Palfinger: Hubarbeitsbühne P 370 KS E und Konzeptkran PK 18502 SH

Neue Modelle mit Elektroantrieb

PALFINGER AG

Anschrift:
F.-W.-Scherer-Straße 24
5020 Salzburg
Österreich

Palfinger bietet bereits seit längerem alternative Antriebssysteme (z.B. elektrisch, hybrid) an. Nun stellt das Unternehmen mit der ersten elektrischen Hubarbeitsbühne P 370 KS E und dem Konzeptkran PK 18502 SH mit elektrischem Antrieb zwei weitere Innovationen in diesem Bereich vor. Die Hubarbeitsbühne der Premiumklasse P 370 KS E zeichnet sich durch leises, effizientes und emissionsfreies Arbeiten aus und ist damit besonders für Nacht- und Indoor-Einsätze – wie die Wartung von Brücken, die Arbeit in Tunnels und in Gebäuden oder für Spezialaufgaben in Stadtzentren und auf Großbaustellen – geeignet.

Das intelligente Energiemanagementsystem, das Komponenten wie die Elektromotoren mit Hydraulikpumpen und das integrierte Batterieladesystem perfekt zusammenspielen lässt, bildet das Herz dieser Hubarbeitsbühne. Gleichzeitig garantiert die Verbindung des elektrischen mit einem dieselbetriebenen Antriebssystem die Leistung und Lebensdauer einer dieselbetriebenen Maschine zu geringen Betriebskosten. Im Vergleich zu einer rein dieselbetriebenen Hubarbeitsbühne zeichnet sich die P 370 KS E durch erhebliche Kraftstoffeinsparungen, geringere Geräuschentwicklung und weniger Kohlenstoffemissionen aus.

Je nach Nutzungsverhalten kann die Arbeitsbühne dank optimaler Leistungsanpassung einen kompletten Arbeitstag im elektrischen Betrieb eingesetzt werden. Eine externe Stromversorgung sorgt in den Stand- und Pausenzeiten für eine optimale Aufladung vor Ort. Das intelligente Ladesystem mit integrierter Schnellladefunktion verkürzt die Ladezeit um 25 %. Bereits nach einer Stunde Ladezeit kann die Bühne wieder bis zu eineinhalb Stunden elektrisch betrieben werden (abhängig vom Nutzungsverhalten).

Neben ihrer Leistungsstärke überzeugt die P 370 KS E durch ihre Flexibilität. Bei einer maximalen Korblast von 500 kg sind Arbeitshöhen bis 37 m und seitliche Reichweiten bis 31,5 m möglich. Gleichzeitig bleibt sie mit einer Fahrzeuglänge von nur 8,35 m und dem patentierten Kurbelschwenktisch kompakt und wendig. Vorteile, die sie zu einem echten Allrounder für das Arbeiten in der Höhe machen.

PK 18502 SH – Konzeptkran mit elektrischem Antrieb

Der Konzeptkran PK 18502 SH kann im Plug-in-Elektroantrieb betrieben werden, aber auch völlig autonom mit einem Akku-Pack, das wiederum wahlweise direkt über das Stromnetz oder über einen Generator gespeist werden kann. Durch die Ladeoption mit Generator kann der Akku auch während der Fahrt oder bei laufendem LKW-Motor aufgeladen werden. Damit wird in jeder Situation ein ganztägiger Kranbetrieb (wie beim konventionellen Kranaufbau) gewährleistet.

Der geräuscharme und emissionsfreie Kranbetrieb ist besonders bei Arbeiten in städtischen Ballungsräumen, bei Nacht oder in Innenbereichen von Gebäuden entscheidend, wo jede Art von Belästigung auf ein Minimum zu reduzieren ist. Durch seine modulare und kompakte Bauweise kann das Konzept für verschiedene LKW-Typen und Krangrößen ein- und umgesetzt werden. Dabei gewährt die Positionierung des Akkus im Hilfsrahmen hohe Sicherheit.

Die Servicierbarkeit dieser elektrifizierten Kranmodelle wird in jeder Palfinger-Werkstatt gegeben sein.

