Freitag, 9. Januar 2015

JCB investiert 25 Mio. Euro in die Deutschland-Zentrale

Mit 25 Mio. Euro wird der Konzern für JCB Deutschland eine komplett neue Zentrale errichten, auf einer doppelt so großen Fläche wie der aktuelle Standort in Köln. Die Eröffnung ist für 2015 vorgesehen.

JCB Chairman Lord Bamford erklärte hierzu: „Deutschland ist Europas größter Binnenmarkt für Baumaschinen und der fünftgrößte weltweit. JCB ist hier kontinuierlich erfolgreich mit dem Vertrieb von Bau-, Land- und Industriemaschinen. Wir sind sehr ambitioniert, unsere Geschäftstätigkeiten in den kommenden Jahren global auszuweiten und Deutschland spielt für dieses Wachstum eine wichtige Rolle.”

Neben modernsten Büroräumen sind umfangreiche Trainings- und Service-Ein-richtungen für das Bau-, Land- und Industriemaschinen-Vertriebspartnernetz von Deutschland geplant. Außerdem wird das Gebäude repräsentative Räumlichkeiten für Kundenbesuche umfassen sowie eine Ausstellungshalle und Demonstrationsgelände zur Vorführung und Präsentation von neuen JCB-Produkten.