zum Newsletter anmelden
 

Ein neuer Tieflader ermöglicht Transporte von bis zu 40 t

Ein Tausendsassa vereinfacht die Disposition

Meusburger Fahrzeugbau GmbH

Anschrift:
Kollmering 7
94535 Eging am See
Deutschland

Die Burger Bau GmbH + Co. KG aus Bad Kissingen übernimmt mit ihren 50 Mitarbeitern sowohl standortnah als auch überregional Aufträge im Bereich Tief- und Hochbau. Dabei müssen viele Maschinen bewegt werden – große Mobil-, und Kettenbagger genauso wie Verdichtungswalzen, Walzenzüge und Planierraupen. Dank des neuen Fünf-Achs-Tiefladers von Meusburger, der eine Nutzlast von bis zu knapp 40 t bietet, gestaltet sich der Transport nun sicherer und effizienter.

Der Tieflader von Meusburger hat eine Gesamtlänge von knapp 12 m und ist mit Radmulden, einer Löffelstielmulde, ausziehbaren Verbreiterungen, einer Liftachse, einer Lenkachse mit Fernbedienung sowie mit hydraulischer Abstützung und hydraulischen Auffahrrampen ausgestattet.

„Bis zum Kauf dieses neuen Tiefladers hatten wir häufig die Notwendigkeit von Ausnahmegenehmigungen zum Transport unserer Cat-Hydraulik-Raupenbagger der Baureihe 330, da diese bereits eine Eigenhöhe von über 3 m haben. Dank der großen Löffelstielmulde des neuen Tiefladers, die auch auf die OilQuick Schnellwechsler ausgelegt ist, können unsere Fahrer nun auch unsere Cat 330 problemlos laden und sicher zum Einsatzort transportieren, da die maximale, genehmigungsfreie Gesamthöhe von 4 m nicht überschritten wird“, unterstreicht Stefan Eichholz, Fuhrparkleiter und Disponent der Schick Group, einen wichtigsten Vorteil des Schwerlastanhängers. 

Außerdem überzeugt der Tieflader durch seine hohe Wendigkeit, was gerade im Einsatz auf Baustellen, im Stadtkern oder auf engerem Raum von großer Bedeutung ist. Die fünfte Achse des Tiefladers ist eine reibungsgelenkte Nachlauflenkachse und sorgt dank einer zusätzlichen hydraulischen Zusatzlenkung für eine erhebliche Verbesserung beim Rangierverhalten.

Kostensparender Transport

Im ungeladenen Zustand hat der Schwerlastanhänger trotz seiner robusten Bauweise ein Gewicht von lediglich 11,7 t. Das zulässige Gesamtgewicht des Anhängers liegt bei 50 t, sodass auf dem Tieflader insgesamt bis zu 40 t an Bautechnik transportiert werden können. Die hohe Nutzlast des Schwerlastanhängers bringt spürbare Erleichterungen beim sogenannten Transport unteilbarer Ladung. „Um dieses Kriterium erfüllen zu können, dürfte nur der Tieflader beladen sein und das Zug-Fahrzeug sein Leergewicht nicht überschreiten“, sagt Eichholz. Die Baufirma dürfe bei diesem Zug den Lkw nicht mit Zubehör wie Baggerlöffel oder reinem Ballast zusätzlich beladen und bräuchte folglich einen weiteren Lkw, der diese Ladung transportiert. „Da allerdings bei dem zulässigen Gesamtgewicht des Fünf-Achs-Tiefladers keine ausreichende Traktion des Zug-Fahrzeugs sichergestellt werden kann, ist es uns erlaubt, den Lkw bis zu 26 t mit Zubehör zu der auf dem Anhänger transportierten Ladung oder mit reinem Ballast auszulasten.“ In einem Abwasch können so mit dem Tieflader sowohl die Baumaschine als auch das Zubehör transportiert werden, ohne dass weitere Fahrten notwendig werden. „Das stellt für uns im Fuhrpark eine erhebliche Erleichterung in der Organisation und eine Steigerung der Effizienz im Transport dar“, resümiert Eichholz.

