Donnerstag, 4. Juli 2019

RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE: Kostenlose Rundgänge

Das Rahmenprogramm der RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE– zu der sich die Branche vom 5. bis 7. September 2019 in Karlsruhe trifft – bietet in diesem Jahr einige Neuerungen. Die Besucher erwartet unter anderem die Sonderschau Höhenzugangstechnik, ein umfangreiches Schulungs- und Fortbildungsprogramm, ein Simulatoren-Park sowie ein Wettbewerb im Bierkastenstapeln mithilfe eines am Bagger angebauten Polypgreifers. Die größte Neuerung: fünf kostenlose, spezifische Themenrundgänge für Besucher. Fortgeführt werden die Live-Demonstrationen auf den vier Aktionsflächen – Holz & Biomasse, Schrott & Metall und den beiden Musterbaustellen Straßen- und Wegebau sowie Kanalbau.

„Wir möchten den Austausch und das Entdecken von Produktneuheiten auf unseren Doppelmessen stärker fördern. Das ist aus unserer Sicht am besten beim Aussteller und an den Maschinen möglich“, erklärt Projektleiterin Claudia Nötzelmann. „Deshalb verzichten wir 2019 auf das Fachforum und bieten stattdessen von Spezialisten geführte Rundgänge an, die unsere Besucher direkt zu den für sie relevanten Produkten führen.“ Bei maximal 15 Teilnehmern pro Tour hat jeder die Möglichkeit, sich während des eineinhalbstündigen Rundgangs intensiv zu informieren und Fragen zu stellen. Die teilnehmenden Aussteller bieten spezielle Produkte und passgenaue Lösungen zum Thema des Rundgangs an. „Damit wollen wir unseren Besuchern komprimiert zielgenaue Informationen und Lösungsansätze für ihren Arbeitsalltag bieten“, berichtet Nötzelmann. Die Themen der Rundgänge sind: 

-        Digitalisierung im Straßenbau (moderiert durch VDBUM)

 -        Digitalisierung im Erdbau (moderiert durch VDBUM)

-        Ersatzbaustoff-Verordnung (moderiert durch bvse)

-        Garten- und Landschaftsbau (moderiert durch Messe Karlsruhe)

-        Aufbereitungstechnik für Holz und Biomasse (moderiert durch VDMA)
 
 Interessenten können sich im Ticketshop der Website vorab anmelden oder spätestens an der Tageskasse vor Ort ein Ticket für ihren gewünschten Rundgang buchen. 

Vielfältiges Schulungs- und Fortbildungsprogramm im Konferenz Center

Parallel zu den beiden Fachmessen werden sich auf der Konferenzebene des Messegeländes Verbände und Fachgruppen zu Fortbildungsveranstaltungen, Arbeitskreisen und Tagungen treffen. Ein Teil dieses Begleitprogramms ist öffentlich zugänglich. Der Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik (VDBUM) bietet für Mitglieder und Nicht-Mitglieder bzw. Anwender und Serviceunternehmen von Baumaschinen und Geräten vier Schulungen „Befähigte Person zur Prüfung“ an – zu „Kraftbetriebenen Kleingeräten“, „Anschlag- und Lastaufnahmemittel“, „Mobilen und stationären Recyclinganlagen“ und „Erdbaumaschinen“. Zudem veranstaltet der VDBUM in der Messe Karlsruhe zwei Branchentreffs zu leichtem und schweren Spezialtiefbau sowie einen zu Recycling. In einem Seminar zu „Recycling im Bau“ bildet die Landesagentur Umwelttechnik BW Interessierte fort. 

Sonderschau Höhenzugangstechnik 

Im Atrium des Messegeländes erwartet die Besucher die Sonderschau Höhenzugangstechnik. Zwölf nationale und internationale Hersteller und Händler wie zum Beispiel Magni, Ruthmann, JLG und Terex Genie präsentieren Arbeitsbühnen, Teleskopstapler, Tieflader und Minikrane. Anlass für die Sonderschau ist das 20. Jubiläum der wichtigsten Fachmesse für mobile Hebe- und Höhenzugangstechnik im deutschsprachigen Raum Europas, den Platformers‘ Days, deren neuer Veranstalter die Messe Karlsruhe ist und die erstmals vom 18. bis 19. September 2020 in Karlsruhe stattfinden.
 
