Atlas Weyhausen: Radlader weycor AR 250e

Jetzt auch in der 50-km/h-Schnellläuferversion

Atlas GmbH

Anschrift:
Atlasstrasse 6
27777 Ganderkesee
Deutschland

Atlas Weyhausen hat die Serienfertigung des großen Radladers weycor AR 250e gestartet. Ausgestattet mit einem wassergekühlten Sechszylinder Deutz Dieselmotor TCD 6.1L6 mit 169kW (218 PS) und einem maximalen Drehmoment von 900Nm reiht der weycor AR 250e sich bestens in die Reihe der Leistungslader ein. Das Ziel war es, den Kraftstoffverbrauch zu senken bei einer nachhaltigen Steigerung des Wirkungsgrades der Gesamtmaschine. Zum Beispiel durch die Drehzahlreduzierung des Dieselmotors und großzügig ausgelegte Hydraulikkomponenten.

Aufgrund der elektronisch regelbaren Einzelkomponenten gibt es im AR 250e eine Kommunikation zwischen den Komponenten. Der Dieselmotor gibt also nur so viel Leistung ab, wie tatsächlich benötigt wird. Das reduziert Verbrauch, Emissionen und Lärm. Das war auch der Grund, warum eine von der Achse entkoppelte, eigenständige Aufhängung des Getriebes verbaut wird, zur Vermeidung von Vibrationen und Lärmemissionen.

Der grenzlastregulierte hydrostatische Fahrantrieb mit Druckabschneidung und geschlossenem Kreislauf wirkt auf alle vier Räder. Die Fahrbereiche des AR 250e mit der Standardbereifung umfassen im Arbeitsgang 0-14 km/h und im Schnellgang 40 km/h, optional ab sofort auch 50 km/h. Der 1. und 2. hydraulische Gang ist ebenso wie Vorwärts-/ Rückwärtsfahrt unter Last schaltbar. Diese Funktionen werden mit dem weycor Joystick gesteuert. Atlas Weyhausen ist der einzige Hersteller der ein separates Inchpedal anbietet. Denn anders als beim kombinierten Brems-/Inchpedal ist hier die Gefahr, gegen die Betriebsbremse zu fahren, ausgeschaltet. Das Ergebnis ist weniger Verschleiß und Kraftstoffverbrauch. Die Standardbereifung 20,5 - 25 EM ist eine Baumaschinenbereifung mit hoher Traktion und guter Selbstreinigung für den Einsatz auf relativ weichem Boden. Andere Bereifung ist auf Anfrage möglich.

Der Betriebsdruck der Hydraulikanlage beträgt 280bar, die Fördermenge 190l/min. Sie ist konzipiert für schnelle Bewegung bei niedrigen Drehzahlen, neueste Steuerventiltechnologie und hohe Kräfte sorgen für effizientes Arbeiten. Die Verstellpumpe für Lade- und Lenkhydraulik wird so gesteuert, dass ein Prioritätsventil die Lenkung bevorzugt. Die Ladehydraulik ist vorgesteuert und wird über den neuen weycor Joystick betätigt. Der 1. und 2. Steuerkreis sind serienmäßig vorhanden.

Bei der Ladeeinrichtung setzt Atlas Weyhausen auf die bewährte kraftvolle und robuste Z-Kinematik mit hoher Reißkraft. Die Bedienung aller Funktionen erfolgt über den neuen weycor Joystick. Eine umfangreiche Serienausstattung bietet jedweden Komfort und garantiert einen optimalen Arbeitseinsatz. Individuelle technische Optionen ermöglichen letztendlich die Konfiguration eines weycor AR 250e, der genau auf die Ansprüche und Bedürfnisse von Unternehmer und Bediener ausgelegt ist. Der Fahrer erhält vielfältige Einstellmöglichkeiten wie Dieseldrehzahl, Fördermenge und Dauerbetrieb durch das weycor Display Control System in Verbindung mit den Schnellzugriff-tasten.

