Donnerstag, 13. August 2015

Aus Lafarge Deutschland wird Opterra

Mit dem verbindlichen Vollzug der Transaktion mit Lafarge und Holcim ist Lafarge Deutschland seit dem 3. August 2015 offiziell Teil des CRH-Konzerns. Damit verbunden ist auch die Umfirmierung aller bisher zur Lafarge Deutschland gehörenden Unternehmensteile in OPTERRA. Im Einzelnen zählen dazu neben der OPTERRA GmbH auch die OPTERRA Karsdorf GmbH, die OPTERRA Karsdorf GmbH/Werk Sötenich, die OPTERRA Wössingen GmbH sowie die OPTERRA Beton GmbH.

Das neue markante blaue Logo mit dem Schriftzug OPTERRA ist auf allen Silofahrzeugen, in den Broschüren, auf der informativen Internetseite www.opterra-crh.com, dem Newsletter und zukünftig auch in  der Kundenzeitschrift anzutreffen. Der Zusatz „A CRH Company“ verweist auf die Zugehörigkeit zum CRH-Konzern. Als zuverlässiger Partner bleibt OPTERRA dem lokalen Markt verpflichtet und setzt in gewohnter Qualität die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit allen Interessens- und Kundengruppen fort. „OPTERRA ist Teil eines globalen Marktführers unserer Branche, der mithilfe unserer fähigen Mitarbeiter noch weiter wachsen wird“, so Danilo Buscaglia, Vorsitzender der Geschäftsführung der OPTERRA GmbH. „Wir wissen, dass CRH die auf Leistung beruhende Erfolgsgeschichte unseres Unternehmens schätzt. Gemeinsam wollen wir dieses Potenzial in Zukunft noch weiter steigern. Für unsere Kunden und Partner heißt das: Wir werden auch in Zukunft ausgezeichneten Kundendienst bieten und unsere Aktivitäten als Teil eines in dieser Branche führenden Weltunternehmens weiterführen.“