Montag, 30. September 2019

Nutzfahrzeugmesse schließt mit Rekordzahlen

Die NUFAM schließt ihre Tore mit einem neuen Besucherrekord: Rund 26.000 Besucher informierten sich auf der Fachmesse über die neuesten Nutzfahrzeug-Innovationen. Vom 26. bis 29. September zeigten 408 Aussteller aus 13 Ländern das gesamte Leistungsspektrum der Branche. Der Anteil internationaler Fachbesucher hat sich im Vergleich zum Vorjahr erhöht. Insgesamt kamen die Besucher aus mehr als 20 Ländern nach Karlsruhe. 94 % der Besucher bewerten das Angebot der NUFAM mit Bestnoten. Über 80 % der Aussteller planen, sich an der NUFAM 2021 wieder zu beteiligen.

Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe zieht ein positives Fazit der sechsten Nutzfahrzeugmesse: „Die NUFAM 2019 verlief äußerst erfolgreich. Im zehnten Jahr ihres Bestehens konnte die NUFAM Besucher aus ganz Europa begrüßen, insbesondere aus Frankreich, aus der Schweiz und den Benelux-Ländern. Die Reichweite der NUFAM hat sich damit enorm gesteigert. Dass es sich hierbei um äußerst investitionsfreudiges Publikum handelt, belegen unsere Aussteller mit Rekordverkäufen.“ 

Das spürte auch Klaus Foser vom Fahrzeugwerk Bernard Krone GmbH: „Wir sind mit unserem ersten Auftritt auf der NUFAM sehr zufrieden und haben viel positive Resonanz bekommen. Wir hatten gute Kunden- und Interessentenkontakte und haben umfangreich Abschlüsse erzielt. Auch für das Nachmessegeschäft haben wir noch sehr viele Angebote am Laufen.“ Mit dieser Erfahrung steht er nicht alleine: 82,5 % der Aussteller zeigen sich mit dem geschäftlichen Erfolg ihrer Messebeteiligung zufrieden. 

Die Qualität und Internationalität der Fachbesucher auf der NUFAM stimmt. Diese Entwicklung bemerkt auch Detlev Schwarznecker von Aeolus Tyres: „Das Fachpublikum hier auf der Messe ist auch international, hauptsächlich aus der Schweiz, Österreich, Italien, Frankreich und aus Portugal. Wir treffen hier genau unsere Zielgruppe und haben schon viele positive Gespräche geführt. Zahlreiche Erstausrüster, Trailer- und auch Fahrzeugbauer, die unsere Reifen fahren, kommen und informieren sich über die neuesten Produkte.“

Zahlreiche Neuheiten vorgestellt

Viele Unternehmen nutzen die NUFAM, um ihre Fahrzeuge und Produktinnovationen erstmals der Öffentlichkeit zu präsentieren und in den deutschen Markt einzuführen. Dass die NUFAM das perfekte Podium für die Premiere neuer Fahrzeuge ist, bestätigt Peter Hörstke vom Emil Frey Toyota Zentrum Karlsruhe: „Wir haben dieses Jahr mit Toyota Deutschland den Toyota Proace City als exklusive Vorpremiere am Stand präsentieren dürfen. Wir sind sehr zufrieden, denn das Fahrzeug hat sehr viel Aufmerksamkeit bekommen. Direkt zur Öffnung der Hallen waren unglaublich viele Besucher bei uns am Stand.“ Der Verkauf des neuen Hochdachkombi von Toyota startet im Januar 2020. Dass die Aussteller der NUFAM mit der Vorstellung von Produktneuheiten auf ein interessiertes Publikum treffen, belegt die Besucherbefragung deutlich: 94,7 % der Besucher erwarten Produktinnovationen auf der NUFAM.

