PCI Polyfix Plus und Polyfix Plus L

Blitzreparaturmörtel senkt Sperrzeit bei Schachtsanierung

PCI Augsburg GmbH

Anschrift:
Piccardstrasse 11
86159 Augsburg
Deutschland

Sommerzeit ist Ferienzeit, und damit Baustellenzeit. Stadt und Land nutzen die verkehrsärmeren Zeiten verstärkt dazu, Bauprojekte umzusetzen. Damit gehen lästige Verkehrsbehinderungen einher. Eine schnelle und gleichzeitig hochwertige Lösung für die Schachtregulierung, das Sanieren von Schächten und das Setzen von Schachtringen sind die Schnell-Zement-Mörtel PCI Polyfix plus und PCI Polyfix plus L der PCI Augsburg GmbH. Mit ihnen lassen sich Sperrzeiten auf ein Minimum reduzieren.

Sanierungsarbeiten im Verkehrsbereich müssen schnell gehen. Behinderungen, Staus und Sperrungen sollen möglichst wenig Zeit in Anspruch nehmen. Da die Bauwerke ständigen dynamischen Belastungen und wechselnden Witterungseinflüssen ausgesetzt sind, sind die Anforderungen hoch. Im Winter kommt der Angriff von Frost-Tausalz hinzu. Die Schnell-Zement-Mörtel von PCI erfüllen alle Anforderungen an zementgebundene Mörtel bei enorm kurzen Sperrzeiten: PCI Polyfix plus härtet nach fünf Minuten rissfrei aus, PCI Polyfix plus L nach 25 Minuten. Bereits nach zwei Stunden ist das Befahren möglich. In der Praxis haben sich beide Mörtel vielfach bewährt, sie sind geprüft und zertifiziert. Bei der Entwicklung von PCI Polyfix plus und PCI Polyfix plus L trägt PCI der Tatsache Rechnung, dass viele eingesetzte Materialen den Anforderungen in der Praxis nicht gerecht werden und die Schadensquote bei Sanierungen hoch ist.

Komfortable Verarbeitung bei hohen und tiefen Temperaturen

Neben der starken Verkehrsbelastung führen gerade extreme Temperatureinflüsse im Hochsommer oder im Winter zur Rissbildung in Schachtabdeckungen. Die Folge: Die Schachtrahmen heben oder senken sich und bringen Lärmbelästigung und Gefahren im Straßenverkehr mit sich. Deshalb sind schnelle Baumaßnahmen zur Schachtregulierung bei fast jeder Witterung erforderlich. Während sich viele herkömmliche Schnellmörtel überwiegend erst ab einer Temperatur von +5° C verarbeiten lassen, sind PCI Polyfix plus und PCI Polyfix plus L schon ab +1° C nahezu witterungsunabhängig im Straßenbau ebenso wie im Trink- und Abwasserbereich einsetzbar. Die geschmeidige Konsistenz der Mörtel ermöglicht zudem eine schnelle und zeitsparende Verarbeitung.

Wasserdicht und beständig gegen chemischen Angriff

PCI Polyfix plus und PCI Polyfix plus L lassen sich vielseitig anwenden: Durch die hohe Druck- und Biegezugfestigkeit eignen sich die Mörtel zum Setzen, Heben und Montieren von Schachtringen und Schachtabdeckungen, Straßenläufen und Einlaufgittern ebenso wie für das Ausbilden von kapillarsperrenden Hohlkehlen. Der Vorteil: Die Abdichtung kann bereits nach fünf Minuten auf die Hohlkehle aufgebracht werden. Zusätzlich sind die Polyfixe ab einer Schichtdicke von zehn Millimetern wasserdicht und erfüllen damit zugleich die neue Abdichtungsnorm DIN 18533: Diese fordert vor einer Bauwerksabdichtung eine Hohlkehle aus wasserdichtem Mörtel und sorgt damit für doppelte Sicherheit gegen Bauteilfeuchte. Beide Mörtel sind dauerhaft beständig gegen Sulfate und starke chemische Angriffe wie Säuren bis pH 4,0 der Expositionsklasse XWW3 nach DIN 19573. Sie eignen sich deshalb auch ideal für Betonreparaturen, für das Ausbilden von Bermen und das Verfugen von Klinkern im Tiefbau. Als Bestandteile des PCI Produktsystems Tiefbau lassen sich PCI Polyfix plus und PCI Polyfix plus L universell und gut aufeinander abgestimmt im System verarbeiten.