Fälle aufgeladen bereitstehen und bei Bedarf eingesetzt werden.

Die Akkutechnik hat dabei einen Nebeneffekt für den Bediener dieser Maschine: Sie ist sehr laufruhig und ermöglicht dadurch ein langes, ermüdungsarmes Arbeiten. Alle Anbaugeräte dieses vollelektrischen Trägergeräts werden dabei zuverlässig mit einer Leistung von 5 kW über die Arbeitshydraulik versorgt. Die Arbeitsfunktionen steuert der Fahrer bequem über zwei elektrische Joysticks an. Komfortabel zeigen sich auch die übersichtlich angeordneten Bedienelemente und die gute Sicht auf Anbaugeräte wie die Zange, mit der ein kompletter Pflasterstein-Verbund aufgenommen und versetzt werden kann.