Freitag, 17. April 2015

Volkswagen Nutzfahrzeuge steigert Auslieferungen um 5%

Volkswagen Nutzfahrzeuge lieferte in den ersten drei Monaten 2015 weltweit 108.200 leichte Nutzfahrzeuge an Kunden aus (1. Quartal 2014: 103.200; +4,8 Prozent). Im Gesamtmarkt Westeuropa steigerte die Marke die Zahl der Auslieferungen um 8 Prozent auf 72.300 (2014: 66.900). Deutschland bleibt dabei volumenstärkster europäischer Markt mit 27.100 Fahrzeugen (+11,5 Prozent). In Großbritannien legten die Auslieferungen um 12,2 Prozent auf 12.900 Fahrzeuge zu. Spanien verzeichnete mit 2.400 Fahrzeugen ein Wachstum von 17 Prozent. "Insbesondere die aktuellen Modelle der T-Baureihe und des Caddy sind zum Ende ihrer Laufzeit beliebt bei den Kunden", sagte Bram Schot, Vorstand für Vertrieb und Marketing bei Volkswagen Nutzfahrzeuge. „Das starke Ergebnis in Westeuropa gibt uns Rückenwind. Mit den neuen Generationen der T-Baureihe und des Caddy, die bald bei den Händlern bestellt werden können, wollen wir an diesen Erfolg anknüpfen.“

Neben Westeuropa erzielte die Marke in weiteren Regionen gute Ergebnisse: Der deutlich positive Trend in der Region Nahost setzte sich fort, mit 8.000 Fahrzeugen stieg die Zahl der Auslieferungen um 79 Prozent (Vorjahr: 4.500). In Mexiko stiegen die Verkäufe der Marke auf 1.600 Einheiten (Vorjahr: 1.500; +7,3 Prozent). Asien/Pazifik lag mit 5.400 Fahrzeugen 0,1 Prozent über dem Vorjahr.
Wegen schwieriger wirtschaftlicher und politischer Rahmenbedingungen waren die Auslieferungszahlen in folgenden Regionen rückläufig: In Südamerika sank die Zahl im Vorjahresvergleich um 13,3 Prozent auf 9.200 Fahrzeuge (Vorjahr: 10.600). In Osteuropa gingen die Auslieferungen um 15,7 Prozent auf 7.800 (Vorjahr: 9.200) zurück. Die Region Afrika verbuchte einen Rückgang um 21,7 Prozent auf 4.000 Fahrzeuge (Vorjahr: 5.200).