Sicher von A nach B

Der neue Tieflader besitzt einen gummierten Belag, was insbesondere bei der Fahrt Vorteile bei der Ladungssicherung bringt. Der Belag verstärkt außerdem die Sicherheit beim Be- und Entladen. Mittels Lochaußenrahmen können auch die großen Baumaschinen der Schick Group sowie das dazugehörige Zubehör und die Baustellenausrüstung nach Beladung flexibel verzurrt werden. Das Be- und Entladen des Schwerlastanhängers gestaltet sich aufgrund der optimal flachen Auffahrwinkel an den hydraulischen Auffahrrampen sowie der niedrigen Ladehöhe unproblematisch und ist eine enorme Arbeitserleichterung für das Team. Dank der modernen Technik, Arbeitsscheinwerfern rund um die Zugmaschine sowie einer Rückfahrkamera ist die Verkehrssicherheit stets gewährleistet.

Erster Einsatz in Bad Neuenahr

Schon kurz nach seinem „Dienstbeginn“ bei der Burger Bau hatte der Fünfachser einen wichtigen Einsatz zu meistern. Beladen mit zwei Baggern, Zubehör und Schalungsmaterial bis 40 t, machte sich ein Helferteam der Schick Group fünf Tage nach der Anlieferung auf den Weg nach Bad Neuenahr, um die Bewohner bei der Bewältigung der Umweltkatastrophe zu unterstützen. Seit diesem Einsatz unterstützt der Tieflader die Bautrupps regelmäßig im Transport von firmeneigenen sowie externen Baumaschinen und bringt diese sicher zu den jeweiligen Einsatzorten. Fuhrparkleiter Eichholz zeigt sich zufrieden: „Der vielseitig einsetzbare Tieflader ermöglicht uns einen wirtschaftlicheren und effizienteren Transport. Auch die Planung und Disposition der Baumaschinen wird vereinfacht, da wir mit diesem professionellen Anhänger und all seinen Details nun jede unserer Baumaschinen sicher verladen und transportieren können.“

Auch Geschäftsführer Anton Schick sieht diese Investition als einen weiteren Schritt in die Zukunft. „Wir sind ein fortschrittliches und zukunftsorientiertes Unternehmen und möchten mit Hilfe modernster Technik den Arbeitsalltag unserer Mitarbeiter stetig entlasten und Arbeitsabläufe effizienter und fokussierter gestalten.“

bpz  meint: Um größere Projekte im Bauwesen zu realisieren, ist der Transport schwerer Baumaschinen unabdingbar. Bei diesem Prozess gilt es, die Kosten im Rahmen zu halten. Neben der sorgfältigen Vorbereitung und Organisation im Vorfeld ist dafür eine moderne Fahrzeug-Flotte hilfreich, die für jede zu transportierende Baumaschinenart eine fachgerechte und ressourcenschonende Beförderungslösung bereit hält. Eine „eierlegende Wollmilchsau“ im eigenen Fuhrpark minimiert dabei den Planungsaufwand und spart Kosten.

Weitere Produkte aus der Kategorie Tieflader und Anhänger:

