zum Newsletter anmelden
 

Liebherr: Flat-Top-Kran 470 EC-B

Neues Flaggschiff mit bis zu 83 m Auslegerlänge

Liebherr-Werk Biberach GmbH

Anschrift:
Hans-Liebherr-Straße 45
88400 Biberach an der Riß
Deutschland

Die Baureihe EC-B von Liebherr erhält Zuwachs: den neuen Flat-Top-Kran 470 EC-B. Mit einer maximalen Traglast von 16 beziehungsweise 20 t ist dieser Kran ab sofort der Größte in der EC-B-Baureihe.  Das neue Flaggschiff mit intelligenten Assistenzsystemen bietet eine Auslegerlänge von 80 m. Optional lässt sich die Reichweite mit einer Auslegerverlängerung auf 83 m steigern. Bei einer Auslegerlänge von 80 m erreicht die 16-Tonnen-Variante des 470 EC-B eine Traglast von bis zu 3.200 kg an der Spitze; die 20-Tonnen-Variante bietet eine Spitzentraglast von bis zu 3.000 kg. Der Ausleger lässt sich in zweieinhalb Meter-Schritten teilen, sodass er an die vielfältigen Einsatzanforderungen präzise angepasst werden kann.

Bei der Entwicklung stand nicht nur die Performance, sondern auch die Montage und der Transport im Fokus. So lassen sich Ausleger und Gegenausleger einfach, komfortabel und sicher an die Drehbühne anbringen. Möglich machen dies die bewährten Schnellverbindungen von Liebherr. Nur fünf Lastwagen sind notwendig, um den drehbaren Teil mit Ausleger inklusive Gegenballast zur Baustelle zu transportieren. Das spart Zeit, Geld und unterstützt bei der Reduktion von Emissionen.        

Der 470 EC-B verfügt über einen Anschluss für die beiden Turmsysteme 24 HC 420 und 24 HC 630. Das 24 HC-Turmsystem ist prädestiniert für große Krane mit hohen Traglasten. Aufgrund seiner kompakten Maße lassen sich die einzelnen Elemente kosteneffizient von A nach B bringen. Der 470 EC-B wurde für das 24 HC 420-Turmsystem optimiert, was eine wirtschaftliche Kombination für eine Hakenhöhe von bis zu 67,8 m freistehend darstellt. Die maximale Hakenhöhe wird mit dem 24 HC 630 erreicht und beträgt bis zu circa 96 m freistehend.

LiCAB-Kabinen

Erhältlich ist der Obendreher mit der durchdachten Kranfahrerkabine LiCAB in den drei Ausstattungsvarianten LiCAB Basic, LiCAB Air und LiCAB AirPlus. Alle drei eint eine Grundfläche von mehr als zwei m2, eine uneingeschränkte Sicht für präzise Hübe und ein ergonomischer Steuerstand. Diese und weitere Komforteinstellungen ermöglichen dem Kranfahrer ein konzentriertes Arbeiten. Dank des großen Sichtfeldes hat der Kranfahrer die Baustelle und die zu hebenden Lasten gut im Blick, was zur Sicherheit von Mensch und Maschine beiträgt.

Ebenfalls in der Kabine zu finden ist das neu entwickelte 12-Zoll-Anzeigendisplay mit intuitiver Bedienbarkeit. Das Tower Crane Operating System (TC-OS) bietet Kranfahrern und Monteuren spezielle Menüs, eine große Auswahl an Sprachen und verständliche Maßeinheiten. Jeder Nutzer soll schnell die Parameter finden können, die für seine Arbeit wichtig sind. Per Touchscreen navigieren sich die Anwender durch die schlanke Menüstruktur. Um während des Kranbetriebs beziehungsweise der Kranskalierung den Überblick zu behalten, können Displaymasken verschieden kombiniert werden. Durch die hohe Benutzerfreundlichkeit des TC-OS reduzieren sich Schulungs- und Einarbeitungszeiten.  

