Freitag, 21. August 2015

Probst übernimmt den Vertrieb der ALMI-Steintrenner

Die Firmen ALMI und Probst sind eine strategische Partnerschaft eingegangen. Ab sofort übernimmt Probst exklusiv den weltweiten Vertrieb der ALMI Produkte, die dann zukünftig mit dem Probst-Logo versehen sind und den Hinweis „Made by ALMI“ haben. In den Bereichen Straßen- und Tiefbau, GaLaBau und Hochbau sind beide Firmen bereits seit Jahrzehnten erfolgreich etabliert. Durch den Vertrieb der ALMI Produkte über die weltweit ausgebauten Vertriebskanäle von Probst kann sich ALMI noch stärker auf die Produktion und Entwicklung fokussieren.

Da die Steintrenner von ALMI bereits seit über 30 Jahren bei Probst im Produktportfolio vertreten sind, besteht bei Probst bereits ein großes „ALMI Know-How“. Die gemeinsamen Grundwerte der Unternehmen sind die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Partnerschaft. Qualität, Innovation, Zuverlässigkeit und ein breites Serviceangebot bis hin zum weitreichenden Ersatzteilservice zeichnen die beiden inhabergeführten Familienunternehmen aus.

Zum Start in die gemeinsame Zukunft präsentieren Probst und ALMI die bewährten Steintrenner im neuen Gewand: die Oberfläche wird elektrolytisch verzinkt und mit einer Dickschichtpassivierung versehen. Die Probst Kunden kennen diese robuste Oberfläche bereits von vielen anderen Baustellengeräten von Probst. Sie ist praktisch unverwüstbar, somit sehen die Produkte immer gut aus und haben keine zerkratzte oder verrostete Oberfläche. Die lackierten Modelle sind natürlich auch weiterhin erhältlich. Die enge Zusammenarbeit werden die beiden Firmen auch bei der BAUMA 2016 unterstreichen. Die „ALMI-Produkte“ werden auf dem Probst-Stand präsentiert.