Die Sicht ist das Top-Thema der Kabine. Ungeteilte Scheiben und die schmale Lenksäule ermöglichen eine einzigartig freie Rund-um-Sicht, bei der man im Grunde keine Rückfahrkamera braucht. Dafür wurde das Sichtfeld analysiert und anschließend die Anordnung der Schalter optimiert, sowie die Anzeige im Display auf das Wesentliche reduziert. Für eine gute Sicht auch außerhalb der Kabine sorgen bis zu 8 LED Scheinwerfer. Wichtig war auch das Innenraumgefühl des Fahrers. So wurde eine durchdachte Belüftung eingebaut, der ergonomische Sitz samt neuem Joystick lässt sich den Bedürfnissen des Fahrers optimal in alle Richtungen anpassen. Die Lenksäule nimmt nur ein Drittel der gesamten Front ein und sorgt für eine lückenlose Kontrolle der Schaufelbewegungen. In die Kabinenkonstruktion wurden neben den Vorgaben für ROPS auch alle Sicherheits-Vorkehrungen von FOPS Level 2 mit eingebaut – für maxim

Weitere Produkte des Herstellers Atlas GmbH:

Atlas: Zweiwegebagger 1604ZWblue
Die hintere Achse des neuen Zweiwegebagger-Modells 1604ZWblue von Atlas lässt sich durch eine automatische Differenzialsperre im Bahnbetrieb zu 100 % sperren. (Bild: Atlas GmbH)
Neu mit 100%ig zuschaltbarer Achssperre
Atlas hat seinen Zweiwegebagger 1604ZWblue mit einer Neuerung für mehr Sicherheit ausgestattet: die neue Starrachse mit 100%ig zuschaltbarer Achssperre. Diese soll nach Unternehmensangaben Sicherheit und Flexibilität in einem bisher unbekannten Maß vermitteln. Dabei geht es im Detail um die hintere Achse des neuen Zweiwegebagger-Modells 1604ZWblue, die sich durch eine automatische Differenzialsperre im Bahnbetrieb zu 100 % sperren lässt. Das ist laut Atlas neu in der Branche.
Atlas: Mobilbagger Big Foot 140W blue
Bedenkenlos im Straßenverkehr einsetzbar: der neue Atlas-Mobilbagger Big Foot 140W blue. (Bild: Atlas GmbH)
Einzige Maschine ihrer Art mit Straßen-TÜV
Als Universalbagger im Straßen-, Gewässer- und Tiefbau kennzeichnen die Atlas Mobilbagger Big Foot besonders große Kraft, Standfestigkeit und Mobilität aus. Nun hat der Big Foot 140W blue auf den extrem hohen Reifen und in Verbindung einer werkseitigen Armverlängerung (zweiter Knickarm) seine Straßen-TÜV-Plakette erhalten. Damit ist diese Neuentwicklung des Atlas Big Foot die einzige Maschine dieser Art, die rechtlich legitimiert und somit bedenkenlos im öffentlichen Straßenverkehr einsetzbar ist.
ATLAS: Zweiwegebagger 1604 ZW
Der 22 t-Bagger 1604 ZW hat mit seinem 115 kW/157 PS starken Tier 4 Final-Motor und seiner AWE4-Hydraulik die Kraft und Standfestigkeit, bis zu 15 t Gewicht zu heben und zu bewegen. (Bild: Atlas)
Kraft und Standfestigkeit in schwierigsten Gleisstellen
Atlas Zweiwegebagger, wie das Modell 1604 ZW, sind speziell für die Schiene entwickelt und vereinen perfekte Mobilbaggertechnik und modernstes Know-how für die Schiene. Das garantiert Höchstleistung auch in schwierigsten Gleisstellen. Als einziger Anbieter weltweit bietet Atlas das Computergesteuerte Anpressdruck-Regelsystem (CARSY). Die Bagger sind vielseitig einsetzbar, von Böschungsarbeiten bis hin zur Modernisierung von Gleisanlagen.
Atlas Weyhausen weycor Radlader AR 250e
Bild 1 Atlas weyhausen.jpg
Erfüllt schon künftige Abgasvorschriften
Die weycor Reihe von Atlas Weyhausen wurde mit einem AR Radlader erweitert, der die Abgasvorschrift Tier V ready erfüllt.
Neue Mobilbagger von Atlas
Atlas Mobilbagger
Mit sauberem Antrieb ausgestattet
Die ATLAS Maschinen GmbH aus Ganderkesee zeigte auf der Bauma 2016 einen kleinen Querschnitt aus der Produktpalette an bewährten aber auch neuen Baggern. Seit April/Mai 2016 sind fast alle Bagger in der aktuellen Tier 4 Final Version erhältlich. Der kleine Mobilbagger 140W war mit Sonderausstattung zu sehen; er verfügt über das neue ATLAS-Schnellwechselsystem, das einen vollautomatischen Wechsel aller vorhandenen ATLAS-Werkzeuge ermöglicht.

