Christoph Betonwaren: Neuer Gartenmauerstein

Einfache Anwendung und vielseitige Gestaltung

CHRISTOPH & Co. GmbH

Anschrift:
Heisberger Straße 211
57258 Freudenberg
Deutschland

Mit dem neuen Betonstein von Christoph Betonwaren (Freudenberg) fällt der Bau von Gartenmauern jetzt noch einfacher. Der Stein lässt sich sowohl zur Errichtung von Mauern als auch Pfeilern nutzen und wird mit einer passenden Abdeckplatte angeboten. Er eignet sich für Terrassenabgrenzung, Sichtschutz oder optische Strukturelemente.

Architektonisch sind mit den Gartenmauer-Steinen von Christoph Betonwaren keine Grenzen gesetzt. Ob klassisch in Reihe, verspielt mit Pfeiler, zueinander versetzt, mit Ziersteinen befüllt oder mit Pflanzen versehen – alles ist möglich. Auch die Kombination mit unterschiedlichen Zaun-Elementen gestaltet sich einfach in der Ausführung. Die passenden modernen Abdeckplatten weisen eine Besonderheit auf: Sie stehen nicht über und sind sowohl für Mauern als auch Pfeiler verwendbar. Zwischen zwei Steinreihen sorgen sie als Bordüre zudem für optische Auflockerung. Da die Mauersteine innen hohl sind, können sie individuell ausgefüllt oder bepflanzt werden – ob nur einzelne Elemente oder die ganze Mauer. Als Befüllung eignen sich wasserdurchlässige Materialien wie Kies, Splitt oder Lava. Äußerlich reicht das Farbspektrum von einem zeitlos eleganten Anthrazit oder Weiß über ein traditionelles Grau bis hin zu einem gemütlichen Toskana, Sandstein oder Braun.

Einfache Verlegung

Die Umsetzung ist unkompliziert: Für Gartenmauern bis zu einer Höhe von 1,2 m reicht der einfache, nachfolgend beschriebene Unterbau aus. Die Basis bildet ein etwa 40 cm breiter und ebenso tiefer Graben. In ihn bringt man circa 15 cm Schotter als Frostschutzschicht ein, verdichtet diese und füllt weitere zehn cm Beton darauf. Auf dem frischen Beton wird nun die erste Steinreihe mittels Schnur und Wasserwaage flucht- und höhengerecht verlegt. Diese sollte etwa zur Hälfte ins Erdreich eingebunden sein, denn so kann der Beton seitlich noch leicht angedrückt werden. Schon ab der ersten Lage sind die Steine horizontal und vertikal mit einem passenden Kleber zu fixieren. Es eignen sich für den Außenbereich zugelassene Montagekleber ebenso wie frostsichere Fliesenkleber. Zum Angleichen der Mauer an das vorhandene Gelände kann man auf Erde, Splitt oder Kies zurückgreifen. Bei Sichtschutzmauern mit einer Höhe über 1,2 m sind Pfeiler mit größeren Fundamenten und eine Stahlbewehrung notwendig, um dem Winddruck oder -sog zu widerstehen.