Montag, 29. Januar 2018

Topcon geht auf Tour

Smarte, digitale Technologien sind die Antwort auf die speziellen Anforderungen der Infrastrukturprojekte von morgen. Diese technologischen Lösungen bietet Topcon schon heute. Auf der diesjährigen Roadshow zeigt das Unternehmen, was für die „Intersection of Infrastructure and Technology“ benötigt wird: Dabei geht es um smarte Lösungen in Bau, Vermessung, Anlagenverwaltung und Maschinensteuerung.

Topcon bereitet seine Kunden mit Fachwissen im digitalen Bauen auf anstehende Anforderungen vor – zum Beispiel mit der Einflechtung von BIM. Bereits jetzt wird die intelligente, vernetzte Planung durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur stufenweise eingeführt. Ab 2020 ist sie verpflichtend für alle Projekte des BMVI. Welches Knowhow und welche Soft- und Hardwarelösungen bei den künftigen Baumaßnahmen die notwendigen Werkzeuge sind, werden Topcon und seine Partner live auf der Roadshow zeigen. Zudem können die Teilnehmer die Technologien auch selbst testen und ausprobieren.

Wie erneuert man die Startbahn eines hochfrequentierten Flughafens in nur 120 Stunden? Topcon berichtet dazu vom Best-Practice-Beispiel SmoothRide am Flughafen Frankfurt. Auf dem Programm stehen außerdem Vorführungen und Vorträge zu Maschinensteuerung, Vermessung und GNSS-Anwendungen. Der Außeneinsatz der Drohne Falcon 8 inklusive Planung und Datenauswertung, wie unter anderem Praxisbeispiele von Maschinensteuerung für Bagger und Raupen demonstrieren den Alltag der Topcon Technologien. Nötigen Raum für Austausch mit den Experten und anderen Anwendern bietet die eintägige Veranstaltung ebenfalls. Unterstützt wird auch diese Roadshow wieder von namhaften Partnern aus der Industrie.

Der Roadshow-Truck von Topcon macht Station in Chemnitz (1. März), Geisenheim (6. März) sowie Herne (8. März). Die Veranstaltungen dauern jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Weiterführende Informationen und die Anmeldung finden sich unter www.topconpositioning.com/de-de/roadshow.