Kramer: Schnellwechselsystem Smart Attach

Volle Flexibilität mit und ohne Hydraulik

Kramer-Werke GmbH

Anschrift:
Wacker Neuson Str. 1
88630 Pfullendorf

Die Kramer-Werke GmbH stellt sein neues vollhydraulisches Schnellwechselsystem Smart Attach vor. Mit dieser patentierten Weiterentwicklung ermöglicht Kramer, dass spontane Unterbrechungen durch einen Anbaugerätewechsel den geplanten Arbeitsprozess nicht mehr beeinflussen, und verspricht volle Flexibilität bei maximaler Arbeitsleistung.  Die bekannte Schnellwechselplatte von Kramer wurde dazu zu Smart Attach weiterentwickelt. Die bewährte Aufnahme bildet weiterhin die Basis von Smart Attach. Die Abmessungen beider Schnellwechselsysteme sind identisch, sodass vorhandene Anbaugeräte weiterhin genutzt werden können.

vorhandene Anbaugeräte weiterhin genutzt werden können.

Hydraulisch angetriebene Anbaugeräte können mit dem neuen System ohne Aus- und Einsteigen gekoppelt werden, da die Verbindung des Hydraulikkreises automatisch erfolgt. Das Anbaugerät wird somit ganz einfach per Knopfdruck, mittels gesicherter Zweihand-Bedienung, verriegelt und inklusive automatischer Druckentlastung hydraulisch gekoppelt.

Durch die in der Kuppeleinheit integrierte Verriegelungsanzeige (grün) ist jederzeit erkennbar, ob das Anbaugerät mit der Maschine erfolgreich und sicher verbunden ist. Für alle Maschinen, welche bereits mit der neuen Schnellwechselplatte ausgestattet sind, wird zusätzlich ein entsprechendes Leuchtzeichen im Display angezeigt. Die Besonderheit von Smart Attach liegt in der vollen Flexibilität. Es können zum einen weiterhin Anbaugeräte ohne Hydraulikfunktion und Anbaugeräte mit dem herkömmlichen hydraulischen Anschlusssystem verwendet werden.

Zum anderen haben die Kunden auch die Möglichkeit alte Anbaugeräte entsprechend nachrüsten zu lassen oder neue Anbaugeräte, welche bereits ab Werk auf das Smart Attach Schnellwechselsystem zugeschnitten sind, mit der bisher bekannten Schnellwechselplatte zu verwenden. Diese flexible Lösung ist laut Kramer einzigartig am Markt.

Beispielsweise nach dem Verlust von Schüttgut steht dem akut benötigten Wechsel zwischen Greiferschaufel und Kehrmaschine auf der Baustelle nichts mehr im Weg. Aber auch der eintreffende Lkw kann zwischendurch direkt und unkompliziert mit einem vollautomatisierten Anbaugerätewechsel, von der bis dahin eingesetzten Greiferschaufel auf die nun benötigte Palettengabel, in Sekunden abgeladen werden.

Zusätzlich stellt das patentierte System mit einer schwimmenden Lagerung der Kupplung sicher, dass es keinen Verschleiß an der Aufnahme gibt. Die Leistungswerte der Maschinen bleiben auch in Kombination mit Smart Attach auf hohem Niveau.

Zudem liefert Kramer für das komplette System, sowohl auf Seiten der Maschinen als auch auf Seiten der Anbaugeräte, die CE-Konformitätserklärung. Zunächst wird das System als Option in der großen 5er-Serie sowie bei einigen Maschinen der Premium-Serie von Kramer, der 8er-Serie, angeboten. Ab Werk werden neben den bereits hierfür ausgerüsteten Anbaugeräten zusätzlich auch entsprechende Nachrüstsätze bereitgestellt, um schon vorhandene Anbaugeräte mit dem System ausstatten zu können.