Weitere Produkte aus der Kategorie Große Erdbaumaschinen:

Atlas: Zweiwegebagger 1604ZWblue
Die hintere Achse des neuen Zweiwegebagger-Modells 1604ZWblue von Atlas lässt sich durch eine automatische Differenzialsperre im Bahnbetrieb zu 100 % sperren. (Bild: Atlas GmbH)
Neu mit 100%ig zuschaltbarer Achssperre
Atlas hat seinen Zweiwegebagger 1604ZWblue mit einer Neuerung für mehr Sicherheit ausgestattet: die neue Starrachse mit 100%ig zuschaltbarer Achssperre. Diese soll nach Unternehmensangaben Sicherheit und Flexibilität in einem bisher unbekannten Maß vermitteln. Dabei geht es im Detail um die hintere Achse des neuen Zweiwegebagger-Modells 1604ZWblue, die sich durch eine automatische Differenzialsperre im Bahnbetrieb zu 100 % sperren lässt. Das ist laut Atlas neu in der Branche.
Doosan: Radlader DL420-7
Der neue Stufe-V-konformn Radlader DL420-7 zeichnet sich im Vergleich zum Vorgängermodell durch eine vollständig überarbeitete Konstruktion, bessere Leistungsdaten, wirtschaftlicheren Kraftstoffverbrauch und ein verbessertes Arbeitsumfeld für den Fahrer aus. (Bild: Doosan Infracore Europe)
Höhere Produktivität und verbesserte Ergonomie
Doosan Infracore Europe hat den neuen Stufe-V-konformen Radlader DL420-7 auf dem Markt gebracht. Im Vergleich zum Stufe-IV-konformen Vorgängermodell zeichnet er sich durch eine vollständig überarbeitete Konstruktion, bessere Leistungsdaten, wirtschaftlicheren Kraftstoffverbrauch und ein verbessertes Arbeitsumfeld für den Fahrer aus. Die meisten der neuen Leistungsmerkmale des DL420-7 sind Teil der Serienausrüstung., während viele andere Maschinen auf dem Markt diese laut Doosan meist nur als Sonderausrüstung besitzen.
Hyundai: Raupenbagger HX220AL
Mit der neuen Stufe-V-Motorplattform, einer neuen Hydraulikflussregelung, verbesserten Bedienelementen mit 2D-/3D-Maschinenführung, neuen Sicherheitsmerkmalen und verbesserter Verfügbarkeit und Produktivität soll der neue 22-Tonnen-Raupenbagger HX220AL potenzielle Käufer beindrucken. (Bild: Hyundai Construction Equipment Europe)
Update zu einer intelligenten, sauberen Maschine
Hyundai Construction Equipment Europe (HCEE) hat den neuen HX220AL auf den Markt gebracht - eine der ersten Hyundai-Maschinen der neuen A-Serie, die Stufe V erfüllen. Mit der neuen Stufe-V-Motorplattform, einer neuen Hydraulikflussregelung, verbesserten Bedienelementen mit 2D-/3D-Maschinenführung, neuen Sicherheitsmerkmalen und verbesserter Verfügbarkeit und Produktivität soll der 22-Tonnen-Raupenbagger potenzielle Käufer beindrucken. Hyundai will mit dem Modell der Nachfrage der modernen Gesellschaft nach intelligenten und sauberen Maschinen gerecht werden, die aber dennoch robust und produktiv sind.
JCB: Wasserstoffbagger 220X
Der 20-Tonnen-Bagger 220X von JCB ist der Prototyp des weltweit ersten Baggers mit Wasserstoffantrieb. (Bild: JCB)
Prototyp des weltweit ersten Brennstoffzellenbaggers
JCB hat jetzt einen Prototyp eines Baggers mit Wasserstoffantrieb vorgestellt. Der 20-Tonnen-Bagger 220X, der von einer Wasserstoff-Brennstoffzelle angetrieben wird, wurde mehr als zwölf Monate lang im JCB eigenen Steinbruch aufwändigen Härtetests unterzogen. Mit der aktuellen Entwicklung ist JCB der erste Baumaschinenhersteller der Welt ist, der einen funktionierenden Prototyp eines Baggers mit Wasserstoffantrieb vorstellt. In den kommenden Monaten wollen die Briten die Entwicklung und Feinabstimmung dieser Technologie mit weiteren Tests ab der Prototypmaschine fortsetzen.
Liebherr: Mobil- und Raupenbagger der Generationen 6 und 8
Die geteilte Displayansicht ermöglicht dem Maschinenbediener beim Leica-Panel MCP80 die Draufsicht in 2D oder 3D (linke Displayansicht), eine Queransicht für die gewünschte Neigung (rechte obere Displayansicht) sowie eine Längsansicht zur Planung der Baggerarbeiten (rechte untere Displayansicht). (Bild: Liebherr)
