Mittwoch, 8. November 2017

Positive Prognosen beim Baumaschinenhandel

Auch im dritten Quartal 2017 setzten sich die gute Stimmung in der Baubranche und die bisherige konjunkturelle Entwicklung nahtlos fort und bescherten den Händlern von Baumaschinen und Baugeräten insgesamt zufriedenstellende Umsätze auf einem soliden Niveau. So meldeten im aktuellen bbi-Konjunkturtest 45 % der befragten Händler Umsätze auf dem Niveau des entsprechenden Vorjahresquartals. Während 20 % der Unter­nehmen rückläufige Umsatzzahlen hinnehmen mussten, verbuchten auf der anderen Seite 35 % der Händler ein Umsatzplus gegenüber dem Vergleichs­quartal. In Anbetracht des bereits starken Vorjahresquartals gab diese Entwicklung mit der insgesamt guten Nachfrage an Maschinen und Dienstleistungen durchaus Anlass für Zufriedenheit.

Wie der Handel so die Vermietung: Auch die Vermieter von Baumaschinen und Baugeräten konnten im dritten Quartal 2017 von der guten Stimmung und den vollen Auftragsbüchern in der Baubranche profitieren und meldeten eine gute Auslastung ihrer Maschinenparks. Dem aktuellen Konjunkturtest zufolge, erzielte im abgelaufenen dritten Quartal die Hälfte der Vermiet­unternehmen Umsätze auf dem zufriedenstellenden Niveau des ent­sprechenden vorjährigen Vergleichsquartals. Etwa 15 % der Befragten meldeten eine rückläufige Umsatzentwicklung, während – genau wie im Handel – 35 % der Vermieter im Vergleich zum Vorjahresquartal ein Umsatzplus verzeichneten.

Nach vergleichbaren Entwicklungen im dritten Quartal, herrschte bei den Händlern und Vermietern von Baumaschinen und Baugeräten auch bei den Prognosen für das laufende Abschlussquartal 2017 Einigkeit. Es wird eine solide Entwicklung mit Wachstumspotentialen geben, so die allgemeine Einschätzung. Dementsprechend gehen 60 % der Händler und 55 % der Vermietunternehmen für das aktuelle Quartal von Umsätzen auf dem zufriedenstellenden Niveau des Vorjahresquartals aus. Jeweils 20 % der Befragten erwarten eine rückläufige Umsatzentwicklung während 20 % der Handelsunternehmen und 25 % der Vermieter mit einem Umsatzplus im Quartalsvergleich rechnen.