Weitere Produkte des Herstellers Kramer-Werke GmbH:

Kramer: Kompakte Radlader, Teleskopradlader und Teleskoplader
Der maßgefertigte Humbaur-Anhänger des Radladers 5050, der eine perfekte Ladungssituation mit Schnellkupplungsaufnahme ermöglicht, sorgt für einen unkomplizierten Transport und volle Flexibilität der Maschine im Garten- und Landschaftsbau. (Bild: Kramer-Werke)
Für jeden Einsatz die passende Maschine
Kramer verfügt über ein Portfolio von Rad-, Teleskopradladern und Teleskopladern, die im Garten- und Landschaftsbau ihre volle Bandbreite ausschöpfen. Der ungeteilte Fahrzeugrahmen, die Standsicherheit und die Wendigkeit der Maschinen bringen zahlreiche Vorteile mit sich, weswegen sie als vielseitige Begleiter zum Einsatz kommen. Die Rad-, Teleskopradlader und Teleskoplader von Kramer bringen ihre Stärken der Allradlenkung und des ungeteilten Rahmens in den oftmals schwierigen Einsatzgebieten richtig zur Geltung. Mit bis zu 2-x-400-Lenkeinschlag kommen sie um jede Kurve und sind damit besonders wendig. Zudem verfügen sie über eine hohe Standsicherheit durch den ungeteilten Rahmen. Selbst in Kurvenfahrt und in unebenem Gelände bleiben die Fahrzeuge stabil und können die gleiche Last transportieren, wie in Geradeausfahrt. Außerdem sind die Kramer Maschinen extrem kompakt gebaut und können somit sehr einfach transportiert werden, gleichzeitig aber auch schmale Wege problemlos passieren.
Kramer: Rad- und Teleradlader der 8er-Serie
Mit dem Kramer-typischen ungeteilten Rahmen und der Allradlenkung verfügen die Modelle der 8er Serie (hier der Radlader 8155) nicht nur über eine hohe Wendigkeit, sondern auch über Standsicherheit in jeder Arbeitssituation. (Bild: Kramer-Werke)
Lösungen für unterschiedliche Anwendungen
Sechs Radlader der 8er-Serie (8085, 8095, 8105, 8115, 8155, 8180) sowie drei Teleskopradlader (8085T, 8095T, 8145T) sorgen bei Kramer dafür, dass der Kunde eine große Auswahl von Maschinen für unterschiedliche Anwendungen hat. Die Kramer Rad- und Teleskopradlader können mehrere Geräte ersetzen und verfügen über eine hohe Wirtschaftlichkeit und Maschinenauslastung. Mit dem Kramer-typischen ungeteilten Rahmen und der Allradlenkung verfügen die Modelle der 8er Serie nicht nur über eine hohe Wendigkeit, sondern auch über Standsicherheit in jeder Arbeitssituation.
Kramer: Radlader 5050
Zusatzgewichte machen den Radlader 5050 so variabel, dass er auf einem 3,5-Tonnen-Anhänger transportiert werden kann. (Bild: Kramer-Werke)
Flexibles Gewicht für einfachen Transport
Kramer hat jetzt den Radlader 5050 auf dem Markt gebracht. Dieser zeichnet sich durch sein sehr geringes Eigengewicht mit bis zu 2.650 kg und einer Kipplast von bis zu 1.700 kg. Zusatzgewichte, bei Kramer „Smart Ballast“ genannt, die am Heck der Maschine einfach und unauffällig angebracht werden können, ermöglichen eine Anpassung des Gewichts bzw. der Kipplast je nach Nutzeranforderung. Die Smart-Ballast-Gewichte wiegen insgesamt 100 kg. Jedes Einzelne der acht Gewichte wiegt tragbare 12,5 kg.
Kramer: Teleskoplader der 7 - 9-Meter-Klasse
Beim Kramer-Teleskoplader 5507 kommt der neue hydrostatische Weitwinkel-Fahrantrieb „ecospeedPRO” mit 370cc Schluckvolumen für erhöhte Zugkraft und Fahrdynamik zum Einsatz. (Bild: Kramer)
Neues Bedienkonzept und weitere Innovationen
Die Kramer-Werke GmbH bietet ihre bekannten sechs Teleskopladermodelle (3007, 3507, 4407, 5007, 5507 und 5509) mit vielen Neuerungen an. Die Baureihe der Teleskoplader wurde u.a. durch intensives Kundenfeedback weiterentwickelt und entspricht der gewohnten Kramer Qualität. Neben der Umsetzung der normativen Neuregelungen wurde für das Modelljahr 2018 bei den sechs Modellen ein neues Bedienkonzept integriert. Durch den bewährten und funktionalen elektronisch vorgesteuerten All-In-One Joystick und dem neuartigen Jog Dial Bedienelement wird eine intuitive Bedienung aller Funktionen ermöglicht. Zum Beispiel kann hiermit die Sensitivität der Arbeitshydraulik mit drei Geschwindigkeitsstufen eingestellt werden.
Kramer Radlader
1_Kramer 5055 E-Lader.jpg
Emissionsfreier E-Lader
Den ersten vollelektrischen Radlader für die Bauwirtschaft hat Kramer auf der Bauma präsentiert.

