Montag, 4. September 2017

BAUKING übernimmt AGP Baustoffe

Die BAUKING Gruppe, Hannover, hat zum 1. September 2017 die AGP Baustoffe GmbH, Wernigerode, übernommen und verstärkt damit ihre Baustoffhandels-Aktivitäten in der Region Braunschweig sowie im Landkreis Harz. Der Vollzug der AGP-Akquisition wurde möglich, nachdem das Bundeskartellamt dem Kauf zugestimmt hatte.

Das Unternehmen AGP als bisheriger Gesellschafter der EUROBAUSTOFF betreibt drei Baustoffhandelsniederlassungen in Wernigerode, Wolfenbüttel und Braunschweig sowie seit Anfang 2017 ein spezialisiertes Trockenbau-Zentrum in Braunschweig.

Andreas Strietzel, Vorstandsvorsitzender der Bauking AG, betont: „Renditeorientiertes Wachstum ist das Maß der Dinge, das gilt insbesondere auch für Akquisitionen. Mit der AGP haben wir ein hervorragend aufgestelltes Baustoffhandelsunternehmen gefunden, das perfekt zur BAUKING passt.“ Michael Knüppel, Vorstand Vertrieb, Marketing & Personalentwicklung, erläutert die operative Bedeutung des Erwerbs für die BAUKING: „Mit der Integration der AGP verstärken wir unsere Marktposition in der Region und gewinnen leistungsstarke Standorte hinzu.“

Christoph Meier, ehemaliger geschäftsführender Gesellschafter der AGP Bauzentrum GmbH, sieht die Integration seines Unternehmens in die BAUKING als große Chance: „Wir konnten in den letzten zehn Jahren unseren Umsatz auf aktuell über 62 Mio. Euro verdreifachen. Ich bin stolz auf mein Team.“ Zu den Beweggründen des Verkaufs erläutert er: „Der Baustoffhandel wird auch in Zukunft eine wichtige Position im Marktgeschehen haben, aber unsere Branche steht vor Veränderungen. Ich gebe meinen Mitarbeitern lieber aktiv und frühzeitig Perspektive und Sicherheit in einem größeren Unternehmen wie BAUKING. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und bleibe als Geschäftsführer weiter an Bord.“ Meier wird das operative Geschäft künftig mit dem zuständigen regionalen BAUKING-Vertriebsleiter Mike Dziersk führen.

Die Standorte der AGP werden in die hagebau integriert, da auch BAUKING dieser Kooperation angeschlossen ist. Nach der Genehmigung des Kartellamtes haben die AGP-Mitarbeiter und die BAUKING-Teams mit großem Einsatz an der Umstellung des ERP-Systems auf die hagebau Software prohibis gearbeitet. „Alle Mitarbeiter haben trotz der Doppelbelastung mit zusätzlichen Schulungen super mitgezogen und dabei die Kunden im Tagesgeschäft weiter im Fokus gehabt“, so Christoph Meier und Mike Dziersk.

Die Zahl der BAUKING-Standorte liegt jetzt bei 133, davon 53 Baumärkte, die im Franchisesystem der hagebau betrieben werden. Unter Einbeziehung der AGP-Aktivitäten erzielt die Gruppe einen Gesamtumsatz von fast 1 Mrd. Euro pro Jahr. BAUKING gehört zur irischen CRH-Gruppe. Die an den Börsen in Dublin, London und New York notierte CRH mit der Zentrale in Dublin ist mit einem Jahresumsatz von 27,1 Mrd. Euro (2016), 4.000 Standorten in 31 Ländern und 90.000 Mitarbeitern einer der weltweit größten Konzerne im Sektor Produktion und Vertrieb von Baustoffen sowie baunahen Produkten. 

Die beiden BAUKING-Vorstände heben nochmals hervor: „Wir werden unsere Akquisitionsbemühungen zur Realisierung der ambitionierten Wachstumsziele intensivieren und suchen weiter nach erfolgreichen Baustoffhandelsunternehmen zur Arrondierung und Ausweitung des Vertriebsgebietes.“