Zandt cargo: Tandemdreiseitenkipper TAT-K
Die Zandt cargo Tandemdreiseitenkipper TAT-K eignen sich für den multifunktionalen Einsatz. (Bild: Zandt cargo)
Mehr Komfort und Flexibilität
Die Zandt cargo Tandemdreiseitenkipper TAT-K 110 und TAT-K 140 sind besonders geeignet für den multifunktionalen Einsatz. Technische Pluspunkte sind der stabile Kipprahmen, die umfangreiche Ladungssicherung und die praktische Überfahrlösung. Die Kipper zeichnen sich aus durch eine verbesserte Ausstattung, die den Nutzern noch mehr Komfort, Einsatzmöglichkeit und Flexibilität bietet. Die Kipperbrücke wird aus einer einzigen Tafel Feinkornstahl hergestellt, was höchste Stabilität bei gleichzeitig maximale Verwindungssteifigkeit garantiert. Vorteil: das bündige Material bleibt nicht kleben und rutscht stets hervorragend ab. Die kompletten Unterzüge in Längs- und Querrichtung sind bereits in der Serie vollständig durchgeschweißt. Dies sichert einen dauerhaften Korrosionsschutz des Unterbodens.
Meiller: Transportanhänger für Abrollbehälter
Der neue Behältertransportanhänger von Meiller ist flexibel für den Transport verschiedener Abrollcontainer von 5 bis 7 m Länge einsetzbar und besonders robust. (Bild: Meiller)
Flexibel und robust
Meiller hat einen neuen Behältertransportanhänger (BTA) für Abrollbehälter vorgestellt. Dieser ist flexibel für den Transport verschiedener Abrollcontainer von 5 bis 7 m Länge einsetzbar und besonders robust dank hochwertiger Komponenten. Meiller setzt beim BTA auf eine umfangreiche Serienausstattung zu der unter anderem LED-Arbeitsscheinwerfer, ECO-Led-II-Beleuchtung, SmartBoard, Scheibenbremsen, seitliche Zurrösen zur zusätzlichen Ladungssicherung, ein schraubbarer Unterfahrschutz sowie ein Werkzeug- und ein Netzkasten zählen.
Humbaur: Dreiseitenkipper HTK105024 Gala
Beim Rückwärtskippen öffnet sich beim Dreiseitenkipper HTK105024 Gala durch eine mechanische Baugruppe über eine Umlenkrolle die Rückwand automatisch und lässt das Schüttgut abkippen. (Bild: Humbaur)
Auch für den Baumaschinentransport geeignet
Mit dem komplett verzinkten HTK105024 Gala hat Humbaur einen Dreiseitenkipper im Programm, der sich durch hochwertige Komponenten und ein gutes Handling auszeichnet. Der Dreiseitenkipper kann seine Ladung auf drei Seiten gezielt dort abladen, wo sie gebraucht wird. Die Bordwände können abgeklappt werden, sodass auch eine Beladung mit dem Stapler möglich ist. Paletten mit Pflastersteinen oder Zementsäcke lassen sich damit ohne großen Aufwand verladen.
Faymonville: MAX Trailer Tiefbett MAX510
Die neuen Pendelachsen des MAX-Trailer-Tiefbett MAX510 verschaffen Nutzlastmöglichkeiten von 12 t je Achslinie. (Bild: Faymonville Distribution AG)
Jetzt mit Pendelachsen verfügbar
Ab sofort kann der Kunde der Faymonville-Marke MAX Trailer aus dem modularen Baukasten heraus Tiefbetten der Serie MAX510 mit Pendelachsen konfigurieren. Die bewährte Achstechnologie ist für den Einsatz bei schwierigen Strecken- und Geländeverhältnissen ausgelegt. Ein Gesamthub von 600 mm sorgt für einen maximalen Ausgleich zwischen den einzelnen Achsen. Die Pendelbewegungen fangen Unebenheiten auf und halten das Fahrzeug stabil im Gleichgewicht.
Krampe: Pendelaggregat für Erdbaukipper HP 24