Viele Besucher kamen zur Messe, um sich gezielt über E-Mobilität, alternative Antriebe und Hybridsysteme zu informieren. Die starke Präsenz alternativer Antriebstechnologien auf den Ständen der Aussteller hat sich ausgezahlt. Steffen Pfister von MAN Truck & Bus Deutschland freut sich über einen erfolgreichen Messeauftritt: „Wir präsentierten auf der Messe sowohl unsere neuesten Technologien bei den alternativen Antrieben als auch unsere klassische Produktpalette mit Verbrennungsmotor. Wir haben uns in diesem Jahr bewusst für eine deutlich größere Standfläche entschieden und dafür ein sehr positives Feedback von unseren Kunden erhalten, was sich letztendlich auch durch die enorme Anzahl an verkauften Fahrzeugen als richtig erwiesen hat.“

Gut besuchtes Rahmenprogramm

Insbesondere die Programmhighlights zu neuen Mobilitätskonzepten wie die New-Mobility-Rundgänge sowie die Future Mobility Roadshow zogen viele interessierte Besucher an. Erstmals fanden am Freitag, 27. September, New-Mobility-Rundgänge über das Messegelände statt. Orten Electric Trucks präsentierte im Rahmen der Rundgänge seinen neuen Elektro-Sprinter E35 mit mobiler Batterieladestation. „Dass die Rundgänge neue Mobilitätskonzepte in den Fokus rücken, halten wir für außerordentlich wichtig. Wir brauchen eine zukunftsweisende Technik, die auch heute bereits das zeigt, was in den nächsten Jahren auf uns zukommen wird. Insofern sind wir froh, dass die NUFAM dieser modernen Technologie eine Plattform bietet, die wir sehr gerne wahrgenommen haben.“

Auch die Future Mobility Roadshow, die von der Messe Karlsruhe, der IHK Karlsruhe, der Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft und dem Automotive Engineering Network (aen) gemeinsam veranstaltet wurde und erstmals im Rahmen der NUFAM stattfand, zog interessierte Besucher an. Ein Dutzend Fahrzeuge – vom elektrischen Lastenrad bis zum wasserstoffbetriebenen Bus – fuhren durch die Karlsruher Innenstadt, um einer breiten Öffentlichkeit die Vielfalt alternativer Antriebstechnologien zu präsentieren. Das weitere Rahmenprogramm der NUFAM mit Fachtagen zu Ladungssicherung, Telematik und Kommunalfahrzeugen sowie das Truck Driver Forum war ebenfalls gut besucht.

Aus sämtlichen Ausstellersegmenten konnten zum Ende der Messe bereits verbindliche Anmeldungen für die siebte Messe entgegengenommen werden. Die nächste NUFAM findet vom 30. September bis 3. Oktober 2021 in der Messe Karlsruhe statt.

Weitere Artikel:

April-Umsatz über Vorjahr

Im April 2020 ist der Umsatz im Bauhauptgewerbe um 2,4 % gegenüber dem April 2019 gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, erhöhte sich die Zahl der Beschäftigten um 1,0 % gegenüber dem Vorjahresmonat. Wie schon im März zeigten sich somit auch im April 2020 noch keine erkennbaren Effekte der Corona-Pandemie auf Umsatz und Beschäftigung im Bauhauptgewerbe.

mehr lesen

Stellenwert von Grünflächen gestiegen

Parks und Grünflächen in Corona-Zeiten
Parks und Grünflächen in Corona-Zeiten sind wichtiger denn je. Das geht aus einer von der Initiative „Grün in die Stadt“ beauftragten repräsentativen forsa-Umfrage hervor. Demnach hat nahezu die gesamte Stadtbevölkerung in der Corona-Krise Parks und Grünflächen vermehrt genutzt. Insbesondere jüngere Menschen und Familien mit Kindern nutzen und schätzen den Erholungswert urbaner Grünflächen. Allerdings offenbart die bundesweite Markforschung Schwachstellen in signifikanten Bereichen.

mehr lesen

Bauindustrie zur Tachographenverordnung

„Die Bauindustrie bewertet die Regelungen in der Tachographenverordnung grundsätzlich als guten Ansatz. Wir werden uns aber weiterhin konsequent dafür einsetzen, dass zeitnah die rechtliche Ungleichbehandlung zwischen Transportbeton und Asphalt aufgehoben wird“, sagt Dieter Babiel, Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie zum Trilogkompromiss zur Verordnung über Lenk- und Ruhezeiten (sog. Tacho-Verordnung), die kürzlich vom europäischen Parlament angenommen wurde.

mehr lesen

"Baukindergeld stabilisiert die Bauwirtschaft"