Weitere Produkte aus der Kategorie Baumaschinentechnik:

Liebherr: Schnellwechselsystem LIKUFIX
Mit LIKUFIX ist ein effizienter und sicherer Wechsel zwischen verschiedenen hydraulischen Anbauwerkzeugen möglich. (Bild: Liebherr/Stereolader l509)
Für weitere Radladermodelle erhältlich
Liebherr vergrößert die Verfügbarkeit seines vollautomatischen Schnellwechselsystems LIKUFIX für weitere Radlader-Modelle. LIKUFIX ist ab sofort für die beiden Compactlader L 506 und L 508, für die beiden Stereolader L 507 und L 509 sowie für die XPower-Großradlader bis zum L 580 erhältlich. Wie gewohnt ist LIKUFIX auch weiterhin für die mittelgroßen Liebherr-Radlader L 526, L 538 und L 546 im Angebot.
G-Baureihe von Hydrema
Hydrema G-Baureihe
Manske mit Innovationen auf der NordBau
In diesem Jahr findet die NordBau wieder in gewohnter Weise statt - ohne Einbahnstraßen, Maskenpflicht und sonstige Einschränkungen im Freigelände. Lediglich die 3G-Regel muss für den Eintritt beachtet werden und für den Besucher, der nicht geimpft oder nicht genesen ist, gibt es entsprechende Testzentren, um sich das dritte „G“ zu sichern. Auf das vierte "G" verweist Peter Möller, der Geschäftsführende Inhaber des Unternehmens Manske PMS Baumaschinen GmbH. Denn das erste Mal wird die neue G-Baureihe des Hydrema MX-Citybaggers einem breiten Publikum vorgestellt - auf einer der NordBau-Ausstellungsflächen von Manske.
BKT: Reifen EARTHMAX SR 412
Der neue EARTHMAX SR 412 wurde für die Ausrüstung von knickgelenkten Muldenkippern, Ladern und Planierraupen entwickelt. (Bild: BKT)
Für Kipper, Lader und Planierraupen
BKT hat sein Reifensortiment um den EARTHMAX SR 412 erweitert. Das Modell wurde für die Ausrüstung von knickgelenkten Muldenkippern, Ladern und Planierraupen entwickelt. Der Reifen zeichnet sich durch besonders hohe Stabilität und Widerstandsfähigkeit gegen beschädigende Einwirkungen aus. Das robuste Gehäuse und die Vollstahlgurte ermöglichen es dem EARTHMAX SR 412, schwere Lasten zu transportieren und dabei Risse und Durchschläge zu vermeiden. Das Profil hat ein einzigartiges Design mit einer E-4-Tiefe, die eine außergewöhnliche Traktion und eine hohe Hitzebeständigkeit garantiert, während die kantige Schulter dafür sorgt, dass er einen festen Halt auf dem Boden hat, was dem Fahrzeug mehr Kontrolle und Manövrierfähigkeit verleiht.
Mecalac: Bagger 6MCR und 7MWR
Hydraulischer Baggerdaumen für Mecalac 6MCR & 7MWR mit zweiteiligen Ausleger mit Seitenversatz. (Bild: Mecalac)
Neuer Baggerdaumen bewegt große Objekte
Mecalac bietet einen hydraulischen Baggerdaumen für seinen Skid-Raupenbagger 6MCR und Mobilbagger 7MWR, die mit dem zweiteiligen Ausleger mit Seitenversatz ausgestattet sind, an. Der Baggerdaumen besteht aus vier Zähnen, die am Löffelgestänge montiert sind und von einem Zylinder betätigt werden. Mit diesem Werkzeug lassen sich große und lange Objekt einfach aufnehmen und bewegen und durch einen konstanten Druck des Zylinders auf den Baggerdaumen präzise steuern.
Rösler: EQTrace OPT Datentracker