 Schadensprävention bei Bauarbeiten in Leitungsnähe
 
 Schäden an Versorgungs- und Telekommunikationsleitungen durch Baumaschinen können unter Umständen Gasexplosionen oder Stromschläge verursachen. Auf der TiefbauLIVE zeigt der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW) mit seiner Initiative BALSibau – einer bundesweiten Arbeitsgemeinschaft zur Schadensminimierung im Bau – eine Baggerschaden-Demonstrationsanlage.  
 
 Feingefühl am Joystick: Bierkasten-Challenge
 
 Am Stand von SW.Rent im Freigelände können Besucher und Aussteller, versierte Baggerfahrer, aber auch Neulinge testen, wie geschickt sie in der Bedienung eines 26-Tonnen-Baggers sind. Die Aufgabe: Der Teilnehmer sitzt im Bagger, an den ein Polyp-Greifer angebaut ist, und muss mit diesem leere Bierkästen aufnehmen und zu einem Turm stapeln. Der Kandidat mit dem höchsten Bierkasten-Turm gewinnt und erhält einen Preis.
 
 Neue Arbeitsbereiche im Simulatoren-Park testen

Im Hallenbereich können Besucher verschiedene Arbeitsbereiche im Recycling und Tiefbau an sechs Simulatoren der Firma BIK kennenlernen, unter anderem die Bedienung eines Turmdrehkrans, Baggers und Telestaplers. Darüber hinaus zeigt der Bundesverband Sekundärrohrstoffe und Entsorgung (bvse) im Atrium in einer Sonderschau zum Thema Kunststoffrecycling, welche Sekundärprodukte aus Recyclaten hergestellt werden können. Zudem gibt es eine Modellbaubörse sowie einen -parcours.

Weitere Informationen unter:

https://www.recycling-aktiv.com/de/programm/
https://www.tiefbaulive.com/de/programm/

Weitere Artikel:

Bruttoinlandsprodukt bricht ein

Die Corona-Pandemie trifft die deutsche Wirtschaft stark. Obwohl die Ausbreitung des Coronavirus die Wirtschaftsleistung im Januar und Februar nicht wesentlich beeinträchtigte, sind die Auswirkungen der Pandemie bereits für das 1. Quartal 2020 gravierend: Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist gegenüber dem 4. Quartal 2019 – preis-, saison- und kalenderbereinigt – um 2,2 % gesunken.

mehr lesen

Verbände fordern Konjunkturprogramm für kommunales Grün

Der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. (BGL), der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla), der Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V. und der Zentralverband Gartenbau e.V. (ZVG) fordern gemeinsam mit dem Umweltdachverband Deutscher Naturschutzring (DNR) ein wirksames Förderprogramm für kommunales Grün. Das Verbändebündnis unterstreicht, dass Parks und Grünflächen systemrelevant sind. „Die Flächen sind nicht nur grüne Lungen für den Menschen, sondern haben auch eine hohe Bedeutung als Lebensraum und Vernetzungsstruktur für städtische Biodiversität“, so DNR-Geschäftsführer Florian Schöne.

mehr lesen

Züblin: Bauleistung 2019 auf neuem Höchststand

Züblin 2019
Die Ed. Züblin AG, Stuttgart, Deutschlands Marktführerin im Hoch- und Ingenieurbau, meisterte im vergangenen Geschäftsjahr 2019 eine Vielzahl anspruchsvoller Projekte und konnte sich über volle Auftragsbücher und einen hohen Auslastungsgrad freuen. Das Unternehmen steigerte die Bauleistung 2019 um gut 4 % von rd. 4,4 Mrd. € auf rd. 4,6 Mrd. €. Davon entfielen ca. 76 % auf das Inland und 24 % auf das europäische sowie außereuropäische Ausland.

