ABS-Safety: Absturzsicherung

Seilsicherungssysteme jetzt mit DIBt-Zulassung

ABS Safety GmbH

Anschrift:
Gewerbering 3
47623 Kevelaer
Deutschland

Die Seilsicherungssysteme des niederrheinischen Absturzsicherungsexperten ABS Safety haben eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (abZ) von Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) erhalten. Die Zulassung umfasst alle erforderlichen Elemente für die Errichtung eines Auffangsystems des Typs ABS-Lock SYS. Die Absturzsicherungslösung kann auf Beton, Stahl und vielen weiteren Untergründen befestigt werden.

Mit Seilsicherungssystemen der Marke ABS-Lock-SYS können Dachdecker und Co. Arbeitswege auf dem Dach und an der Fassade in nahezu unbegrenzter Länge sichern. Bis zu vier Personen können sich zeitgleich anleinen und sind so bestmöglich vor einem gefährlichen Absturz geschützt, so der Hersteller. Mit speziellen Seilgleitern am Edelstahlseil des Systems lassen sich die persönlichen Schutzausrüstungen gegen Absturz (PSAgA) der Anwender befestigen.

Die Seilsicherungssysteme von ABS Safety sind sowohl in der nicht überfahrbaren Variante als auch in der vollständig überfahrbaren Variante zugelassen. Das Edelstahlseil ist in Stärken von 6 mm oder 8 mm erhältlich. Mit dem „ABS ProSlide“ und dem „ABS SkyRoll“ sind zudem zwei spezielle Seilgleiter aus leichtem, hochfestem Aluminium erhältlich, die ebenfalls in die abZ aufgenommen sind. Der „ABS SkyRoll“ ist mit seinen Edelstahlrollen für die Nutzung in über dem Kopf montierten Seilsicherungssystemen optimiert. Er fährt laufleicht über alle Zwischenstützen und Kurvenelemente.

Nahezu alle Bauteile des ABS-Lock SYS sind aus Edelstahl oder noch widerstandsfähigerem V4A-Stahl hergestellt – vom Spannelement „ABS CompactForce“ mit komfortabler Federvorspannung bis zum frei von Hand auf Winkel bis zu 180° einstellbaren Kurvenelement „ABS TI-FlexCurve“. Mit dieser flexiblen Kurve lassen sich die Absturzsicherung optimal an die Gebäudearchitektur an passen. Weitere Informationen unter www.absturzsicherung.de.