Für eine gute Fernwirkung und Sichtbarkeit, gerade bei einsetzender Dämmerung und in der Nacht, ist ein LED-Werbeflächenlicht konfigurierbar. Mit einer Gesamtfläche von 8,6 m2 kann das robuste Licht für einen starken werbewirksamen Auftritt genutzt werden. Die Flächen müssen bei der Montage nicht extra angebracht werden und können auch beim Transport am Gegenausleger-Endstück verbleiben. Die Motive lassen sich unkompliziert anpassen.  

Viele Einsatzmöglichkeiten

Die Flat-Top-Krane der Baureihe EC-B machen durch ihr spitzenloses Design ein sicheres Arbeiten mehrerer Krane auch auf engen Baustellen möglich. Transport, Montage, Umschlagleistung und Sicherheit: EC-B-Krane sind speziell für die Anforderungen moderner Baustellen konzipiert. Sie decken ein breites Leistungsspektrum ab, das vom kleinen Citykran bis zum großen Umschlagsmeister reicht. Mit dem neuen 470 EC-B rundet Liebherr seine erfolgreiche Baureihe nach oben hin ab. Der Kran entspricht dem Trend in der Baubranche hin zu immer schwerer werdenden Bauteilen.

Technische Daten 470 EC-B:

Maximale Auslegerlänge: bis zu 83 m

Maximale Traglast: 16 t bzw. 20 t

Traglast an der Spitze (80 m): 3.200 kg (16-Tonnen-Variante); 3.000 kg (20-Tonnen-Variante)

Traglast an der Spitze (83 m): 2.400 kg (16-Tonnen-Variante); 2.200 kg (20 Tonnen-Variante)

Freistehende Hakenhöhe: bis zu 96 m mit dem 24 HC 630 Turmsystem

Weitere Produkte des Herstellers Liebherr-Werk Biberach GmbH:

Liebherr: Schnelleinsatzkran 125 K
Neu: der Liebherr-Schnelleinsatzkran 125 K – der aktuell größte seiner Klasse am Markt. (Bild: Liebherr-Werk Biberach GmbH)
Mit bis zu 65,5 m Hakenhöhe größtes Modell seiner Klasse
Liebherr hat einen neuen Schnelleinsatzkran auf den Markt gebracht: den 125 K. Dieser ist mit 55 m Ausladung und einer maximalen Hakenhöhe von 65,5 m der aktuell größte Schnelleinsatzkran am Markt. Der 125 K wurde speziell für die Anforderungen des Ingenieursbaus, wie beispielsweise Straßenbrücken und des gewerblichen Hochbaus, wie dem Industriehallenbau, entwickelt. Hier benötigt man hohe Traglasten und Ausladungen bei kurzen Projektzeiten.
Liebherr Schnelleinsatzkrane L1
liebherr-fast-erecting-crane-l1-24.jpg
Lasten bewegen, ohne viel Platz einzunehmen
Die hydraulischen Schnelleinsatzkrane von Liebherr wurden technisch und gestalterisch überarbeitet.
Liebherr-Mobilbaukran MK 88 Plus
liebherr-mobile-construction-crane-mk88plus.jpg
Leistungsreserven aktivieren
Hohe Traglasten und eine große Reichweite bei kompakten Abmessungen, das sind die Merkmale des Mobilbaukrans MK 88 von Liebherr.
Liebherr-Schnellkupplungssystem Likufix
Sicher und binnen Sekunden kann der Fahrer per Knopfdruck von der Kabine aus zwischen mehreren mechanischen und hydraulischen Anbauwerkzeugen wechseln.
Per Knopfdruck bereit für neue Aufgaben
Wenn der Fahrer per Knopfdruck sicher und schnell von der Kabine aus zwischen mehreren mechanischen und hydraulischen Anbauwerkzeugen wechseln kann, wird Zeit gespart und der Baustellenbetrieb bleibt produktiv.
Liebherr-Flat-Top-Kran 172 EC-B 8 Litronic
Liebherr-Kran 172 EC-B 8
Leistungsfähigkeit optimiert