Weitere Produkte des Herstellers PALFINGER AG:

Palfinger: TEC-Krane und Hubarbeitsbühne P 370 KS E
Zehn neue TEC-Modelle in der 25–37-Metertonnenklasse hat Palfinger auf der bauma 2019 vorgestellt. (Bild: TC 7/Palfinger)
Neue Kranmodelle und elektrische Hubarbeitsbühne
Zehn neue TEC-Modelle in der 25–37-Metertonnenklasse hat Palfinger auf der bauma 2019 vorgestellt. Sie bieten alle Ausstattungsmerkmale eines Palfinger Großkranes und sind ab 2019 verfügbar. Bei den neuen Kranen handelt es sich unter anderem um die Modelle PK 37.002 TEC 7 (mit Endlosschwenkwerk), PK 35.002 TEC 5 (mit Zahnstangenschwenkwerk), PK 30.002 TEC 7 (endlos) mit Smart Boom Control und den PK 26.002 TEC 3 (Zahnstangenschwenkwerk). Daneben bot Palfinger mit dem Prototyp PK 58.002 TEC 7 die Weltpremiere eines TEC-Kranes in der 50–60-Metertonnen-Klasse. Die High-Tech-Krane der TEC-Reihe zeichnen sich durch eine große Auswahl an Komfort- und Assistenzsystemen aus. Zudem bringt das polygonale P-Profil eine deutliche Leistungssteigerung bei geringem Eigengewicht.
Palfinger: Raupenkran PCC
Der erste auf einem Raupenfahrwerk montierte Palfinger-Kran PCC ist vorerst in drei Varianten von rund 50 bis 115 mt verfügbar. (Bild: Palfinger AG)
Hebelösung für unwegsames Gelände
Auf der IAA Nutzfahrzeuge im September in Hannover hat der Palfinger Crawler Crane PCC Weltpremiere gefeiert. Der erste auf einem Raupenfahrwerk montierte Palfinger-Kran ist vorerst in drei Varianten von rund 50 bis 115 mt verfügbar. Mit dem PCC bietet Palfinger den Kunden eine leistungsstarke und flexible Hebelösung für Situationen, wo ein Lkw normalerweise passen muss. In schwierigem Gelände – wie beispielsweise beim Stromleitungs- oder Seilbahnbau – gibt es zum Ladekran auf dem Lkw meist nur den Hubschraubertransport als Alternative. Mit dem PCC lassen sich solche Aufgaben sicher, effizient und kostengünstig erledigen.
Palfinger: Großkran PK 135.002 TEC 7
Der neue PK 135.002 TEC 7 zeichnet sich durch sein hervorragendes Verhältnis von Hubleistung zu Eigengewicht aus. (Bild: Palfinger)
Hohe Hubkraft und viel freie Nutzlast
Palfinger erweitert sein umfangreiches Produktportfolio im Großkransegment um ein weiteres Modell der TEC-Baureihe. Der neue PK 135.002 TEC 7 zeichnet sich durch sein hervorragendes Verhältnis von Hubleistung zu Eigengewicht aus. Mit drei verschiedenen Zusatzknickarmen ausrüstbar und mit Vollsensorik ausgestattet, ermöglicht er Reichweiten und Hubkräfte, die ihn um ein bis zwei Klassen höher einstufen als die Bezeichnung vermuten lässt.
Neue Palfinger SOLID-Baureihe
Palfinger Solid
Preiswerte Einstiegsmodelle
Mit der Einführung der neuen „SOLID“ Modelle werden die bestehenden Modelle ersetzt. SOLID steht für robuste, einfache, preiswerte Krane.

