zum Newsletter anmelden
 

Dewalt präsentiert leistungsfähige Akkus und neue Geräte

Boost für Elektrowerkzeuge

DEWALT Deutschland

Anschrift:
Postfach 1202
65502 Idstein
Deutschland

Mit einer Reihe neuer innovativer Elektrowerkzeuge und einem komplett neuen Sortiment an Handwerkzeugen will Stanley Black & Decker künftig noch mehr Profi-Handwerker in Deutschland als Kunden für seine Marke Dewalt gewinnen. Dabei soll sich Dewalt vor allem auch mit leistungsstarken Akkusystemen gegenüber dem Wettbewerb profilieren. Mit seinem neuen „Powerstack“-Akku DCBP034-XJ tritt die Marke denn auch die Technologieführerschaft in diesem Bereich an. Bei einer Veranstaltung im Werk Idstein/Taunus wurden jetzt alle neuen Produkte Journalisten vorgestellt.

Bei dem Powerstack-Akku kommen gestapelte Pouch-Zellen zum Einsatz, die man z. B. vom Smartphone kennt. Sie bringen bis zu 50 % mehr Leistung als die entsprechenden zylindrischen Akkus, die bislang üblicherweise für Elektowerkzeuge genutzt werden. „Bisher hat das noch niemand gewagt. Wir sind der erste große Elektrowerkzeuganbieter, der diese Technologie für den Einsatz in Industrie, Bau und Handwerk nutzt“, sagte Markus Morlok, Marketingleiter von Dewalt Deutschland in Idstein.

Besserer Stromfluss, längere Lebensdauer

Der neue 18-Volt-Akku sorgt für schnelleren Arbeitsfortschritt und höhere Produktivität. Die gleiche Arbeit kann mit dem Powerstack-Akku in einem kleineren Gang durchgeführt werden als mit einem zylindrischen Akku. Auf der Veranstaltung in Idstein konnte man sich persönlich anhand des ab sofort serienmäßig mit Powerstack-Akku ausgestatteten Akku-Bohrschraubers DCD 800 E2T vom Unterschied überzeugen: Mit dem normalen zylindrischen Akku war das Werkzeug nicht in der Lage, eine lange Schraube in einem Zug bis zum Ende in einen besonders dicken Balken zu bohren. Mit dem Powerstack-Akku dagegen zog sich die Schraube leichtgängig und geschmeidig ins Holz.

In dem neuen Li-Ionen-Akku sind fünf Pouch-Zellen wie in einem Sandwich gestapelt. Diese Technologie verringert die Innenwiderstände und ermöglicht so einen besseren Stromfluss. Außerdem leiten die Pouch-Zellen die Wärme besser ab und erhöhen so die Lebensdauer und die Anzahl der Ladezyklen um 100 %. Die Technologie sorgt auch für einen kompakteren und leichteren Akku. Der Powerstack-Akku hat 25 % weniger Grundfläche als der entsprechende zylindrische Akku DCB 183 von Dewalt und erleichtert so das Arbeiten in engen Räumen. Mit 12 % weniger Gewicht macht er auch das Überkopfarbeiten einfacher. Ausgerüstet mit einer LED-Ladezustandsanzeige, kann man jederzeit den aktuellen Ladezustand abrufen. Darüber hinaus ist der Akku mit einer abriebfesten Gummi-Ummantelung versehen, die für Stoßfestigkeit sorgt und gleichzeitig die Materialoberflächen schützt. Der neue Akku DCBP034-XJ von Dewalt ist mit allen 18V XR Akku-Elektrowerkzeugen und Ladegeräten des 18-Volt-XR-Systems von Dewalt kompatibel. Er ist seit April im Fachhandel erhältlich. Vorläufig gibt es den Powerstack-Akku nur in der 18-Volt-Version. Laut Markus Morlok arbeitet Dewalt aber an noch leistungsfähigeren Versionen.

Kräftige Helfer für Abbrucharbeiten

Auch seine Range an Elektrowerkzeugen baut Dewalt aus. Seit April sind u.a. neue Meißelhämmer, Bohr-, Schlagbohr und Metallschrauber, Kettensägen und Ratschen im Angebot. Dazu gehören mit einem neuen 6-kg- und 10-kg-Meißelhammer die ersten akkubetriebenen Dewalt-Modelle dieser Art. Sie sind mit einem 18-Volt-FlexVolt-Akku ausgestattet. Diese Akkus sind mit einer Reihe weitere Dewalt-Elektrowerkzeuge kompatibel: Bohrhämmer, Winkelschleifer, Kapp- und Gehrungssägen, Handkreis-, Säbel- und Spezialsägen für schwerste Anwendungen ohne Kabel.

