Freitag, 27. Mai 2016

Umsatzrekord: Würth erzielt 11 Mrd. Euro

11 Mrd. Euro Umsatz erwirtschaftete die Würth-Gruppe im Geschäftsjahr 2015 – ein Plus von 9,1 %, der höchste Umsatz in der Unternehmensgeschichte. „Wir haben 2015 einen Rekordumsatz erwirtschaftet und verzeichnen in nahezu allen Geschäftsbereichen Umsatzzuwächse. Das stimmt uns zuversichtlich, dass wir auch 2016 weiter kräftig wachsen werden. Die Zahlen aus dem ersten Tertial 2016 belegen, wir sind auf Kurs: Der Umsatz stieg um 7,2 %. Bereinigt um Wechselkurseffekte lag das Plus bei 8,6 %“, so Robert Friedmann, Sprecher der Konzernführung der Würth-Gruppe. „Erfreulich ist die Situation in Südeuropa: Diese Region erzielte 2015 einen Umsatz von 1.174 Mio.Euro und steigerte das Umsatzwachstum von 5,5 % 2014 auf ein Plus von 21,5 % 2015 – eine beachtliche Entwicklung.“

Der Heimatmarkt Deutschland ist mit einem Umsatzanteil von 40 % weiterhin der wichtigste Markt für den Konzern: Insgesamt erwirtschafteten die deutschen Gesellschaften 4,8 Mrd. Euro Umsatz (+ 4,5 %) und 291 Mio. Euro Betriebsergebnis. Die ausländischen Gesellschaften wuchsen um 12,9 % auf 6,3 Mrd. Euro.