Erstmalig hat der Fahrzeugbauer Krampe ein Pendelaggregat mit einer zwangsgelenkten Achse ausgerüstet. (Bild: Krampe Fahrzeugbau)
Jetzt mit zwangsgelenkter Achse
Baustellenfahrzeuge sind nicht nur zwischen riesigen Schuttbergen und auf breiten Schotterwegen unterwegs, sondern oft auch auf kleinen Baustellen mit engen Zuwegen und im Straßenverkehr. Das erfordert eine genaue und direkte Lenkung sowie enge Wendekreise. Aus diesem Grund hat Krampe das robuste Pendelaggregat der größeren Halfpipe-Version HP 24 mit einer zwangsgelenkten Achse ausgerüstet. Anstatt die komplette Einheit von einem Lieferanten zu beziehen, wurde das Aggregat inhouse entwickelt und gefertigt. So bleibt das Know-how im Krampe Werk und das Aggregat passt maßgeschneidert in das Fahrgestell des Erdbaukippers.
Müller-Mitteltal: Kippanhänger und Tieflader
Der Tandem-Dreiseitenkipper von Müller Mitteltal. Die Alu-Anlegerampen können im Fahrgestell eingeschoben mitgeführt werden. (Bild: Karl Müller GmbH & Co.KG)
Transportlösungen für Lohnunternehmen
Müller Mitteltal hat Transportlösungen im Angebot, die vor allem für Lohnunternehmer geeignet sind, zum Beispiel den Tandem-Dreiseiten-Kippanhänger KA-TA-R 21. Bis zu 70 km/h schnell, luftgefedert mit Bereifung der Größe 600/55R22,5 und mit 21 t zulässigem Gesamtgewicht ist der KA-TA-R 21 eine technisch und wirtschaftlich interessante Alternative zu einem 4-Achs Lkw oder Dumper. Die hohe Stabilität resultiert aus der neu entwickelten Rahmenkonstruktion für eine noch höhere Torsionssteifigkeit und dem präzisen Fertigungsverfahren auf Roboter-Schweißanlagen. Damit behauptet der Dreiseiten-Kippanhänger auch im schweren Gelände. Auf Wunsch kann der KA-TA-R 21 mit einer Bordmatik ausgestattet werden.
Faymonville: Tiefbett-Auflieger VarioMAX Plus
Der Tiefbett-Auflieger VarioMAX Plusf für bis zu 105 t Nutzlast bei 12 t Achslast ist auf den Transport schwerster Baumaschinen ausgelegt. (Faymonville Distribution AG)
Bis zu 105 t Nutzlast für schwerste Baumaschinen
Mit dem VarioMAX Plus bringt Fahrzeughersteller Faymonville eine neue Produktserie für den Bereich der größeren Tiefbett-Kombinationen auf den Markt. Das neu entwickelte Produkt für bis zu 105 t Nutzlast bei 12 t Achslast kombiniert die Vorteile der bewährten Systeme VarioMAX und CombiMAX. Ausgelegt ist das Fahrzeug auf den Transport schwerster Baumaschinen, mobiler Brechanlagen und Transformatoren. Die Stärken des neuen Tiefbett-Aufliegers liegen in seinen hohen Nutzlastmöglichkeiten, der modularen Vielseitigkeit und der wendigen Fahrweise.
Humbaur: Multifunktionsanhänger HBT 10
Der HBT 10 wurde gewichtsoptimiert, besonders das Fahrgestell im Gewicht reduziert. Dadurch ergibt sich eine deutlich höhere Nutzlast bei gleichbleibendem Gesamtgewicht. (Bild: Humbaur)
Höhere Nutzlast und geringere Ladehöhe
Humbaur hat seinen multifunktionellen Hochlader HBT 10 grundlegend überarbeitet: Das gesamte Fahrzeug wurde gewichtsoptimiert, besonders das Fahrgestell im Gewicht reduziert. Dadurch ergibt sich eine deutlich höhere Nutzlast bei gleichbleibendem Gesamtgewicht. Die Ladehöhe des HBT 10 wurde um rund 60 mm abgesenkt, die Auffahrrampen gleichzeitig um 200 mm verlängert. Dadurch ergibt sich ein deutlich geringerer Auffahrwinkel, der das Be- und Entladen erleichtert.