Brigade Elektronik: Kamera-Sicherheitssystem Blackeye 360

Rundumsicht für Kommunalfahrzeuge

Brigade Elekronik GmbH

Anschrift:
Havelstraße 21
24539 Neumünster
Deutschland

Kontakt:

04321 96556 10

» zur Internetseite

Zum Service von kommunalen Dienstleistungsunternehmen gehören unter anderem die Abfallwirtschaft, die Stadtreinigung oder auch der saisonale Winterdienst. Allerdings werden für diese Arbeiten üblicherweise sperrige Nutzfahrzeuge verwendet, bei denen riskante Manöver wie Rechtsabbiegen mit einer deutlich erhöhten Unfallgefahr verbunden sind. Gewöhnliche Rückfahrkameras können dabei nicht jeden toten Winkel erfassen. Mit dem Sicherheitssystem Backeye 360 der Brigade Elektronik GmbH lässt sich auch dieses Sicherheitsrisiko eliminieren.

Für das Backeye 360 werden insgesamt vier Ultraweitwinkelkameras (Blickwinkel ≈ 187°) montiert: vorne, an beiden Seiten und hinten jeweils an der Oberseite des Fahrzeugs. So erfasst jedes Aufnahmegerät eine Seite mit allen toten Winkeln und erzeugt einen Live-Stream mit 30 FPS (frames per second). Die gesammelten Bilddaten werden an eine elektronische Steuereinheit gesendet, die alle Informationen in Echtzeit miteinander kombiniert. Im Zuge der Datenverarbeitung entfernt das Sicherheitssystem auch die Verzerrung durch die Fischaugenobjektive der Kameras, sodass auf dem Display ein gestochen scharfes Bild aus der Vogelperspektive entsteht. Dadurch kann der Fahrer mit einem einzigen Blick auf den Monitor das gesamte Umfeld mit allen potenziellen Risiken überblicken.

Über vier programmierbare Auslöser aktiviert Backeye 360 verschiedene Einstellungen der Bildschirmanzeige und ermöglicht somit die Fokussierung auf den akuten Gefahrenbereich beim Manövrieren. So kann etwa beim Blinken die Anzeige des Monitors auf die Seitenkamera geschaltet werden. Für sämtliche Einstellungen können unterschiedliche Trigger konfiguriert werden. Beispielsweise kann beim Einlegen des Rückwärtsganges das Bild von der Front- auf die Heckkamera gelegt oder bei Betätigung des Blinkers die entsprechende Seitenkamera angezeigt werden. Auch eine Ansicht des Seitenbereichs aus der Vogelperspektive oder eine bestimmte Geschwindigkeit als Auslöser sind wählbar. Auf diese Weise hat der Fahrer stets eine umfassende und flexible 360°-Rundumansicht. Durch das kompakte Design kann Blackeye 360 einfach an alle Sonderfälle angepasst werden, etwa wenn ein Streuautomat an der Hinterseite des Fahrzeugs angebracht ist.

Weitere Produkte aus der Kategorie Baumaschinentechnik:

Beutlhauser: Abziehautomatik für Bagger
Ein Bagger mit der Abziehautomatik von Beutlhauser ist im Schnitt 30 % schneller als eine herkömmlich gesteuerte Maschine, insbesondere in der Feinplanie und bei Böschungsarbeiten. (Bild: Beutlhauser)
Rund 30 % Zeitersparnis
Nach zweijähriger intensiver Entwicklungs- und Testphase in Zusammenarbeit mit Leica hat Beutlhauser nun ein neues Assistenzsystem auf den Markt gebracht: Die Abziehautomatik ist eine semiautomatische Baggersteuerung, die in Verbindung mit Leica 2D- und 3D-Baggersteuerungen eingesetzt werden kann. Die Automatik unterstützt den Fahrer beim Abziehen von Flächen durch das parallele Ansteuern von Hubgerüst, Löffelzylinder und Schwenklöffel. Anhand des Geländemodells oder der gewünschten Einstellung (bei einer 2D-Steuerung), übernimmt die Semiautomatik zum Beispiel beim Abziehen einer Böschung mit 45°-Winkel oder einer geraden Fläche die Steuerung des Auslegers, des Löffelzylinders und des Schwenklöffels. Nur durch die Bedienung des linken Joysticks bestimmt der Fahrer den Startpunkt sowie die Abziehgeschwindigkeit, der rechte Joystick wird hier im Automatikmodus nicht mehr benötigt.
Bohnenkamp: Boka Terra Baggerreifen
Die Boka-Terra-Baggerreifen zeichnen sich durch sehr gute Fahreigenschaften im Straßeneinsatz und zugleich eine hohe Standsicherheit auch auf losem Untergrund wie Sand aus. (Bild: Bohnenkamp)
Hohe Standsicherheit auf jedem Boden
Bohnenkamp verfügt über eine besonders breite Produktrange an Baggerreifen. Sie reicht von Standard- bis hin zu Sonderlösungen für die individuellen Anforderungen des Kunden. Dabei umfasst das Sortiment Reifen von Herstellern wie BKT, Alliance, Kenda und der Eigenmarke Boka, sowohl für die Single- als auch die Zwillingsbereifung. Hinzu kommen verschiedenste Varianten, wie zum Beispiel All-Steel oder auch Cut Resistant. Eine Besonderheit im Programm sind die Reifen Terra und Terra II der Eigenmarke Boka. Die heißrunderneuerten Reifen werden auf Lkw-Karkassen aufgebaut, deren besonders stabile Flanken den Reifen sehr gute Fahreigenschaften im Straßeneinsatz und zugleich eine hohe Standsicherheit auch auf losem Untergrund wie Sand verleihen. Ihr nicht laufrichtungsgebundenes Profil bietet eine hohe Traktion und gute Selbstreinigung.
Goodyear: Muldenkipper-Reifen RH-4A+
Der neue RH-4A+ für Muldenkipper wurde speziell entwickelt für den Einsatz auf felsigem Untergrund und bietet niedrige Kosten pro Betriebsstunde. (Bild: Goodyear)
Für den Einsatz in Bergbau und Minen
Goodyear erweitert sein Angebot an Off-Highway-Reifen für Muldenkipper. Der neue RH-4A+ wurde speziell entwickelt für den Einsatz auf felsigem Untergrund und bietet niedrige Kosten pro Betriebsstunde. Sein besonders tiefes Profil nach E-4+-Standard mit hohem Positivanteil und optimierter Bodendruckverteilung sorgt für eine lange Lebensdauer.
Briggs & Stratton: Benzinmotor Vanguard 160
Der Vanguard 160 bietet er einen zuverlässigen und einfachen Start, reduzierten Wartungsaufwand, niedrigere Gesamtbetriebskosten sowie guten Service und Support. (Bild: Briggs & Stratton)
Kompakter und leistungsstarker Einzylinder
Briggs & Stratton hat mit dem Vanguard 160 den dritten Motor seiner neuen Vanguard-Baureihe mit Einzylinder-Benzinmotoren auf den Markt gebracht. Der kompakte Motor ist eine Lösung für eine Vielzahl von technischen Geräten, wie Motorhacken, Grubber, Hochdruckreiniger, Wasserpumpen, Stromaggregate, Gebläse, Rüttelplatten, Beton-Flügelglätter, Geräte zur Gleiswartung und mehr. Wie die weitgehend baugleichen Modelle 200 und 400 bietet er einen zuverlässigen und einfachen Start, reduzierten Wartungsaufwand, niedrigere Gesamtbetriebskosten sowie guten Service und Support.
