Freitag, 27. April 2018

Kiesel Gruppe arbeitet mit Movax Oy zusammen

Der Baumaschinenhändler und Systempartner Kiesel hat sein Produktportfolio weiter ausgebaut. Ab sofort arbeitet das Unternehmen mit dem finnischen Hersteller Movax Oy zusammen, der sich seit Mitte der 90er Jahre zu einem der weltweit führenden Hersteller von baggermontierten Pfahlrammanlagen mit automatischer Steuerung entwickelt hat, sodass Kiesel künftig seinen Kunden noch mehr Kompetenz im Spezialtiefbau bieten kann.

Mit bisher mehr als 2.000 ausgelieferten Einheiten in weltweit über 60 Ländern gilt das 1993 gegründete Unternehmen als bewährter Anbieter von innovativer Pfahlrammausrüstung. Die von Movax Oy entwickelten Anlagen erweisen sich bei der Erstellung von Baufundamenten, Gebäudestützmauern, Senkkästen sowie auch für Gruben- und Aushubarbeiten in den verschiedensten Einsatzgebieten als Idealbesetzung. Derzeit werden etwa 150 Einheiten im Jahr (bei ständig steigender Tendenz) in Finnland produziert und teilweise mit Partnern oder auch direkt in den verschiedenen Ländern vertrieben.

Bereits seit 2007 ist Movax Oy in Deutschland vertreten. In dieser Zeit hat die Kiesel Gruppe schon mehrere gemeinsame Projekte mit Movax Deutschland abgewickelt. Darum war es für Lasse Mannola, Managing Director der Movax Oy in Finnland, naheliegend, für eine Weiterentwicklung dieser Zusammenarbeit auf Geschäftsführer Toni Kiesel zuzugehen. Mannola erwartet von der künftigen Premiumpartnerschaft eine flächendeckende Marktbetreuung in Deutschland und Österreich sowie die gemeinsame Entwicklung von neuen innovativen Systemlösungen entsprechend der Anforderungen der Kunden.

Toni Kiesel freut sich, dass Kiesel als Premiumpartner von Movax durch den Vertrieb dieser Anlagen als deutschland- und österreichweit aktiver Händler nun auch seinen Kunden im Bereich Spezialtiefbau die gesuchten passenden Systemlösungen anbieten kann. „Die Anlagen von Movax Oy ergänzen unser Produktportfolio in Anbaugerätebereich optimal. Zudem können unsere Vertriebskollegen auf die Produktspezialisten von Movax zurückgreifen und so eine optimale Beratung in diesem wichtigen Bereich bieten“, so Toni Kiesel.

Movax wird einen großen Teil seiner Produktrange im Forum für Technologie in Stockstadt/Rhein zeigen, das Kiesel im Herbst 2018 eröffnen wird. Als sehr wichtig erachtet Mannola auch die Vorführungen im Demobereich auf dem Trainingsgelände in Stockstadt, um den Besuchern das einzigartige System dieser Anlagen nahebringen zu können: „Die Funktionsweise der Anlagen versteht man am besten, wenn man die Maschinen im Betrieb sieht“, so Mannola. Künftig werden auch die Ersatzteile für Movax-Geräte über das  Logistikzentrum der Kiesel Gruppe zu beziehen sein, mittelfristig gehen die Geräte auch in den Mietpark und ab sofort werden die Anlagen von den Kiesel-Vertriebsmitarbeitern in Deutschland und Österreich mit angeboten.