Siga Fentrim 2 und 20

Im Holz-Massivbau einsetzbar

Der Schweizer Systemhersteller Siga hat seiner Klebebandpalette zwei Neuheiten hinzugefügt. Jetzt gibt es Fentrim 2 und 20 auch in der Abmessung 50/85 Millimeter für Anschlüsse im Holz-Massivbau.

Holz als ökologischer Baustoff ist beliebt. Die physikalischen Eigenschaften in Sachen Wärmedämmung, Raumklima und Lebensdauer sind die wesentlichen Gründe dafür. Damit Anschlussfugen auch im Holz-Massivbau mit Fentrim, dem bewährten Klebeband für den Fenster-Mauerwerksanschluss, abgedichtet werden können, hat der Schweizer Hersteller Siga Fentrim 50/85 entwickelt. Das Neuprodukt gibt es in zwei Versionen: als Fentrim 20 zur luftdichten Verklebung im Innenbereich (sd = 20 m) und als diffusionsfähiges Fentrim 2 zur Herstellung der schlagregen- und winddichten Ebene außen (sd = 2 m).

Mit seinen Abmessungen von 50/85 = 135mm und dem überputzbaren Vlies mit integrierter Lochzone ist Fentrim 50/85 das ideale Produkt für den kombinierten Holz-Massivbau. Durch die werkseitige Vorfaltung, bei der ein Trennstreifen bereits entfernt ist, lässt sich das Klebeband nicht nur schneller, sondern auch direkt und passgenau anbringen und sicher in Ecken kleben. Darüber hinaus ermöglicht die Lochzone eine optimale Putzverankerung mit dem Untergrund und sorgt so für optimalen Halt. Fentrim klebt sofort vollflächig ohne Vorprimern des Untergrundes. Insgesamt bringt dies erhebliche Zeitersparnis, maximale Qualität und Sicherheit bei der Verarbeitung. Die detaillierten Arbeitsschritte mit Bildstrecken zum Anschluss von Holz an Massivbauwand und Fassadenbahn an Mauerwerk oder Beton finden sich auf der Siga-Website in der „Gebrauchsanleitung für Profi-Verarbeiter“, die auch viele allgemeine Tipps und Tricks zur fehlerfreien Verarbeitung enthält.

Wie alle Siga-Produkte wurde Fentrim 50/85 im unternehmenseigenen Labor entwickelt und unter härtesten Bedingungen getestet. Entstanden ist ein extrem temperatur- und alterungsbeständiges Klebeband, ohne Harze und ohne Lösungsmittel. Dies führt zu einem Raumklima frei von Wohngiften. Siga unterstützt den Handwerker schon vor der Verarbeitung. Auf der Website des Herstellers können Datenblätter sowie das Bestellformular unkompliziert heruntergeladen werden. Darüber hinaus bietet das Unternehmen regelmäßig spezielle Schulungen direkt auf der Baustelle an.