Leica-Steuerungen bald ab Werk verfügbar
Liebherr und Leica Geosystems sind eine strategische Partnerschaft im Bereich der Maschinensteuerungssysteme eingegangen. Bereits ab Werk können Liebherr Mobil- und Raupenbagger der Generationen 6 und 8 demnächst optional mit 2D- und 3D- Maschinensteuerungssystemen von Leica ausgestattet werden. Dies gilt sowohl in der Ausführung mit Monoblock- als auch Verstellausleger. Zudem können hydraulische Schwenklöffel und Tiltrotatoren in die Maschinensteuerungssysteme integriert werden. Für die Produktlinien Mobil- und Raupenbagger sowie Planierraupen sind darüber hinaus auch weiterhin Vorbereitungen ab Werk zum einfachen Nachrüsten von Maschinensteuerungssystemen unterschiedlicher Hersteller verfügbar.
JCB: Drei neue Bagger der X-Serie
Alle Modelle der X-Serie (hier das Modell 131X sind auf Wunsch für den Einsatz moderner Maschinensteuerungssysteme ausgelegt. (Bild: JCB Deutschland GmbH)
13- bis 16-Tonnen-Modelle für den Straßenbau
Der britische Hersteller JCB hat seine 2018 gelaunchte X-Serie um drei neue Baggermodelle erweitert – 131X, 140X und 150X. Die neuen Modelle im 13- bis 16-Tonnen-Segment kombinieren Leistung, Robustheit und Komfort. Zudem sind die Maschinen perfekt abgestimmt auf modernste 2D- und 3D-Maschinensteuerungssysteme der gängigen Anbieter. Sie sind vor allem für den Einsatz im Straßenbau geeignet.
Atlas: Mobilbagger Big Foot 140W blue
Bedenkenlos im Straßenverkehr einsetzbar: der neue Atlas-Mobilbagger Big Foot 140W blue. (Bild: Atlas GmbH)
Einzige Maschine ihrer Art mit Straßen-TÜV
Als Universalbagger im Straßen-, Gewässer- und Tiefbau kennzeichnen die Atlas Mobilbagger Big Foot besonders große Kraft, Standfestigkeit und Mobilität aus. Nun hat der Big Foot 140W blue auf den extrem hohen Reifen und in Verbindung einer werkseitigen Armverlängerung (zweiter Knickarm) seine Straßen-TÜV-Plakette erhalten. Damit ist diese Neuentwicklung des Atlas Big Foot die einzige Maschine dieser Art, die rechtlich legitimiert und somit bedenkenlos im öffentlichen Straßenverkehr einsetzbar ist.
Doosan: Kettenbagger DX350LC-7
Durch die neue D-Ecopower-Technologie erzielt der neue Kettenbagger DX300LC-7 je nach ausgewählter Betriebsart Produktivitätssteigerungen von bis zu 26 % und einen bis zu 12 % niedrigeren Kraftstoffverbrauch. (Bild: Doosan Infracore Europe)
Höhere Produktivität und geringerer Verbrauch
Doosan hat den neuen Stufe-V-konformen 36-Tonnen-Kettenbagger DX350LC-7 auf den Markt gebracht. Der DX350LC-7 ist das erste Stufe-V-konforme Modell mit der innovativen D-ECOPOWER-Technologie von Doosan. Die neue Technologie ermöglicht eine höhere Produktivität bei gleichzeitig geringerem Kraftstoffverbrauch pro Stunde und gibt dem Fahrer leichtgängigere Steuer- und Bedienelemente an die Hand.
Hyundai: Bagger und Radlader
Hyundai Construction Equipment stellt auf dem Bauma-Stand 15 Produkte vor, von denen sechs Europa-Premiere haben. (Bild: Hyundai Construction Equipment)
Sechs neue Modelle und technische Innovationen
Hyundai Construction Equipment stellt auf der Bauma 2019 15 Produkte vor, von denen sechs Europa-Premiere haben. Die neue 1-Tonnen-Maschine HX10 A und 8,5-Tonnen-HX85A-CR-Maschine sind die lang erwarteten Ergänzungen zum Sortiment der Kompaktbagger. Die Reihe umfasst außerdem die Veröffentlichung der neuesten Modelle der Bagger und Radlader der Stage-V-Reihe: den HX85A CR, HX220A L, HX300A L und HL960A. Der neue Bagger HX900 L, der speziell für die Anforderungen der europäischen Bau- und Steinbruchindustrie entwickelt wurde, ersetzt den R800LC-9. Diese 90-Tonnen-Maschine wurde mit marktführenden Technologien entwickelt, um eine außergewöhnliche Produktivität zu erbringen. Der HX900 L ist die zweitgrößte Hyundai-Maschine des Sortiments nach dem gewaltigen 120-Tonnen- Bagger R1200-9.