Das innovative System erkennt, in welches Gerät der Akku eingesetzt wird, und schaltet automatisch auf die entsprechende Spannung um.
Mit einer Einzelschlagenergie von 10,5 J (DCH 832N) bzw. 19,4 J (DCH 892N) sind die beiden 6- bzw. 10-kg-Meißelhämmer ideal für mittelschwere Meißelarbeiten in Mauerwerk und Beton, z. B. zum Abtragen von Fliesen, zum Meißeln von Kabelkanälen aber auch für Durch- und Abbrucharbeiten. Dabei lässt sich die Schlagzahl zwischen 0 und 2.900 bzw. 0 und 2.210 min⁻1 über eine Regelelektronik exakt einstellen und so an das zu bearbeitende Material anpassen. Auf die hohe Leistung abgestimmt sind auch die bürstenlosen Motoren mit geringerer Reibung und Wärmeentwicklung als Motoren mit Kohlebürsten. Das verlängert zudem Akkulaufzeit sowie Lebensdauer und ermöglicht eine kompaktere Bauweise der Meißelhämmer.

Bürstenlose Baustellen-Allrounder

Neu im Sortiment sind auch der Akku-Bohrschrauber DCD 800 E2T und der Akku-Schlagbohrschrauber DCD 805 E2T, die serienmäßig mit den neuen 18-Volt-Powerstack-Akkus ausgestattet sind. Die neueste Geräte-Generation zeichnet sich im Vergleich zu Vorgängermodellen durch eine höhere Abgabeleistung, ein stärkeres Drehmoment sowie eine höhere Bohrleistung bei gleichzeitig kompakterer Bauweise aus. Leistungssteigernd wirkt sich auch hier ein neuer bürstenloser Motor mit größerem Durchmesser und stärkeren Magneten aus, darüber hinaus die in einem Modul zusammengeführten elektronischen Bauteile für einen optimalen Stromtransfer sowie ihr verstärktes Zwei-Gang-Vollmetallgetriebe mit einer verbesserten Lagerung für höhere Kraftübertragung.

Für exaktes Anbohren und bündiges Versenken von Schrauben sind die beiden Akku-Bohr- bzw. Schlagbohrschrauber mit einem 15-stufigen Drehmomentmodul mit leicht dosierbarer Schalterelektronik und zuverlässigem Abschaltmoment ausgestattet. Damit die Maschinen auch problemlos Langzeiteinsätze bewältigen können, überprüft eine Sicherheitselektronik permanent Akku-Temperatur, Stromentnahme sowie Entladeschutz.

Komplett neu auf den Markt bringt Dewalt ein umfassendes Sortiment von 81 Handwerkzeugen. Es umfasst Schneidwerkzeuge (Messer, Cutter, Klingen, Sägen, Scheren), Mess- und Markierungswerkzeuge (Bandmaße, Wasserwaagen, Winkel, Schlagschnur, Kreide), Demontagewerkzeuge (Hämmer, Äxte, Brech- und Nageleisen, Beitel) sowie Zangen, Spannwerkzeuge und Tacker.

bpz meint: Dewalt ist in den USA unangefochtener Marktführer in Sachen Elektrowerkzeuge für Profis. In Deutschland gibt es noch einiges an Aufholbedarf gegenüber Platzhirschen wie Bosch. Die positiven Eigenschaften der neuen Powerstack-Akkus in punkto Leistungsfähigkeit und Langlebigkeit sind jedoch ein zugkräftiges Argument, um professionelle Anwender aus Europa für die „gelbe Marke“ gewinnen zu können.

Weitere Produkte des Herstellers DEWALT Deutschland :

Dewalt präsentiert leistungsfähige Akkus und neue Geräte
45 2022 Dewalt 1
Boost für Elektrowerkzeuge
Mit einer Reihe neuer innovativer Elektrowerkzeuge und einem komplett neuen Sortiment an Handwerkzeugen will Stanley Black & Decker künftig noch mehr Profi-Handwerker in Deutschland als Kunden für seine Marke Dewalt gewinnen. Dabei soll sich Dewalt vor allem auch mit leistungsstarken Akkusystemen gegenüber dem Wettbewerb profilieren. Mit seinem neuen „Powerstack“-Akku DCBP034-XJ tritt die Marke denn auch die Technologieführerschaft in diesem Bereich an. Bei einer Veranstaltung im Werk Idstein/Taunus wurden jetzt alle neuen Produkte Journalisten vorgestellt.
Dewalt: 3-kg-Kombihämmer
Kombihammer D25333K-QS mit deutlich mehr Schlagkraft (Bild: Dewalt)
25% mehr Schlagenergie
Dewalt stellt neue 3kg SDS-plus Elektro-Kombihämmer sowie eine universelle Staubabsaugung für Dewalt 3kg Elektro- und Akku-Kombihämmer vor. Dank eines neu entwickelten Hammerwerks haben die Kombihämmer 25% mehr Einzelschlagenergie als die Vorgängermodelle und erreichen damit jetzt bis zu 3,5 J. Dazu kommt eine besonders gute Anti-Vibrations-Ausstattung: ein federgelagerter, von der Maschine entkoppelter Handgriff sowie der patentierte, ebenfalls entkoppelte Zusatzhandgriff sorgen für sicheres und ermüdungsarmes Arbeiten. Aufgrund des besonders guten Vibrationsschutzes sind die neuen SDS-Plus-Kombihämmer Teil des Perform & Protect-Programms von DEWALT. Das Siegel erhalten nur Werkzeuge, die besonders hohe Anforderungen bezüglich Maschinenkontrolle, Staubverringerung und/oder Vibrationsreduzierung erfüllen.

