StoCretec: Oberflächenbeschichtung StoCryl V 700

Betonschutz: Dem Käfer auf den Hintern geschaut

Um Betonflächen trocken zu halten und vor Schäden zu schützen, hat Stocretec mit der „StoCryl V 700“ eine bionisch funktionale und CO2 -neutrale Beschichtung entwickelt. Diese Beschichtung basiert laut Hersteller auf dem sogenannten hydrophob-hydrophilen Prinzip, nach dem Wasser nicht an einer Betonoberfläche anhaftet, sondern schnell und vollständig abfließt. Als Vorbild für die Beschichtung auf Acrylatbasis diente der in der Namib-Wüste heimische Nebeltrinker-Käfer. Mit unzähligen mikroskopisch kleinen Noppen auf seinem Panzer lässt er Luftfeuchte kondensieren und das Wasser anschließend in sein Maul laufen.

Durch die täglichen Umwelteinflüsse drohen früher oder später Schäden an Beton und Stahl. Vor allem Wasser und die darin gelösten Schadstoffe seien eine Gefahr, wie Stocretec mitteilt. In den Beton eingedrungen, können sie Frostschäden und Bewehrungskorrosion verursachen. Dies soll nun die neue Oberflächen-Schutzbeschichtung verhindern, indem sie Wasser effektiv vom Beton ableitet. Die bionisch funktionale Beschichtung „StoCryl V 700“ erzeugt durch eine spezielle Bindemittel-Füllstoff-Architektur bei der Applikation eine Oberfläche mit dauerhafter Mikrostruktur. Diese sorge dafür, wie es heißt, dass Feuchtigkeit – ob durch Tau, Regen, Nebel oder Sprüh- und Spritzwasser – schnell von der Oberfläche abfließt und die Folgen von Feuchte-Belastungen deutlich reduziert.

StoCryl V 700 ist CO2 -neutral und trägt so zum Klima- und Umweltschutz bei, wie Stocretec betont. Auf Basis einer Umweltproduktdeklaration (EPD – Environmental Product Declaration) werden die bei der Herstellung entstehenden CO2 -Emissionen berechnet, über Emissionszertifikate ausgeglichen und kommen einem Klimaschutzprojekt in Indonesien zugute. Dadurch sinken die CO2 -Emissionen um mindestens 180 t pro Jahr. Nach der Umstellung der Produktionsstätten auf regenerative Energien (100 % Wasserkraft) geht die Stocretec GmbH mit Sitz im hessischen Kriftel, ein Unternehmen der Sto-Gruppe, einen weiteren Schritt in Richtung CO2 -Neutralität.

Das Nachhaltigkeitsdatenblatt ist unter www.stocretec.de abrufbar, ein Video zur Funktion der Beschichtung auf dem Stocretec-YouTube-Kanal.

Die „Käfer-Technik“

Das Prinzip der Schutzbeschichtung haben die Entwickler nach Angaben von Stocretec dem Nebeltrinker-Käfer abgeschaut. Dieses Insekt lebt in der Namib-Wüste. Um genügend Wasser zu bekommen, sammelt es in den frühen Morgenstunden auf Dünenkämmen den Nebel des nahegelegenen Ozeans, indem es seinen Kopf nach unten senkt und sein Hinterteil nach oben streckt. So kann der in kleinen Tröpfchen auf seinem Rücken kondensierte Nebel direkt in sein Maul fließen.