Weitere Produkte aus der Kategorie Hebe- / Fördertechnik:

Jekko: Raupenkran JF990
Beim Jekko JF990 handelt sich um einen Raupenkran, bei dem kompakte Abmessungen (6,75 x 2,14 x 3,45 m), ein weiter ausziehbarer Ausleger (bis 41 m), große Hubkraft (bis 21.500 kg) und optimale Transportfähigkeit kombiniert werden. (Bild: Jekko s.r.l.)
Große Hubkraft bei kompakten Abmessungen
Nach dem JF365 bringt Jekko jetzt ein noch leistungsfähigeres Raupenkran-Modell auf den Markt, den JF990. Jekko hat dabei alle Besonderheiten des Modells F990 von Fassi auf einen Raupenkran übertragen. Es handelt sich um eine echte Weiterentwicklung, in der kompakte Abmessungen (6,75 x 2,14 x 3,45 m), ein weiter ausziehbarer Ausleger (bis 41 m), große Hubkraft (bis 21.500 kg) und optimale Transportfähigkeit kombiniert werden.Der JF990 ist ein stabilisierter Autokran mit Raupenwerk, der sich wie ein Mini-Kran verhält. Dabei ist das Unternehmen von den mit den Modellen JF545 und JF365 gewonnenen Erfahrungen und vor allem vom Marktbedürfnis nach leistungsfähigeren Maschinen mit geringen Abmessungen ausgegangen.
Demag: All-Terrain-Krane AC 55-3 und AC 60-3
Demag hat die All-Terrain-Krane AC 55-3 und AC 60-3 jetzt mit Flex Base ausgestattet, einer stufenlos ausfahrbaren Abstützung. (Bild: Tadano Demag GmbH)
Jetzt mit stufenlos ausfahrbarem Abstützsystem
Aufgrund der positiven Rückmeldungen seiner Kunden stattet Demag nach dem AC 45 City nun auch die All-Terrain-Krane AC 55-3 und AC 60-3 mit Flex Base aus, einer stufenlos ausfahrbaren Abstützung. Diese bietet erhebliche Vorteile, da die Krane ihre Abstützungen an jeden Punkt innerhalb des verfügbaren Bereiches – direkt bis an Hindernisse – heranfahren können und so unter allen Bedingungen immer die maximal mögliche Stützbasis erzielen. In Kombination mit der Steuerung IC-1 Plus können die Krane dadurch noch mehr Hübe von Positionen durchführen, die sonst schlicht und einfach nicht erreichbar wären. Durch die Ausstattung mit Flex Base weitet Demag die Einsatzmöglichkeiten dieser Krane aus.
Merlo: Teleskoplader
Merlo bietet für seine entsprechend vorbereiteten Teleskoplader Hubarbeitsbühnen-Systeme nach DIN EN 280 an. (Bild: Merlo Deutschland)
Ausbaubar zu mobilen Hubarbeitsbühnen
Merlo bietet für seine entsprechend vorbereiteten Teleskoplader Hubarbeitsbühnen-Systeme nach DIN EN 280 an. Das Unternehmen liefert derzeit bereits einen von acht Teleskopen mit Arbeitsbühne aus. Es gibt starre und schwenkbare Ausführungen für die unterschiedlichen Aufnahmen am Merlo Geräteträger ZM-2, -3 oder -4. Die Arbeitsflächen beginnen mit 1,2 m Breite und reichen bis zu Varianten, die von regulär 2,3 m auf 4,5 bzw. 5 m ausklappbar sind. Es können zwei bzw. drei Personen befördert werden. Das Aufnehmen von 300 - 1.000 kg Last ist möglich.
Fassi Gru: LKW-Ladekran F345RB
Im Vergleich zu den Vorgängermodellen hat sich beim LKW-Ladekran F345RB von Fassi das Verhältnis von Eigengewicht zu Leistung (=Leistungsgewicht) deutlich verbessert. (Bild: Fassi Gru)
Auslegergewicht um 15 % verringert
