Dienstag, 22. Dezember 2015

Probst GmbH übernimmt EMI Matériel

Jean Marie Schuster, Geschäftsführer und Eigentümer von EMI Matériel, geht zum 31.12.2015 in den Ruhestand und hat alle Firmenanteile an die Probst GmbH verkauft. EMI Matériel wird unter dem Namen Probst SAS weitergeführt. Die Mitarbeiter werden komplett übernommen. Somit bleiben für die Kunden alle Ansprechpartner und Unternehmensleistungen, wie Beratung, Verkauf und Kundendienst erhalten.

EMI Matériel ist bereits seit 20 Jahren als exklusiver Vertriebspartner für Probst in Frankreich erfolgreich aktiv und hat die Marke in der französischen Baumaschinenbranche populär gemacht. Die Probst GmbH entwickelt und produziert Maschinen und Werkzeuge im Bereich Greif- und Verlegetechnik für den Pflaster-, Hoch- und Tiefbau, sowie für den GaLaBau. Die Übernahme bringt für beide Unternehmen große Vorteile mit sich: EMI Matériel profitiert von der internationalen Präsenz, dem fachlichen Know-How und der technologischen Stärke der Probst GmbH, Probst kann auf ein in Jahrezehnten aufgebautes Kundennetzwerk und Mitarbeiter mit weitreichenden Fachkentnissen über die Probst Produkte und die französische Baubranche zurückgreifen.

Jean Marie Schuster, Geschäftsführer und Eigentümer von EMI Matériel: “Eine frühzeitige und stabile Nachfolgeregelung für mein Unternehmen und die Belegschaft zu finden, war für mich von großer Bedeutung. Mir war sehr daran gelegen eine Lösung zu finden, die meinen Kunden weiterhin eine gute Beratung und einen kompetenten Service gewährleistet. Mit der Übernahme von EMI Materiél durch den Hersteller und Entwickler all unserer Produkte - die Probst GmbH – sind all diese Punkte gewährleistet. Ich freue mich sehr über diese optimale Lösung im Sinne meiner Kunden, Vertriebspartner und natürlich auch meiner Belegschaft.”

Probst SAS ist bereits die zweite Niederlassung der Probst GmbH. Auch in England wurde bereits vor 30 Jahren eine eigene Niederlassung erfolgreich etabliert. “Weltweit arbeiten wir mit einem gut funktionierenden Händlernetzwerk zusammen. Die Chance in Frankreich eine eigene Niederlassung aufzubauen indem wir eine erfolgreich etablierte Firma übernehmen, die sich bereits seit Jahrzehnten auf unsere Produkte spezialisiert hat, ist ein Glücksfall, bei dem wir natürlich zugreifen mussten. Durch die enge Zusammenarbeit kennen wir die Kunden, Mitarbeiter und Firmenstrukturen bereits seit vielen Jahren und können so auf ein funktionierendes System aufsetzen und mit unserem Know-How noch weitere Impulse setzen.” So der Vertriebsleiter der Probst GmbH und zukünftiger Geschäftsführer der Probst SAS Holger Merholz.