Dewalt: Flexvolt-Paneelsäge DHS780
Die Paneelsäge DHS780 von Dewalt kann sowohl mit Akkus als auch mit einem 230-V-Netzanschluss betrieben werden
Elektrische Paneelsäge mit Hybridantrieb
Einen Schritt hin zur kabellosen Baustelle geht Dewalt mit seiner Paneelsäge des Typs DHS780, die wahlweise mit zwei Lithium-Ionen-Akkus á 54,0 V oder an einem 230-V-Netz betrieben werden kann.
54V XR FLEXVOLT von Dewalt
Dewalt Akku--tischkreissäge
Kabellos sägen
Mit Einführung der weltweit ersten 54V-Akku-Tischkreissäge bietet Dewalt eine Tischkreissäge ganz ohne Kabel mit der Leistung einer kabelgeführten Maschine.
Akku-Fettpresse von DEWALT
Dewalt Fettpresse
Schneller und gleichmäßiger abschmieren

Weitere Produkte aus der Kategorie bpz Highlights:

Untendrehende Schnellmontagekrane sind wie gemacht für kleinere Hochbau- und Infrastrukturprojekte
45 2022 1
Turmkran für Kurzzeitbaustellen
Bevor es mit dem Bauen richtig losgeht, müssen zahlreiche vorbereitende Maßnahmen getroffen werden. Stunden und Tage werden damit verbracht, Gerüste aufzustellen, die Baustelle abzusichern und die Baulogistik konzeptionell und physisch zu organisieren. Es wird also viel Aufwand betrieben, noch bevor der erste Stein gesetzt ist. Neben der sinnvoll investierten Zeit für die Planung und Einrichtung der Baustelle gilt die Transport- und Rüstzeit von Kranen eher als unproduktiv, denn hier arbeiten Menschen, die Geräte jedoch nicht. Schnellmontagekrane können dagegen innerhalb kürzester Zeit und meist ohne jegliche Fremdhilfe auf- und abgebaut werden und zählen daher zu den effizientesten Hebelösungen auf den Baustellen Deutschlands.
Walzen und Walzenzüge sind unverzichtbar für die Herstellung eines tragfähigen und ebenen Untergrunds
Keine Chance für Hohlräume
Keine Chance für Hohlräume
Überall, wo sie auftreten, hinterlassen sie eine solide Grundlage. Walzen und Walzenzüge üben gewaltigen Druck aus und pressen im Boden eingeschlossenes Wasser und Luftporen aus dem Material. Das ist enorm wichtig sowohl für die Statik und Stabilität jeglicher oberirdischer Bauwerke als auch für die Verschließfestigkeit und Ebenheit der Fahrbahnoberfläche. Verständlich also, dass das Verdichten von Böden und Asphalt eine sehr spezielle Aufgabe ist, die viel Erfahrung und Know-how erfordert – nicht nur über die Bodenbeschaffenheit und Verdichtungsarten sondern auch über die zu verwendenden Maschinen.
4. Construction Equipment Forum zeigt technologische Trends am Bau auf – bei Klimaneutralität und Digitalisierung
Innovationstempo erhöhen 1
Innovationstempo erhöhen
Die Corona-Pandemie offenbarte schon während des ersten Lockdowns die Rückstände bei der Digitalisierung der Baubranche. Auch wenn die Bautätigkeit in Deutschland im Großen und Ganzen aufrechterhalten werden konnte, mussten in einigen Betriebsbereichen auf die Schnelle digitale Arbeitskompetenzen hinzugewonnen und Arbeitsabläufe umgestaltet werden. Einhellig wurde die Hoffnung geäußert, die Branche könne vom neuen Unheil sogar profitieren, weil die Krise dem deutschen Bau den dringend notwendigen Digitalisierungsschub bescheren könne. Anbieter von digitalen Lösungen, Messe- und Kongressveranstalter sowie die Baufachmedien haben jedenfalls reagiert und das Thema „Digitalisierung“ verstärkt in den Fokus genommen. So wie die Organisatoren der jährlich stattfindenden Leitkonferenz der Baumaschinenindustrie „Construction Equipment Forum“.
Mit Minibaggern lassen sich kleinere Bauvorhaben auch unter engen Platzverhältnissen umsetzen
Wenn Platz Mangelware ist 1
Wenn Platz Mangelware ist