Der neue LKW-Ladekran von Fassi Gru in der Hubklasse 33,2 t (326 kNm), das Modell F345RB ist besonders geeignet für die Baustofflogistik, wenn Vielseitigkeit, kompakte Abmessungen und geringes Eigengewicht gefordert sind. Er gehört zur xe-dynamic Reihe und ist mit Endlosschwenkwerk ausgestattet. Versionen mit zwei bis acht Ausschüben sowie Jib sind verfügbar wie bei allen Fassi Modellen in dieser Kategorie. Die elektrohydraulische Ausrüstung ist besonders umfangreich. Sie umfasst ADC (Automatic Dynamic Control), einen digitalen Hydraulikblock D850 (D900 optional), eine RCH/RCS-Funksteuereinheit (V7RRC optional), eine FX500-Steuereinheit, FSC (Fassi Stability Control), CPM (Kranpositionsüberwachung), FS (Durchflussverteilung), XF (Extra Fast), MPES (Multi Power-Erweiterungssystem), XP (Extra Power) und ProLink (Progressive Link).
Tadano: Innovative 4- und 5-Achser
Tadano bauma 1
Neues rund um Mobilkran- und Hebetechnik
TADANO mit zahlreichen Neuerungen und innovativem 4- und 5-Achser
Liebherr: Schnelleinsatzkran 125 K
Neu: der Liebherr-Schnelleinsatzkran 125 K – der aktuell größte seiner Klasse am Markt. (Bild: Liebherr-Werk Biberach GmbH)
Mit bis zu 65,5 m Hakenhöhe größtes Modell seiner Klasse
Liebherr hat einen neuen Schnelleinsatzkran auf den Markt gebracht: den 125 K. Dieser ist mit 55 m Ausladung und einer maximalen Hakenhöhe von 65,5 m der aktuell größte Schnelleinsatzkran am Markt. Der 125 K wurde speziell für die Anforderungen des Ingenieursbaus, wie beispielsweise Straßenbrücken und des gewerblichen Hochbaus, wie dem Industriehallenbau, entwickelt. Hier benötigt man hohe Traglasten und Ausladungen bei kurzen Projektzeiten.
BKL: Schnellmontagekran Cattaneo CM 415
Der neue CM 415 erweitert das BKL System Cattaneo nach oben. Der Schnellmontagekran bietet 5 t maximale Traglast, 41 m Ausladung und drei Hakenhöhen bis 31,5 m, ohne zusätzliche Turmstücke zu benötigen.(Bild: BKL Baukran Logistik GmbH)
Mit 42 m maximaler Hakenhöhe größtes Modell
Der auf der bauma 2019 vorgestellte CM 415 mit Gitterkonstruktion bietet - ohne zusätzliche Kletterturmstücke zu benötigen - drei Hakenhöhen von 23,8 m, 28,5 m und 31,5 m.Seit April hat die BKL Baukran Logistik GmbH mit dem Cattaneo CM 415 einen neuen Schnellmontagekran mit bis zu 5 t Traglast im Programm. Der 41-Meter-Untendreher erweitert das BKL System Cattaneo mit verschiedenen Hakenhöhen, die bis 31,5 m reichen, nach oben. Die Kranserie umfasst damit acht Krantypen für jeden Bedarf mit Ausladungen von 22 bis 41 m, Hakenhöhen von 17,3 bis 31,5 m und 1,8 bis 5 t Traglast. BKL vertreibt die Schnellmontagekrane exklusiv in Deutschland und Österreich mit fünf Jahren BKL Qualitätsgarantie zum „All Inclusive“-Festpreis.
Merlo: Panoramic- und Roto-Teleskopstapler
Die ersten Exemplare des neuen Panoramic-Teleskopladers P 35.11 TT sind bereits seit diesem Jahr in Deutschland in Einsatz. (Bild: Merlo Deutschland)
Runderneuerung der bewährten Modellreihen
Der italienische Baumaschinenhersteller Merlo hat seine Teleskopstapler der Panoramic- und Rotoserien um neue Funktionen und Ausstattungsmerkmale erweitert. Sie erhalten mehr Hubkraft und Hubhöhe. Merlo produziert die Maschinen nun wie seine prämierten und absatzstarken Agrar-Serien in Modulbauweise. Sie erhalten dabei die modulare Komfortkabine, Technologien zur Fahrerassistenz und Kraftstoffeinsparung sowie noch intelligentere Sicherheitssysteme. Im direkten Vergleich mit den bekannten Vorgängern weisen sie aufgrund eines erhöhten Eigengewichts verbesserte Leistungsdaten auf. Die Serien mit Abstützungen bieten im neuen Gewand 3,5 bis 7 t Hubkraft, 11 bis 35 m Hubhöhe, die gewohnten starren oder drehbaren Modelle und viele bewährte Funktionen, wie den Seitenverschub und Niveauausgleich.