Weitere Produkte aus der Kategorie Hebe- / Fördertechnik:

Böcker: Akku-Anhängerkran AHK 36e
Aufladbar an der 230-Volt-Haushaltssteckdose: der neue AHK 36e. (Bild: Böcker Maschinenwerke GmbH)
Laden an der Haushaltssteckdose
Der neue Akku-Anhängerkran AHK 36e von Böcker bietet dank E-Antrieb die Möglichkeit, mit Energiespeicher umweltschonend und autark zu arbeiten. Zudem kann er durch seine 230-Volt-Ladetechnik überall aufgestellt und betrieben werden. Wo früher 400-Volt-Starkstrom benötigt wurde, lädt der AHK 36e als erster Anhängerkran auf dem Markt künftig an jeder klassischen Haushaltssteckdose mit 230 Volt – im innovativen Parallelbetrieb direkt während der Krannutzung. Unabhängig von einer externen Stromversorgung fährt der Kran per Rangierantrieb an den optimalen Aufstellort und auch der Aufbau erfolgt kabellos per Akku.
Terex: Gelände-Scherenarbeitsbühne Genie GS-5390
Die GS-5390 Gelände-Scherenarbeitsbühne der Terex-Marke Genie ist für besonders robuste Leistung ausgelegt und kann daher in unwegsamem Gelände eingesetzt werden. (Bild: Terex)
Robuste Leistung in unwegsamem Gelände
Die GS-5390 Gelände-Scherenarbeitsbühne der Terex-Marke Genie ist für besonders robuste Leistung ausgelegt und kann daher in unwegsamem Gelände eingesetzt werden. Die langlebige Maschine ist die größte Scherenarbeitsbühne im Genie-Portfolio. Gerade bei anspruchsvollen Außenbaustellen ist die robuste, für das Baugewerbe optimierte GS- 5390 RT mit Allradantrieb und permanenter Traktionskontrolle die passende Maschine und sorgt für hohe Produktivität. Die Tragfähigkeit der Maschine von 680 kg ist besonders hilfreich bei der Installation von schweren Teilen, wie etwa kürzlich von Hauptleitungsrohren, der Verkleidungen und der Verkabelung beim Bau eines Lagerkomplexes im südafrikanischen Plumbago.
Böcker: Autokran AK 42
Der neue Autokran AK 42 punktet mit einer hohen Seitenstabilität für schwere Lasten. (Bild: Böcker Maschinenwerke)
Höheres Arbeitstempo und mehr Seitenstabilität
Der neue Autokran AK 42 arbeitet schneller denn je und verfügt dank seines innovativen Mastprofils aus höchstfestem Feinkornstahl über eine hohe Seitenstabilität für schwere Lasten, insbesondere im Bereich von 1 bis 3 t. Mit einer maximalen Tragkraft von 6 t und Ausfahrlängen bis 42 m hebt der Kran 1,5 t beispielsweise 18 m weit bei einer Höhe von 24 m. Dank der bis zu 70 % gesteigerten Leistung des kraftvollen Hydrauliksystems arbeitet der AK 42 mit einer deutlich verbesserten Geschwindigkeit, ist schnell einsatzbereit und mehrere Kranfunktionen lassen sich gleichzeitig mit konstant hohem Tempo steuern.
Untendrehende Schnellmontagekrane sind wie gemacht für kleinere Hochbau- und Infrastrukturprojekte
45 2022 1
Turmkran für Kurzzeitbaustellen
Bevor es mit dem Bauen richtig losgeht, müssen zahlreiche vorbereitende Maßnahmen getroffen werden. Stunden und Tage werden damit verbracht, Gerüste aufzustellen, die Baustelle abzusichern und die Baulogistik konzeptionell und physisch zu organisieren. Es wird also viel Aufwand betrieben, noch bevor der erste Stein gesetzt ist. Neben der sinnvoll investierten Zeit für die Planung und Einrichtung der Baustelle gilt die Transport- und Rüstzeit von Kranen eher als unproduktiv, denn hier arbeiten Menschen, die Geräte jedoch nicht. Schnellmontagekrane können dagegen innerhalb kürzester Zeit und meist ohne jegliche Fremdhilfe auf- und abgebaut werden und zählen daher zu den effizientesten Hebelösungen auf den Baustellen Deutschlands.