Mit einem kleinen Kästchen hat man die Funktionen und Daten aller Baumaschinen, Baugeräte und Baufahrzeuge im Blick. (Bild: Rösler Software-Technik)
Alle Baumaschinen, Geräte und Fahrzeuge unter Kontrolle
Der neue EQTrace OPT Tracker von Rösler macht die umfangreiche Datenerfassung von Baumaschinen, Geräten und Fahrzeugen möglich. Mit dem Datentracker können die Position, die Fahrstrecke inklusive Abladepunkte, die Nutzungszeiten, die Batteriedaten einschließlich Tiefentladung, den Diebstahlschutz, die Servicearbeiten (TÜV, UVV etc.), die RFID-Zugangskontrolle, die Schadensanzeige, die Winterdienstkontrolle und die elektronische Maschinenakte festgehalten und dargestellt werden. Damit hat man Bagger, Lader, Kompressoren, Gabelstapler, Lkw, Servicefahrzeuge, Arbeitsbühnen usw. im Blick, und zwar auf PC oder Smartphone. Dabei kann der Nutzer mehrere oder alle Optionen für die Datenauswertung wählen. Nach dieser Wahl richtet sich auch der Gesamtpreis.
Rototilt: Positionierungslösung RPS
Die Positionierungslösung RPS von Rototilt ist mit weiteren Baggersteuerungen kombinierbar. (Bild: Rototilt)
Jetzt mit mehr Baggersteuerungen kombinierbar
Die Rototilt Positioning Solution (RPS) ist nun mit noch mehr Baggersteuerungen kombinierbar. Die mit RPS ausgestatteten Schwenkrotatoren von Rototilt sind bereits kompatibel mit Leica, Trimble, Topcon, MOBA/Novatron und L5. Seit Februar 2021 gilt dies nun auch für DigAssist, DigPilot, iDig, Makin 3D, UniControl und XL Pro. Die Positionierungslösung des schwedischen Herstellers wird mit der Baggersteuerung der Maschine verbunden und verleiht dem Fahrer volle Kontrolle über die exakte Position des Anbaugerätes.
Steelwrist: TCX-S30/180- und S30/180-Schnellwechsler
Der TCX-S30/180-Schnellwechsler aus Stahlguss kann mit mechanischer und hydraulischer Verriegelung geliefert werden. (Bild: Steelwrist AB)
Neue Optionen für Minibagger
Steelwrist erweitert sein Produktportfolio um vollständig gegossene TCX-S30/180- und S30/180-Schnellwechsler. Beide Typen können je nach Kundenwunsch mit mechanischer oder hydraulischer Verriegelung geliefert werden. Schnellwechsler aus Gussstahl sind hinsichtlich der Kombination aus Festigkeit und Gewicht gegenüber geschweißten Modellen im Vorteil. Zusätzlich werden sowohl der TCX als auch der S30-Schnellwechsler mit einem vorderen Sicherheitshaken geliefert, der den neuen Vorschriften für die Sicherheit von Schnellwechslern entspricht.
Kubota: Dieselmotor D902-K
Kubota's erster Dieselmotor unter 19 kW mit elektronischer Steuerung. Die Entwicklung von schwarzem Rauch wird durch ein neues Verbrennungssystem auf ein unsichtbares Niveau reduziert. (Bild: Kubota Holding Europe)
Erstes Modell für Leistungen unter 19 kW
Die Kubota Business Unit Engine Europe (BUEE) baut ihr Angebot für Industriemotoren mit einem neuen elektronisch gesteuerten Dieselmotor unter 19 kW aus. Der neue 3-Zylinder-Dieselmotor D902-K mit einem Hubraum von 0,898 l ist der erste elektronische CAN-Bus gesteuerte Motor, den der Motorenhersteller für Leistungen unter 19 kW entwickelt hat. Die Serienfertigung des D902-K startet im Jahr 2022.