Nicht alle Geräte auf dem Bau sind groß und furchteinflößend. Vielmehr ist die wohl am meisten verwendete Baumaschinenart weltweit eher kompakt gebaut: Der Minibagger zeichnet sich durch seine geringen Abmessungen aus und findet auf kleineren Baustellen im Bereich des Erdbaus oder des GaLaBaus Verwendung. Die leichten Vertreter dieser Baumaschinenart werden sogar bei Sanierungsarbeiten von Gebäuden und Anlagen verwendet, weil sie durch jede Tür passen. Alles in allem ist der Minibagger eine flexibel einsetzbare Maschine, die dank zahlreicher verfügbarer Anbauwerkzeuge bei kleineren Bauprojekten die mühsame und teure Handarbeit ersetzt.
Stihl zeigt sich krisenresistent, kämpft jedoch seit Monaten gegen Versorgungsengpässe
Unbeeindruckt auf Rekordkurs 1
Unbeeindruckt auf Rekordkurs
Immer noch stellt die Corona-Krise die deutsche Industrie vor große Herausforderungen. Zwar leidet die wiedererstarkte Wirtschaft nicht mehr unter fehlender Nachfrage der Verbraucher und zurückhaltender Investitionsbereitschaft der Unternehmer. Jedoch fehlt es den Betrieben an Rohstoffen und Vorprodukten, was zu spürbaren Produktionsbehinderungen und in der Folge zu langen Lieferzeiten führt. Auch die Stihl Gruppe verzeichnet in 2021 weltweites Absatzwachstum, klagt jedoch über eine angespannte Liefersituation. Über Sorgen und Lichtblicke im zweiten Corona-Jahr sprach die bpz-Redaktion mit Heribert Benteler, Geschäftsführer der für den deutschen Markt verantwortlichen Stihl Vertriebszentrale in Dieburg.
Komatsu stellt seine Stufe-V-Mobilbagger vor
Mit neuen Maschinen in die digitale Zukunft 1
Mit neuen Maschinen in die digitale Zukunft
Mehr Leistung, weniger Verbrauch und höherer Komfort: Diese Merkmale zeichnen die neue Generation von Stufe-V-Mobilbaggern aus, die der japanische Hersteller Komatsu am Standort Hannover produziert. Auf einer Presseveranstaltung stellte das Unternehmen jetzt die neuen Maschinen vor und gab einen Ausblick auf seine Planungen im Bereich Digitalisierung und Automatisierung der Baustelle. Bei einer Werksbesichtigung wurde zudem deutlich, welche Vorteile Komatsu für sich und seine Kunden aus seiner hohen Fertigungstiefe zieht.
Mit Anbaugeräten ausgerüstet machen Ketten- und Mobilbagger auch als Verdichtungsmaschinen eine gute Figur
Sinnvoll zweckentfremdet 1
Sinnvoll zweckentfremdet
Dass beim Bagger durch Anbauwerkzeuge das Arbeitsspektrum verbreitert werden kann, ist kein Geheimtipp mehr. Trotzdem wird diese Maschine in der Praxis immer noch weit unter ihren Möglichkeiten genutzt. Getreu dem Motto „Kann alles, aber nichts richtig“ setzten die Bauprofis im Zweifel lieber auf vollwertige Spezialgeräte, weil für Viele Multifunktionalität ohne Kompromisse schwer vorstellbar ist. Dabei gibt es Bagger-Anbauten, die in der Lage sind, das eigentliche Original-Gerät in einigen Punkten zu übertrumpfen. So wie beim Anbauverdichter, der aufgrund seiner Performance bei Investitionsentscheidungen für viele Bauunternehmer eine echte Alternative zu Stampfer, Rüttelplatte oder Walze darstellen dürfte.
Bobcat launcht neue Teleskoplader-Generation
Bediener im Mittelpunkt 1
Bediener im Mittelpunkt
Bobcat erweitert seine R-Serie und bringt eine neue Generation seiner Teleskoplader im Rahmen der Produktoffensive „Next is Now“ auf den Markt. Bei einer Online-Präsentation wurden die zwölf neuen mit Stage-V-Motoren ausgestatteten Modelle jetzt vorgestellt. Die Teleskoplader bieten Hubhöhen von 6 bis 18 m und Hubkräfte von 2,6 bis 4,1 t. Sie sind wahlweise mit einem 75- oder 100-PS-Motor erhältlich. Einen besonderen Fokus bei der Entwicklung hat das Unternehmen auf die Ergonomie der neu gestalteten Kabine mit ihren präzisen und intuitiven Bedienelementen gelegt.