Radlader von Case Construction Equipment

Leistungsstark mit mehr Komfort

CNH Deutschland GmbH Case Baumaschinen

Anschrift:
Benzstr.1-3
74076 Heilbronn
Deutschland

Stellvertretend für die neue Generation der kompakten Radlader von Case Construction Equipment stehen die Modelle 021F und 321F. Sie wurden von Grund auf überarbeitet und verbessert. Die Kabine wirkt nicht nur geräumiger, sie bietet bei einer geringeren Höhe einen niedrigen Einstieg und fühlbar mehr Bewegungsraum. Für den Fahrerplatz gibt es eine ganze Reihe nützlicher Komfortoptionen. Die Gesamthöhe liegt nun unter 2,50 m und erleichtert so einen einfachen Transport auf dem Trailer ohne jede Sondergenehmigung. Gleichzeitig vergrößern sich die Einsatzmöglichkeiten durch die geringere Durchfahrtshöhe und den reduzierten Wendekreis vor allem auf engen Baustellen.

Stellvertretend für die neue Generation der kompakten Radlader von Case Construction Equipment stehen die Modelle 021F und 321F. Sie wurden von Grund auf überarbeitet und verbessert. Die Kabine wirkt nicht nur geräumiger, sie bietet bei einer geringeren Höhe einen niedrigen Einstieg und fühlbar mehr Bewegungsraum. Für den Fahrerplatz gibt es eine ganze Reihe nützlicher Komfortoptionen. Die Gesamthöhe liegt nun unter 2,50 m und erleichtert so einen einfachen Transport auf dem Trailer ohne jede Sondergenehmigung. Gleichzeitig vergrößern sich die Einsatzmöglichkeiten durch die geringere Durchfahrtshöhe und den reduzierten Wendekreis vor allem auf engen Baustellen.

Bei der Geometrie der Ladeschwinge wurde dem Wunsch nach einer Kombination aus Produktivität und hoher Einsatzflexibilität Rechnung getragen. Wahlweise sind Modelle mit leistungsstarker Z-Kinematik oder XT-Versionen mit Parallelschwinge etwa für den Palettenbetrieb erhältlich. Im Vergleich zur Vorgängerserie konnten durch intelligente Gewichtsoptimierung trotz eines kürzeren Radstandes höhere Kipplasten erzielt werden.

Daneben haben auch bewährte Qualitätsmerkmale aus der E-Serie den Weg in die Modelle der F-Serie gefunden. So sorgt nach wie vor eine separate Pendelachse hinten für eine Geländegängigkeit, die zusammen mit einer Last-Schwingungsdämpfung automatisch ab einer Geschwindigkeit von 7 km/h aktiv ist, für sichere Fahrt in unwegsamem Gelände. Optional verfügen auch die neuen Modelle über eine Schwimmstellung und automatische Schaufelrückstellung.

Die F-Serie ist bereits in der Standardkonfiguration mit einem dritten Steuerkreis ausgerüstet, optional ist aber auch ein vierter Hydraulikkreislauf etwa für den drehzahlunabhängigen Betrieb von Kehrmaschinen verfügbar. Unterstützt wird das einfache Handling von Anbauwerkzeugen durch die zusätzliche Kriechgangoption, die eine völlig unabhängige Regelung von Drehzahl und Geschwindigkeit erlaubt.

Gesteuert werden nahezu alle wichtigen Funktionen über einen multifunktionalen Joystick. Der Fahrer kann so die Fahrtrichtung ändern, die Fahrstufe wählen, den Steuerkreis auswählen und das Sperrdifferential zuschalten. Außerdem können zahlreiche Zusatzfunktionen proportional angesteuert werden, ohne dass der Fahrer die Hand von den Kontrollen nehmen müsste.

Angetrieben werden die kompakten Radlader-Modelle der F-Serie von FPT Motoren, die den aktuellen Emissions-Vorgaben für diese Geräteklasse der Abgasstufe 4i bzw. EU Stufe IIIB entsprechen.