WD-40: Multifunktionsprodukt WD-40 FLEXIBLE

Erreicht auch schwer zugängliche Stellen

WD-40 Company Ltd.

Anschrift:
Siemensstraße 21
61352 Bad Homburg
Deutschland

Kontakt:

+49 6172 6774 60

» zur Internetseite

Das Portfolio der WD-40 Multifunktionsprodukte wird um ein neues Produkt in einer für den professionellen Einsatz vorgesehenen 400ml Sprühdose ergänzt. Dank des innovativen biegsamen Sprührohrs aus Metall lassen sich selbst schwer zugängliche Stellen erreichen, um sie zu schmieren, zu schützen, festsitzende Teile zu lösen und Schmutz zu entfernen. Neu an WD-40 Flexible ist das biegsame Sprührohr, das aus einem besonders formbaren, gleichzeitig jedoch auch verschleißfesten und hitzebeständigen Metall hergestellt ist. Das innovative Sprührohr kann je nach Bedarf gebogen werden und behält die jeweilige Form bei.

WD-40 Flexible ist besonders geeignet für Präzisionsarbeiten in den unterschiedlichsten Bereichen: Mechanik, Kfz-, Lkw-, Motorrad-Service, Sanitärbereich, Landwirtschaft, Industrie, Wartung und vieles mehr. Das Produkt bietet allen Anwendern einen vielseitigen Nutzen: Es ist sparsam im Verbrauch und reduziert den Zeitaufwand bei der Anwendung. So müssen Teile, Systeme, Abdeckungen oder Zahnräder nicht mehr demontiert werden, um präzise die gewünschten Stellen zu erreichen. Gleichzeitig wird eine Überdosierung und somit eine Verschwendung des Produkts vermieden.

Das Multifunktionsprodukt bietet in zahlreichen Anwendungsbereichen eine praktische und schnelle Lösung für täglich anfallende Arbeiten: So lassen sich zum Beispiel im Kfz-Bereich die schwer zugänglichen Kupplungsmuttern lösen und schwer erreichbare Ventile und motornahe Teile schützen und schmieren.

WD-40 Flexible weist die gleiche Rezeptur auf, wie alle WD-40 Multifunktionsprodukte und vereint somit folgende Funktionen: es schützt vor Feuchtigkeit und Korrosion, es schmiert, löst und entfernt Unreinheiten. Es zeichnet sich durch das professionelle Multipositions-Sprühsystem aus. So wird zum großzügigen flächigen Sprühen das Sprührohr nach unten geklappt. Zum punktgenauen Auftragen wird das Sprührohr hingegen in der oberen Stellung eingerastet. Dank des innovativen biegsamen Sprührohrs können beim punktgenauen Auftragen selbst besonders schwer zugängliche Stellen erreicht werden. Durch das Sprühsystem mit 360°-Ventil kann die Sprühdose zur Anwendung auch mit dem Sprühkopf nach unten gehalten werden.

Weitere Produkte aus der Kategorie Baumaschinentechnik:

Hydrema: Kundenservice
Die voll ausgestatteten Hydrema-Fahrzeuge, mit denen die Servicetechniker unterwegs sind, sind rollende Werkstätten. (Bild: Hydrema Baumaschinen)
Auch in Coronazeiten vor Ort
Das dänisch-deutsche Unternehmen Hydrema produziert nicht nur Baumaschinen, sondern bietet nach eigenen Aussagen auch einen exzellenten und engagierten Service – und dies auch in Coronazeiten. Mit einem verhältnismäßig kleinen Team verantwortet Mario Haun den Service in Deutschland und ist darüber hinaus auch für die angrenzenden Länder verantwortlich. In Deutschland betreibt Hydrema zwei eigene Betriebsstätten. Am deutschen Produktionswerk in Weimar, wo auch die Deutschland-Zentrale ansässig ist, gibt es eine Werkstatt für das Vertriebsgebiet Thüringen und im brandenburgischen Fehrbellin die große Niederlassung für den Nord-Osten. In beiden Betrieben gibt es einen Werkstattmeister und Techniker, die im Außendienst die Kunden bei Problemen unterstützen.
Volvo: Radlader L120H bis L260H
Die Load-Assist-Steuerung gibt es jetzt serienmäßig für die Volvo-Radlader-Modelle L120H bis L260H. (Bild: Volvo Construction Equipment Europe)
Jetzt serienmäßig mit Load-Assist-Steuerung
Alle Kunden der Radlader-Baureihen Volvo L120H bis L260H in Europa erhalten jetzt serienmäßig die Volvo Co-Pilot-Hardware mit einer Auswahl von Load Assist-Anwendungen. Das System bleibt beim Modell L110H optional. Der Volvo Co-Pilot liefert Echtzeit-Maschinendaten auf den Bildschirm in der Kabine und unterstützt die Bediener dabei, ihre Produktivität, Effizienz und Sicherheit zu erhöhen. Optional können die Daten auch in eine Cloud geladen werden, um aus der Ferne auf die Maschinen-informationen zugreifen zu können. Dies macht es auch für Flottenmanager zu einem wertvollen Tool.
Goodyear: Reifenserie Omnitrac Heavy Duty
Die die neue Goodyear-Reifenserie Omnitrac Heavy Duty wurde speziell entwickelt für den Einsatz auf Schwerlast-Lkw oder Kippern, die nur kurze Strecken auf befestigten Straßen fahren und vornehmlich auf unbefestigten Wegen unterwegs sind, etwa auf Baustellen, in Bergwerken oder Steinbrüchen. (Bild: Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH)
Bei jedem Wetter auf unbefestigtem Gelände fahren
Goodyear hat die neue Reifenserie Omnitrac Heavy Duty auf den Markt gebracht. Sie wurde speziell entwickelt für den Einsatz auf Schwerlast-Lkw oder Kippern, die nur kurze Strecken auf befestigten Straßen fahren und vornehmlich auf unbefestigten Wegen unterwegs sind, etwa auf Baustellen, in Bergwerken oder Steinbrüchen. Ihre Vorteile: hohe Laufleistung, verbesserte Haltbarkeit, Effizienz und Traktion unter schwierigsten Bedingungen und bei jedem Wetter. Darüber hinaus profitieren Flotten von einer einhundertprozentigen Karkassenakzeptanz für die Runderneuerung sowie der Omnitrac-Garantie. Sie kommt bei unbeabsichtigten Einfahrverletzungen zum Tragen, die einen vorab registrierten Reifen irreparabel und unverwendbar machen.
Briggs & Stratton: Vanguard-400-Motor
Der Vanguard 400 gehört zu einer komplett neu entwickelten Reihe von Einzylinder-Industriemotoren, die Effizienz, Komfort und reduzierte Betriebskosten kombinieren. (Bild: Briggs & Stratton)
Effizienter und günstiger Motor für das Mietgeschäft
Ab sofort ist der neue Einzylindermotor Vanguard 400 für von Briggs & Stratton für Hersteller von technischen Geräten und Ausrüstungen im Baubereich verfügbar. Wie die bereits seit dem vergangenen Jahr verfügbare 200er-Version kombiniert der 400er-Motor starke Produktleistung mit geringen Gesamtbetriebskosten. Er löst ein großes Problem in der Vermietung von Baumaschinen: Der Einsatz des neuen Motors ermöglicht längere Intervalle für den Ölwechsel und reduziert die Gefahr von Schäden durch fehlerhafte Bedienung.
GHH: Fernsteuerung T-RX100J
Mit der Fernsteuerung T-RX100J von GHH lassen sich schwere Baumaschinen wie Fahrlader, Muldenkipper oder Bohrgeräte aus sicherer Entfernung per Funk steuern. (Bild: GHH Fahrzeuge GmbH)
Sicherer Einsatz schwerer Baumaschinen
Im Berg- und Tunnelbau ist Sicherheit von hoher Bedeutung. Der Maschinenhersteller GHH versucht daher, den Einsatz von Fernsteuerungen zu forcieren. Sein Modell T-RX100J ist besonders leicht, preiswert und auch für Fremdfabrikate einsetzbar. Mit ihr lassen sich schwere Baumaschinen aus sicherer Entfernung per Funk steuern, darunter etwa Fahrlader, Muldenkipper oder Bohrgeräte. Ihr Einsatz eignet sich überall dort, wo der Bediener vor Ort erhöhten Gefahren ausgesetzt wäre. Nur etwa 1.200 Gramm wiegt die Steuereinheit. Eingehängt wird sie in einen zentralen Nackengurt. Das ergonomische Gehäuse ist aus schlagfestem Kunststoff gefertigt und nach Ip67 vor Staub und Wasser geschützt. Dem Bediener stehen zwei programmierbare Joysticks nebst Schaltern für alle gängigen Maschinenfunktionen zur Verfügung. Über ein LCD-Display werden Parameter wie etwa Temperatur und Ölstand angezeigt.
Pirtek: Mobiler Hydraulikservice
Mobiler Hydraulikservice
Im Einsatz gegen den Stillstand
Pirtek während der Pandemie im Einsatz: Zum Erhalt der Lieferketten und auf Baustellen
Baumaschinen mit Hybrid- oder Elektroantrieb
Hybrid- und Elektroantriebe 1
Saubermänner für die Baustelle
Lange waren sie die Sonderlinge im Sortiment der Hersteller. Doch endlich scheint ihre Stunde gekommen zu sein: Baumaschinen mit Hybrid- oder Elektroantrieben werden aufgrund des allgemeinen Trends zu mehr Nachhaltigkeit immer interessanter für deutsche Bauunternehmen. Auch wenn die Verkaufszahlen noch nicht durch die Decke gehen, sind sich die Experten in den F & E Abteilungen einig, dass der Wendepunkt bei alternativen Antrieben in der Branche kurz bevorsteht. Die aktuell verfügbaren Lösungen sind nicht nur sauberer und leiser: auch betriebswirtschaftlich werden sie für die Unternehmer immer attraktiver.
Kiesel: Leica-Maschinensteuerungen
Das „Sprachrohr” der Leica-Maschinensteuerung: Farb-LCD-Displays mit 2D- oder 3D-Software, über die der Fahrer die volle Kontrolle über seine Arbeit erhält. (Bild: Kiesel GmbH)
Intelligente Systeme für mehr Effizienz
Im digitalen Zeitalter sind smarte Systeme und Maschinensteuerungen zu einem wichtigen Wettbewerbsfaktor geworden. Deshalb bietet Kiesel gemeinsam mit seinem Partner Leica Geosystems zukunftsorientierte Lösungen in diesem Bereich an. Leica Geosystems ist in 38 Ländern als Spezialist für modulare 3D-Maschinensteuerungen aktiv und verfügt über ein starkes Vertriebs- und Servicenetz. Das Sortiment, das gemeinsam mit Kiesel angeboten wird, umfasst eine Bandbreite von 2D-Steuerungen bis hin zu Systemen wie der 3D-Dual-GNNS-Steuerung mit Funkmodem und Internetanbindung für Korrekturdaten.