HKS: Sensoren für Baggerleitsysteme
Der HKS Sensor ist nun auch mit den Baggerleitsystemen der renommierten Hersteller Topcon und mittels dem zusätzlichen GateWay Kit zu Leica kompatibel.(Bild: HKS Dreh-Antriebe GmbH)
Ab sofort kompatibel mit Leica und Topcon
Der HKS Sensor ist nun auch mit den Baggerleitsystemen der renommierten Hersteller Topcon und mittels dem zusätzlichen GateWay Kit zu Leica kompatibel. In Zusammenarbeit mit den beiden Herstellern wurde ein Schnittstellenkonzept entwickelt, dass die Daten des HKS Sensors entsprechend umwandelt und digital für die Steuerungssysteme aufbereitet. Diese Systeme sind nun in der Lage, Rotationsbewegungen des HKS-TiltRotators oder der HKS RotoBox bzw. der entsprechenden Anbaugeräte abzubilden. So werden nun drei Systeme unterstützt: Moba, Leica und Topcon. HKS arbeitet zudem daran, weitere Hersteller mit aufzunehmen.
LST: Multifunktionszange XMP 240
Durch den schlanken Aufbau der XMP-Serie von LST hat der Maschinist das Arbeitsfeld immer im Blick. (Bild: LST)
Mit drei auswechselbaren Gebissen
Der Zwickauer Hersteller LST hat die Multifunktionszange XMP 240 mit einem Einsatzgewicht von rund 2,5 t im Angebot. Aufgrund eines speziell entwickelten Grundkörpers aus hochverschleißfestem Stahl sind die Zangen der XMP-Serie besonders robust. Ein besonders starker Zylinder sorgt in Verbindung mit dem Eilgangventil für kurze Arbeitsintervalle. Das ausbalancierte Anbaugerät ist schnell und exakt positionierbar, eine doppelt gelagerte HWRI-Dreheinheit von LST mit 360°-Endlosdrehung sorgt für eine konstante Umdrehungsgeschwindigkeit. Dank des schlanken Aufbaus der Zangen hat der Geräteführer stets eine optimale Sicht auf den Arbeitsbereich.
Hydrema: Kundenservice
Die voll ausgestatteten Hydrema-Fahrzeuge, mit denen die Servicetechniker unterwegs sind, sind rollende Werkstätten. (Bild: Hydrema Baumaschinen)
Auch in Coronazeiten vor Ort
Das dänisch-deutsche Unternehmen Hydrema produziert nicht nur Baumaschinen, sondern bietet nach eigenen Aussagen auch einen exzellenten und engagierten Service – und dies auch in Coronazeiten. Mit einem verhältnismäßig kleinen Team verantwortet Mario Haun den Service in Deutschland und ist darüber hinaus auch für die angrenzenden Länder verantwortlich. In Deutschland betreibt Hydrema zwei eigene Betriebsstätten. Am deutschen Produktionswerk in Weimar, wo auch die Deutschland-Zentrale ansässig ist, gibt es eine Werkstatt für das Vertriebsgebiet Thüringen und im brandenburgischen Fehrbellin die große Niederlassung für den Nord-Osten. In beiden Betrieben gibt es einen Werkstattmeister und Techniker, die im Außendienst die Kunden bei Problemen unterstützen.
Volvo: Radlader L120H bis L260H
Die Load-Assist-Steuerung gibt es jetzt serienmäßig für die Volvo-Radlader-Modelle L120H bis L260H. (Bild: Volvo Construction Equipment Europe)
Jetzt serienmäßig mit Load-Assist-Steuerung
Alle Kunden der Radlader-Baureihen Volvo L120H bis L260H in Europa erhalten jetzt serienmäßig die Volvo Co-Pilot-Hardware mit einer Auswahl von Load Assist-Anwendungen. Das System bleibt beim Modell L110H optional. Der Volvo Co-Pilot liefert Echtzeit-Maschinendaten auf den Bildschirm in der Kabine und unterstützt die Bediener dabei, ihre Produktivität, Effizienz und Sicherheit zu erhöhen. Optional können die Daten auch in eine Cloud geladen werden, um aus der Ferne auf die Maschinen-informationen zugreifen zu können. Dies macht es auch für Flottenmanager zu einem wertvollen Tool.