Montag, 30. Oktober 2017

Palfinger setzt Wachstum fort

Die Palfinger Gruppe verzeichnete in den ersten drei Quartalen 2017 anhaltend starkes Wachstum. Der positive Trend setzte sich demnach auch im 3. Quartal fort, wobei das weltweite Umfeld divergent blieb. Zu der signifikanten Geschäftsausweitung trugen insbesondere die gute Entwicklung in Europa, Russland und China bei sowie die seit 2016 getätigten Akquisitionen und Konsolidierungskreisänderungen. Die fortgesetzte Restrukturierung in Nordamerika und im Marinebereich belastet wie erwartet das Ergebnis.

Der Umsatz der Palfinger Gruppe stieg um 9,7 % auf 1.093,1 Mio EUR. Dies stellt einen neuerlichen Rekordwert für die Berichtsperiode dar. Mit noch mehr Signifikanz konnte die operative Profitabilität angehoben werden: Das EBITDAn lag mit 147,6 Mio EUR um 12,6 % über dem Vorjahreswert, die EBITDAn-Marge beträgt somit 13,5 %. „Wir können nach wie vor die Potenziale des Marktes sehr gut nützen“, erläutert Herbert Ortner, Vorstandsvorsitzender der Palfinger AG, die Gründe für das anhaltende Wachstum der Unternehmensgruppe. „Dank unserer Flexibilität sind wir in der Lage, die gute Auslastung in eine Steigerung der operativen Profitabilität umzusetzen. Auch die Restrukturierung in Nordamerika und im Marinebereich beginnt zu greifen. Für das Gesamtjahr sind wir aufgrund des anhaltend kräftigen Auftragseingangs zuversichtlich, neuerlich einen Rekordumsatz und ein Rekordergebnis zu erzielen.“ 

Die Restrukturierungskosten betrugen im Berichtszeitraum 13,5 Mio EUR (Q1–Q3 2016: 10,6 Mio EUR). Das operative Ergebnis (EBIT) stieg demnach im Vorjahresvergleich um 6,4 % von 86,4 Mio EUR auf 91,9 Mio EUR. Das Konzernergebnis lag in den ersten drei Quartalen 2017 mit 50,5 Mio EUR um 1,5 % über dem Vorjahreswert von 49,7 Mio EUR. Das Ergebnis je Aktie erreichte 1,34 EUR nach 1,33 EUR im Vergleichszeitraum.