Baukindergeld
Das 2018 eingeführte Baukindergeld ist eine Erfolgsstory: bislang wurden rund 233.000 Anträge mit einem Gesamtvolumen von 4,9 Mrd. Euro bewilligt. Obwohl erst die Hälfte der zur Verfügung stehenden Mittel ausgeschöpft ist, läuft das Programm wie geplant Ende 2020 aus. Der Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie (BVZI) appelliert an die Bundesregierung, diese Entscheidung zu überdenken: „Das Baukindergeld ist ein wirksames Instrument, um Familien mit geringem Einkommen bei der Bildung von Wohneigentum und damit bei der Altersvorsorge zu unterstützen“, so Dr. Matthias Frederichs, Hauptgeschäftsführer des BVZI.

mehr lesen

Puren mit neuer Gesamtvertriebsleitung

Puren Gesamtvetriebsleitung
Zur Verstärkung ihres Vertriebs hat die Puren GmbH, Überlingen, mit der Gesamtvertriebsleitung eine neue Führungsposition geschaffen, in die mit sofortiger Wirkung Theodor Mayer berufen wurde. In die Zuständigkeit der neuen Gesamtvertriebsleitung fällt der Vertrieb für den Geschäftsbereich Bau mit den Regionen Deutschland, Österreich, BeNeLux, der gesamte Vertrieb für den Geschäftsbereich Industrie, der Vertrieb für die Region Osteuropa (CEE) sowie die Verantwortung für die Anwendungstechnik und das Marketing.

mehr lesen

Zeppelin sagt Teilnahme an der NordBau ab

Normalerweise ist die Teilnahme an der NordBau bei Zeppelin gute Tradition - nicht so 2020. Aufgrund der Corona-Pandemie hat sich das Unternehmen entschieden, in diesem Jahr auf Deutschlands nördlicher Baufachmesse in Neumünster seine Cat-Baumaschinen nicht auszustellen. „Die Entscheidung ist uns wirklich schwergefallen, doch hat die Gesundheit unserer Besucher, Mitarbeiter und Dienstleister absoluten Vorrang", sagt Oliver Worch, Zeppelin Vertriebsdirektor Nord.

mehr lesen

Wolff & Müller knackt die Milliarde

Die Wolff & Müller-Gruppe mit bundesweit mehr als 2.000 Mitarbeitern hat im Geschäftsjahr 2019 erstmals die Umsatzmarke von 1 Mrd. Euro erreicht. Ausschlaggebend war das Geschäftsfeld Bau, das um fünf Prozent auf 960 Mio. Euro gewachsen ist. Zum Gesamtumsatz trugen weiterhin die Geschäftsfelder Baustoffe mit 30 Mio. und Dienstleistungen mit 10 Mio. Euro bei.

mehr lesen

HKL feiert 50-jähriges Jubiläum

HKL Jubiläum
HKL Baumaschinen, der große Baumaschinenvermieter in Deutschland, Österreich und Polen, feiert ein beeindruckendes Jubiläum: Seit 50 Jahren bietet das Familienunternehmen mit seinem Mietpark-, Baushop- und Service-Angebot für jeden Bedarf und jedes Bauvorhaben individuelle Lösungen und ist damit seit 1970 ein starker Partner für Bau, Industrie und Kommunen. Mit großen Investitionen in die stete Erweiterung des Centernetzes, den Mietpark und den Service sowie der ständigen Schulung seiner Mitarbeiter baut HKL seine Position an der Spitze des Baumaschinenhandels und der Vermietung auch 2020 kontinuierlich weiter aus.

mehr lesen

Übergabe der 5000. Erkat-Fräse

Epiroc
Feierliche Übergabe der 5000. Erkat-Fräse am Beutlhauser Firmensitz Passau in Anwesenheit von dem stellvertretenden Regionalleiter Günther Wallner sowie Epiroc Verkaufsberater Manfred Weppert und Erkat Experte Ralf Schumann. Es handelt sich um das Modell ER 650- 3, welches dem Anlass entsprechend in goldener Farbe erstrahlt. Doch was genau zeichnet diese Fräse aus und wieso setzt Beutlhauser bereits seit langem auf die Marke Erkat? Eine Bestandsaufnahme zwischen langjährigen Geschäftspartnern.

mehr lesen