Optimas: Pflasterverlegemaschine H 99

Pflastern leicht gemacht

Optimas GmbH

Anschrift:
Industriestraße 12
26683 Saterland/Ramsloh

Kontakt:

+49 (0)4498/92420

+49 (0)4498/924242

» zur Internetseite

Mit der H 99 bietet Optimas eine verbrennungsmotorisch angetriebene Pflasterverlegemaschine an, die auch in Umweltzonen ohne Einschränkung einsetzbar sein soll – mit optional erhältlichem Rußpartikelfilter auch in geschlossenen Räumen. Das Fahrzeug wird in mehreren Ausstattungsvarianten angeboten, unter anderem auch mit Allradantrieb, Breitreifen und zuschaltbarem Anti-Schlupf-System.

Das Spitzenmodell der Optimas Maschinenfabrik H. Kleinemas GmbH, Saterland/Ramsloh, wird von einem verbrauchsarmen wassergekühlten Vierzylinder-Dieselmotor mit 17,9 kW (24,3 PS) in Kombination mit einem Hydrostaten mit Einpedal-Steuerung angetrieben. Da die Leistung des Motors unter 19 kW liegt und niedrige Drehzahlen laut Hersteller einen sparsamen Kraftstoffverbrauch sowie vergleichsweise geringe Geräuschemissionen bewirken, dürfe die H 99 ohne Einschränkungen in jeder Umweltzone eingesetzt werden. Mit einem optional erhältlichen Rußpartikelfilter, der die Norm TRGS554erfüllt, ist sogar der Betrieb in geschlossenen Räumen, wie z.B. Tiefgaragen, möglich.

Die Hydraulikpumpe hat ein Volumen von 45 cm³, die einen Volumenstrom von 121,5 l/min leistet. Ein serienmäßig installierter Stunden- und Taktzähler erfasst die Greiferbewegungen und ist auf null zurückstellbar.

Haube und Dach der geräumigen Fahrerkabine der Pflasterverlegemaschine sind aus Aluminium gefertigt. Die Frontscheibe aus abgedunkeltem Sicherheitsglas ist mit einem Handgriff zu öffnen und ermöglicht Frischluftzufuhr auch bei geschlossener Tür.

Die Maschine ist 1,97 m hoch, 3,9 m lang, 1,35 m breit und wiegt 1,3 t. Weitere Informationen unter www.optimas.de.