Wolffkran bringt mit dem 8076 Compact einen Obendreher mit reduzierter Spitze und höherer Tragfähigkeit auf den Markt
45 2022 Wollf 1
Weniger ist mehr
Bei fast jedem dritten Bauprojekt in Europa kommen Fertigbauteile zum Einsatz, Tendenz steigend. Das ist das Ergebnis des europäischen Architektenbarometers, einer quartalsmäßigen Studie in acht europäischen Ländern. Ein Trend, der längst auch in der Baumaschinenbranche angekommen ist. Der neue 8076 Compact ist Wolffkrans Antwort darauf. Der Neuzugang ist mit max. 80 m Ausleger der erste WOLFF-Laufkatzkran im 800-mt-Bereich. Überzeugen kann er nicht nur durch seine hohe Tragfähigkeit.
Raupen-Teleskopkran im Kanalbau-Einsatz
Sennebogen 6103 E
Ein „Anpacker“ mit Feingefühl
In der Nähe des Stadtzentrums von Gelsenkirchen wird ein neuer Abwasserkanal gebaut. Dieser soll in Zukunft das Schmutzwasser, das früher den Gelsenkirchener Schwarzbach belastet hat, gezielt ableiten und die Region dadurch umweltgerechter machen. Das Know-how für die Kanalbauarbeiten bringt das beauftragte Bauunternehmen Max Bögl – tatkräftig unterstützt vom Sennebogen 100 t Raupen-Teleskopkran 6103 E.
Sennebogen: Raupenteleskopkran Telekran 6103 E
Der neue Raupenteleskopkran Telekran 6103 ergänzt das Produktportfolio von Sennebogen und zeichnet sich durch eine Reichweite bis 62 m und zahlreiche Ausstattungsvarianten für Hoch- und Tiefbaueinsätze aus. (Bild: Sennebogen)
100-Tonnen-Modell mit hoher Reichweite
Sennebogen erweitert sein umfangreiches Angebot von Raupenteleskopkranen mit dem Modell Telekran 6103 E in der Leistungsklasse bis 100 t Traglast. Der Kran soll die Lücke zwischen den bestehenden Typen schließen und vor allem für Bauunternehmen im Hoch- und Tiefbau und für Kranvermieter eine interessante Lösung sein. Mit dem aktuellen Produktportfolio von 16 t bis 130 t Traglast deckt Sennebogen schon heute ein breites Feld an Arbeitseinsätzen ab, bei denen gerade die Raupentelekrane beim Heben, Verfahren und Positionieren großer Lasten viele Vorteile aufweisen. Der neue SENNEBOGEN 6103 E ist als Teleskopkran mit einer Traglast von 100 t und einer maximalen Auslegerlänge bis 62 m besonders für anspruchsvolle Pick-and-Carry-Einsätze ausgerichtet.
Instandsetzungsmaßnahmen an der Schleuse Leerstetten
Stöpsel raus, Arbeiter rein
Stöpsel raus, Arbeiter rein
Die Schleuse Leerstetten im Main-Donau-Kanal gehört mit einer Fallhöhe von 24,67 m zu den größten Schleusen, die in Deutschland bisher gebaut wurden. Vom 10. April bis zum 30. April 2021 musste die Schleuse jedoch trockengelegt werden, um das Bauwerk zu prüfen und Instandsetzungsarbeiten auszuführen. Nachdem 60.000 m3 Wasser abgelassen wurden, erfolgte die Montage eines Bauaufzugs von Zeppelin Rental, um Personal und Material transportieren zu können.