Dienstag, 26. Januar 2016

EVB BauPunkt rechnet mit Umsatzplus

Die EVB BauPunkt Einkaufs- und Handelsgemeinschaft, Göppingen, hat ihre Erlöse im Geschäftsjahr 2015 laut Hochrechnung um 1,4 % auf 157,2 Mio. Euro gesteigert. Für das laufende Jahr erwartet die in Deutschland marktführende Kooperation für Baumaschinen, Baugeräte und Werkzeuge eine ähnliche Umsatzentwicklung.

„Wir haben 2015 in nahezu allen Bereichen zugelegt“, sagt EVB BauPunkt Geschäftsführer Steffen Eberle.  „Überdurchschnittlich gut lief es für uns im Bereich Hochbau, aber auch aus dem Tiefbau kamen wichtige Impulse.“ Zu den besonders stark nachgefragten Produktgruppen zählten Container und Bauwagen, hydraulische Anbauhämmer, mobile Kompressoren, Absperrtechnik und Steintrennmaschinen. „Die Entwicklung war allerdings regional unterschiedlich“, betont Steffen Eberle. Der Unternehmensgruppe gehören bundesweit 90 Gesellschafter mit insgesamt 140 Standorten an. Im Jahr 2016 stehen zwei Maßnahmen ganz oben auf der Agenda: Den Bereich Einkauf will die EVB BauPunkt durch neue Konzepte und den Ausbau des Beziehungsmanagements deutlich stärken, zudem optimiert die Unternehmensgruppe ihr Datenmanagement. Steffen Eberle: „Wir werden uns dabei auch intensiv mit dem Thema Datensicherheit befassen, um uns gegen jede Form von Cyber-Kriminalität zu schützen.“