mehr lesen

Zahl der Baugenehmigungen gestiegen

Von Januar bis März 2020 wurde in Deutschland der Bau von insgesamt 78.600 Wohnungen genehmigt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Angaben weiter mitteilt, waren das 4,0 % mehr Baugenehmigungen als im Vorjahreszeitraum. In den Zahlen sind sowohl die Baugenehmigungen für neue Gebäude als auch für Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden enthalten.

mehr lesen

Tarifrunde: Verhandlung vertagt

Die Auftakttarifverhandlung für die rund 850.000 Beschäftigten im Bauhauptgewerbe wurde am 19. Mai 2020 ohne Ergebnis vertagt. Ein Knackpunkt der Verhandlung war die Entschädigung der Wegezeiten. Dabei geht es um die Fahrten von den Betriebsstätten bzw. Sammelstellen zu den Baustellen. „Hier steht uns noch eine intensive Überzeugungsarbeit bevor, obwohl es selbstverständlich ist, dass diese Fahrten fremdnützig und damit vergütungspflichtig sind“, sagte IG BAU-Bundesvorstandsmitglied und Verhandlungsführer Carsten Burckhard.

mehr lesen

Hochtief gewinnt 500-Mio.-Euro-Auftrag

 Rheinbrücke Duisburg-Neuenkamp
Hochtief hat den Zuschlag für den Ersatzneubau der A40-Rheinbrücke in Duisburg-Neuenkamp mit einem Gesamtvolumen von rund 500 Mio. Euro erhalten. Der Konzern wird Deutschlands längste freispannende Schrägseilbrücke als technischer Federführer einer Arbeitsgemeinschaft ausführen. Auftraggeber ist die DEGES, die als Projektmanagementgesellschaft für ihre Gesellschafter – den Bund und zwölf Bundesländer – Bundesfernstraßen plant und realisiert.

mehr lesen

GaLaBau 2020: Messevorbereitungen laufen

GaLaBau 2020
In einer turbulenten Zeit bietet die NürnbergMesse allen ihren Kunden und Messe-Teilnehmern so viel Planungssicherheit und Transparenz wie unter diesen Umständen möglich. Für die GaLaBau, Internationale Leitmesse für Planung, Bau und Pflege von Urban-, Grün- und Freiräumen, werden derzeit Sicherheits- und Hygienemaßnahmen entwickelt, die einen reibungslosen Ablauf vom 16.-19. September im Messezentrum Nürnberg unterstützen sollen. Die Stimmung in der Branche sowie der Anmeldestand sind weiterhin sehr positiv.

mehr lesen

Volvo CE verzeichnet Absatzrückgang

Volvo CE Absatzrückgang
Die rapide Verschlechterung der weltweiten Nachfrage, die mit den Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus einherging, wirkte sich zwangsläufig negativ auf die Finanzergebnisse von Volvo Construction Equipment (Volvo CE) im ersten Quartal 2020 aus. Sowohl in den Bereichen Umsatz und Rentabilität als auch bei den Auslieferungen und Auftragseingängen gab es in diesem Zeitraum Rückgänge zu verzeichnen.

mehr lesen

Meiller nimmt die Produktion wieder auf

Meiller Werk
Am Montag, 4. Mai 2020, ist die Kipper-Montage von Meiller an den beiden deutschen Standorten in München und Karlsruhe wieder angelaufen. Ein Großteil der im Produktionsbereich beschäftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind mittlerweile wieder an ihren Arbeitsplatz zurückgekehrt. „Die Kollegen freuen sich, dass es endlich wieder losgeht“, betont Dr. Sebastian Simon (Geschäftsführer Produktion) und ergänzt: „Das Team zur Sicherstellung der Ersatzteil-versorgung und der Bereich Service war ohnehin durchgehend im Einsatz.“

mehr lesen